Top-Liste

Top 10: Reiterhöfe in Berlin und Brandenburg

Top 10: Reiterhöfe in Berlin und Brandenburg
Weiden und Koppeln sind für Pferde ebenso wichtig wie Futter und Pflege – und darauf achten unsere Top 10-Reiterhöfe.
Hoppe, hoppe Reiter, wenn er fällt dann... von wegen. Bei unserer Reiterhof-Top 10 geht es nicht um einen Kirmesritt, sondern um Spaß für Mensch UND Tier, hoffentlich ohne fallen. Finde das Glück der Erde beim Reiten und Voltigieren in direkter Nähe zur Hauptstadt..

Lucky Horse Ranch (Dahlwitz-Hoppegarten, ca. 20 Kilometer östlich von Berlin)

Das berühmte TV-Pferd Mr. ED hat es seinem Besitzer leicht gemacht, ihn zu verstehen, aber wie kommuniziert man mit einem Pferd, wenn es nicht wie ein Mensch reden kann? Kurz hinter der östlichen Stadtgrenze hast du die Möglichkeit, neben Reiten auch die natürliche Kommunikation mit dem Tier zu erlernen. Natural Horsemanship heißt die Philosophie, die dahinter steht. Auf geführten Ausritten finden Mensch und Tier in Harmonie zusammen. Das ist – völlig ohne Ironie – ein echtes Erlebnis. Ansonsten gibt es Reitbeteiligungen für erfahrenere Reiter und Reiterinnen, Lehrgänge rund ums Reiten und sogar Konzerte.
mehr Infos zur Lucky Horse Ranch

 

Kinderreitschule Berlin (Zehlendorf)

Pferde sind oft als Therapietiere im Einsatz, aber können Kinder mit Einschränkungen auch einfach so Reiten lernen – aus Spaß an der Freude? Klar! In Zehlendorf finden Pferdefans mit und ohne Behinderung gleichermaßen ein reges Vereinsleben und nachhaltigen Zugang zum Pferdesport. Wer unter neun Jahre alt ist und noch nicht sicher, ob er für die Reitkunst geschaffen ist, kann erst einmal mit einem Schnupperkurs beginnen. Für die anderen stehen auf dem Hof im Südwesten Berlins drei Trainerinnen, 100 Pferde (zum Teil kuschelfreudige Pensionäre), mehrere Reitplätze, eine kilometerlange Außenbahn sowie ein Zirkel für Reitanfänger zur Verfügung. Der niedrige Monatsbeitrag (70 Euro) und die gute Anbindung an den Nahverkehr soll Kindern aus allen sozialen Schichten die Aufnahme in den Verein ermöglichen.
mehr Infos zur KJRFV Zehlendorf

 

Ponyhof Neuholland (Liebenwalde, ca. 45 km nördlich von Berlin)

Der Urlaub auf dem Ponyhof Neuholland fängt schon auf der Hinfahrt an. Je näher man dem Bauernhof kommt, desto entspannter wird man: die pittoreske Landschaft, die kleinen Dörfer (ok, hier ist nicht alles schmuck), die alten Bäume und dann endlich die 50 Ponys, die zum Neuholland-Hof gehören. Diese haben oftmals einen wie bei Ponys üblichen ausgeprägten Charakter – und haben alle ihre eigenen Fans. Der zwischenmenschliche Umgang auf dem Hof ist sehr familiär, das gefällt gerade den Kindern ab sieben Jahren, die hier eine Ferienwoche für 625 Euro allein verbringen können. Als Familie kommen an diesem vielseitigen Naturerlebnisort alle in verschiedenen Ferienwohnungen zur Ruhe. Spontanreiter sind an den Wochenenden willkommen. Wer genug vom Reiten hat, springt Trampolin oder spielt Ballspiele auf der Wiese – aber kann man vom Reiten genug haben?
mehr Infos zum Ponyhof Neuholland

Reiterhof Baumgarten (Gatow)

