Schülerausstellung

Moderner Anstrich für historische Unternehmen

  • Schülerinnen und Schüler des Faches Grafikdesign
    Schülerinnen und Schüler des Faches Grafikdesign bei der Präsentation ihrer Arbeiten. Foto: externe Quelle - ©Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V.

Wittenau - Das Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsarchiv hat sich mit der Ernst-Litfaß-Schule (Oberstufenzentrum für Druck- und Medientechnik) zusammengetan, um aufzuzeigen, wie längst nicht mehr existierenden Firmen ein zukunftsweisendes Erscheinungsbild verpasst werden kann. Die Ausstellung der Entwürfe ist ab 30. Oktober im Rathaus Reinickendorf zu sehen.

Im Rathaus Reinickendorf werden Entwürfe nach dem Motto "Corporate Design – Vom Gestern zum Morgen" zu begutachten sein. Es handelt sich um Briefköpfe oder Logos von erloschenen Unternehmen, denen von Schülerinnen und Schülern des Fachs Grafikdesign an der Ernst-Litfaß-Schule ein moderner Anstrich verpasst wurde. Dabei sollte die Selbstdarstellung der Firma natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Die zentralen Fragen bei der Themenstellung lauteten: Was wäre, wenn es das Unternehmen heute noch gäbe? Wie sähe sein Firmenauftritt aus?

Entwürfe für Schokoladenhersteller Hildebrand (c)Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V. Entwürfe für Schokoladenhersteller Hildebrand (c)Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V.
Am meisten haben sich die Schülerinnen und Schüler offenbar für den Schokoladenhersteller Hildebrand interessiert, denn für diesen gibt es die meisten Entwürfe. Das Unternehmen wurde 1817 vom Konditor und Unternehmer Theodor Hildebrand gegründet und widmete sich der Bonbonkocherei und Konditorei, bis der Kakao bezahlbar wurde. Dann begann der Pfefferküchler - so nannte man den Beruf damals - mit der Herstellung von Schokolade und brachte als Fa. Hildebrand Kakao- und Schokoladenfabrik GmbH bereits 1935 viele Spezialitäten heraus.

In der Ausstellung sind noch weitere moderne Entwürfe zu (historischen) Herstellern von Schuh- und Lederpflege, Farben- und Lacken, Gasglühlicht und Lithografien zu sehen.

Rathaus Reinickendorf, Nordfoyer, Ausstellungseröffnung am 30. Oktober um 17 Uhr mit dem stellv. Bezirksbürgermeister Andreas Höhne.


Das könnte dich auch interessieren:

Bürgeramt Rathaus Reinickendorf

Eichborndamm 215-239
13437 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Kultur & Events"

Kinos

Es klickt wieder: Comeback fürs Klick Kino

Es klickt wieder: Comeback fürs Klick Kino

Ab 6. April heißt es: Film ab im historischen Klick Kino in … mehr Charlottenburg

Kultur & Events

Das Berliner Nachtleben gibt's jetzt auch auf der Bühne

Das Berliner Nachtleben gibt's jetzt auch auf der Bühne

Die neue Show Berlin Nights bringt dich zu einem Pianoabend mit Modern … mehr Tiergarten

TOP-LISTEN

Top 5: Bunker in Berlin

Top 5: Bunker in Berlin

Bunker gehören in Berlin zum Stadtbild. Vom Untersuchungsgefängnis zur … mehr Berlin

Kinos

Der Kreuzberger Herkules bringt uns die Kohle

Der Kreuzberger Herkules bringt uns die Kohle

15 Jahre lang begleitete Filmemacher Volker Meyer-Dabisch den … mehr Kreuzberg

TOP-LISTEN

Top 10: Hipster Hotspots

Top 10: Hipster Hotspots

Du trägst Second Hand, schreibst einen alternativen Blog und hast schon … mehr Berlin

Kultur & Events

Top 10: Spektakuläre Verbrechen in Berlin

Top 10: Spektakuläre Verbrechen in Berlin

Der Raub der Goldmünze aus dem Bode-Museum fasziniert – doch das ist … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen