Pläne für die Feiertage?

Auf dem Sattel durch Stadt und Land - Tour 1

Auf dem Sattel durch Stadt und Land - Tour 1
Selbst wenn es nass werden sollte: Eine Radtour mit der Familie kann trotzdem Spaß machen.
In den Ferien haben Familien endlich Zeit, gemeinsam Berlin zu erkunden. Unsere Autoren geben Tipps für Stadttouren, die nach dem Regen und auf dem Rad viel Spaß machen. Die erste Tour verbindet Tempelhof und Neukölln.

Tour 1: Startbahn autofrei – Vom Tempelhofer Feld zur Hasenheide

Fast ganz autofrei lädt diese Tour dazu ein, das Tempelhofer Feld und den Volkspark Hasenheide neu zu entdecken. Vom S-Bahnhof Tempelhof sind es nur wenige Meter über den Tempelhofer Damm zum Südwest-Eingang des alten Flughafen-Geländes. Beim Eintritt fällt der Blick sofort über die zwei Kilometer lange Startbahn geradewegs Richtung Neukölln. Schneller und verkehrsberuhigter lässt es sich wohl nirgends von einem Kiez zum nächsten radeln – wenn der stürmische Wind abflaut. Am östlichen Ende des Geländes liegt der Gemeinschaftsgarten „Allmende-Kontor“, eine Garteninitiative, die von 500 Hobbygärtnern und Aktivisten beackert wird. Für Gärtner eine gute Gelegenheit, mal wieder in der Erde zu wühlen und die ersten Triebe der Frühlingssaat zu erraten. Von dort lohnt sich ein Abstecher in den Schillerkiez. In der Kienitzer Straße (Ausgang Oderstraße) gibt es in der Eisdiele „Erste Sahne“ hausgemachte Sorbets und Olivenöl-Schokoladeneis.

Am nordwestlichen Ausgang geht es kurz auf den Columbiadamm bis zur Sehitlik Moschee – mit ihren weißen Minaretten und handgefertigten Kacheln eine märchenhafte Erscheinung und sicherlich eine der schönsten Moscheen Berlins (Führungen kann man unter www.moscheeteam.de buchen). Auf Höhe des Sommerbads Neukölln geht es über die Ampel und in die Hasenheide. Erst mal zum Rixdorfer Teich. Auf den Holzstegen kann man gut pausieren und den Enten zugucken. Einen Regenschauer kann man auch mit heißer Schokolade und Kuchen im kinderfreundlichen Café Blume in der Karlsgartenstraße abwarten. Zurück in der Hasenheide geht es zum Tiergehege. Schottische Hochlandrinder, Lamas und Esel gibt es dort. Die Ziegen, Schafe und Hühner können mit etwas Glück auch gestreichelt werden. Und am Wochenende kann man sogar Ponyreiten.

Zum Schluss noch eine Runde Toben auf dem Spielplatz „1001 Nacht“, der versteckt in der Mitte des Parks liegt. Hier kann man zwischen Palmen und Aladin-Figuren Sandpaläste bauen oder auf fliegenden Hängematten von der Sonne träumen.


Quelle: Der Tagesspiegel

Tempelhofer Feld, Columbiadamm 110, 10965 Berlin

Telefon 030 2000374

Webseite öffnen


Jahreszeitenabhängig, täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
März bis September ab 06:00 Uhr
Oktober, November & Februar ab 07:00 Uhr
Dezember & Januar ab 07:30 Uhr

Tempelhofer Feld

Blick aufs Tempelhofer Feld.

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Ausflüge + Touren

Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness | Neueröffnungen | Wohnen + Leben

Neu in Grunewald: das Saunafloss

Deine Badehose kannst du zu Hause lassen, wenn du zu Dirk Engelhardt an die Havel […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Gratis Street Art Tour in Berlin

Kunst gibt es in Berlin nicht nur im Museum, sondern auch an Häuserwänden. Diese interaktive […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Top 10: Lost Places in Berlin und Umgebung

Sie tragen meist viel Geschichte in sich, wecken dein Entdecker-Gen und sind natürlich tolle Ausflugsziele […]
Ausflüge + Touren | Kultur + Events | Sehenswürdigkeiten

Was passiert denn jetzt mit dem Spreepark?

Der Spreepark in Berlin Plänterwald wird vom Lost Place zum Kultur- und Kunstpark ausgebaut. Beim […]