Mitten im Landschaftsschutzgebiet liegt der Hof des 35-jährigen Familienunternehmens Reiterhof Baumgarten, da sind schöne Ausritte ja wohl garantiert. In 38 Boxen können private Pferdchen hier untergebracht werden, darunter Paddockboxen, Außenboxen und Offenställe. Hier wird dein Pferd voll versorgt, mit Kraftfutter, eigens angebautem Heu und viel Platz auf der Koppel. Reiten lernen geht hier aber auch problemlos: Denn der Hof arbeitet mit der jungen Hunter-Reitschule zusammen, die Freude am Reiten und alle Grundlagen vermittelt (Alter spielt dabei keine Rolle). Das Besondere ist, dass du hier im Schulbetrieb Privatlehrpferde reitest, wodurch die Ausbildung eine neue Qualität bekommt.
mehr Infos zum Reiterhof Baumgarten

Reiterhof Müller-Leidner (Lübars)

Harmonisch wirkt das Ambiente, wenn man den Hof mit den alten Backsteinhäusern betritt. Und harmonisch ist auch das Hofleben, nicht nur im Kontakt von Mensch zu Mensch, sondern auch zu den Tieren. Wer sein Pferd in familiärer Atmosphäre unterbringen will, ist hier bestimmt richtig: zwischen all den grünen Wiesen, vier großen Weiden und Bäumen fühlen sich die Vierbeiner trotz Stadtnähe garantiert wohl. Gefüttert wird hier nur Heu aus eigenem Anbau und Kraftfutter aus der Region, was für Trainings auf den anliegenden Turnierplätzen oder lange Ausritte auf dem ausgebauten Reitwegenetz stärkt. Das Familienunternehmen von Detlef Leidner bietet zudem Lehrgänge rund um Pferde und Reitsport und feiern saisonale Hoffeste für jedermann.
mehr Infos zum Reiterhof Müller-Leidner

Reiterhof Groke (Ahrensfelde, ca. 15 km nordöstlich von Berlin)

„Wenn Reiten einfach wäre, würde es Fußball heißen“ – ein klares Statement des Reiterhof-Teams. Lernen kann man den anspruchsvollen Sport hier unter Aufsicht professioneller Trainer und Trainerinnen, die schon lange Teil des Familienhofes sind. 60 Hektar weite Weideflächen, eine große Reithalle, Dressur- und Springplätze und eine Vielseitigkeitsstrecke mit aller Art von Hindernissen im Grünen bieten allen die richtigen Übungs- und Lernmöglichkeiten. Eine Einzelstunde bekommst du ab 20 Euro. Dabei ist es ganz egal, ob man schon im Kindesalter angefangen hat oder sich erst zu Erwachsenen-Zeiten zum Reiten entschließt. Mehrmals im Jahr veranstaltet das Team um Familie Groke Events wie das Osterreiten oder Reitcamps, an denen alle Pferdefans teilnehmen können.
mehr Infos zum Reiterhof Groke

Christinenhof (Oranienburg, ca. 35 km nördlich von Berlin)

Doppelt hält besser: Der Christinenhof lässt sich gleich von zwei offiziellen Institutionen (der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und der Vereinigung der Freizeitreiter Deutschlands) regelmäßig prüfen, um nachweislich sehr guten Unterricht für Reitfans zwischen vier und 25 Jahren anzubieten. Vom Führzügelunterricht bis zu Reitabzeichen-Lehrgängen umsorgt der Christinenhof Reiter und Pferde einfühlsam und vorbildlich. Die rund 20 hauseigenen Schulpferde werden auch von den Reitschülern bestens versorgt und erhalten sogar Fanpost. Die 2003 errichtete Reithalle gibt den Blick frei auf den umliegenden Naturpark und ergänzt somit hervorragend das Außenangebot an Wiesen und Weiden. Für 77 bis 95 Euro im Monat – je nach Reitpaket – erhältst du dauerhaft einen Platz in deiner Lieblingsreitgruppe inklusive Training einmal die Woche.
mehr Infos zum Christinenhof

 

Reitverein Kleeblatt (Lichtenberg)

1961 gegründet, gehört der Reit- und Fahrverein Kleeblatt zu den ältesten Anlagen im Osten Berlins. Mit einem beleuchteten Reitplatz, Paddocks, Round Pen, zehn Kilometer langem Reitwegenetz und der Reithalle ist das Reitsport-Angebot auf dem 8000 qm großen Areal allwettertauglich. Die zehn Schulpferde teilen sich mit rund 30 privaten Pferde-Gästen die Innen- und Außenboxen, Offenstallplätze und Koppeln. Junge Reiter und Reiterinnen sind ab fünf Jahren willkommen und zahlen 55 Euro im Monat. Erwachsene Pferdefans können mit 60 Euro im Monat die Vorzüge des Reitvereins Kleeblatt nutzen, allerdings sollten die schon über Grundkenntnisse verfügen, da Anfängertraining nur selten angeboten werden kann. Reitbeteiligungen an den privaten Pferden sind übrigens auch möglich.
mehr Infos zum Reitverein Kleeblatt

 

Schäferhof (Nuthetal, ca. 40 Kilometer südwestlich von Berlin)

Der Schäferhof bietet das perfekte Ambiente für kinderbuchtaugliche Erholung. Der denkmalgeschützte und liebevoll sanierte Vierseitenhof liegt idyllisch zwischen Wald und Wiesen, die für Ausritte genutzt werden können. Um das Bauernhof-Feeling abzurunden, leben hier nicht nur etwa 40 Pferde und Ponys, sondern auch Hunde, Gänse, Hühner und Kaninchen. Der Unterricht ist ganzheitlich: Statt einer 45-minütigen Reitstunde bietet der Schäferhof den dreistündigen Ponyclub, den man ab 119 Euro im Monat buchen kann. In der Zeit wird nicht nur geritten, sondern der Umgang mit dem Pferd von der Pike auf erlernt. Zwei Reithallen und mehrere Außenreitplätze runden das Gesamtbild ab. Eine Woche Reiterurlaub (ab 420 Euro) bietet der Schäferhof nicht nur für die Kleinen: Erwachsene, die eine intensive Reitwoche erleben möchten, sind hier ebenfalls willkommen.
mehr Infos zum Schäferhof

Ponyhof Berlin (Rudow)

Nicht nur der Spaß steht hier auf dem Programm – auch wenn der definitiv nicht zu kurz kommen wird – sondern auch das Selbstvertrauen eines jeden Kindes. Das soll nämlich durch die Reitstunden mit den Pferden gestärkt werden, und zwar durch eigene Verantwortung für die Tiere an sich und die ganze Gruppe. Bunte Geburtstagsfeiern, Ausritte und eine große Schar Tiere lassen das Großstadtleben vergessen. In den Ferien gibt es Reitcamps mit Ponyreiten, Tagesausflügen und jeder Menge Spiele. Reitstunden gibt’s hier für 20 Euro, natürlich nicht nur für Kinder! Neben dem Reitsport kann man hier auch so einiges über landwirtschaftliche Arbeit lernen, beispielsweise bei der Grasernte und dem Strohballen-Rollen.
mehr Infos zum Ponyhof Berlin

Reit- und Fahrverein Kleeblatt Berlin, Märchenweg 1, 13051 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Sport, Freizeit + Wellness, Ausflüge + Touren

Freizeit + Wellness | Sport

Diese Surfhalle schlägt bald hohe Wellen

Gegen den Surf-Blues: Diese sieben Berliner und Berlinerinnen bauen die erste Indoor-Surfhalle der Hauptstadt. Ab […]
Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]
Freizeit + Wellness | Kultur + Events

EU verschenkt 12.000 Interrail-Tickets

Nächsten Sommer kannst du die Vielfalt Europas kennenlernen – und zwar umsonst! Die EU vergibt […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness | Neueröffnungen | Wohnen + Leben

Neu in Grunewald: das Saunafloss

Deine Badehose kannst du zu Hause lassen, wenn du zu Dirk Engelhardt an die Havel […]