Mitte, Moabit
Top-Liste

Top 10: Restaurants in Moabit

Top 10: Restaurants in Moabit
Das Patio Restaurantschiffs am Helgoländer Ufer ist nur eines der zehn besten Restaurants in Moabit.
Moabit erfreut sich großer Beliebtheit. Auch kulinarisch hat das Viertel einiges zu bieten. Ob rustikale Berlin-Küche, jamaikanisches Essen im karibischen Flair oder der authentisch-indische Imbiss, hier ist für Jeden etwas dabei. Hier sind zehn tolle Adressen für dich.

Tônis

Zwischen einigen arabischen Restaurants gelegen wird hier vietnamesische Küche bei kleiner Karte angeboten. Alle Gerichte werden ausschließlich mit frischen Zutaten und ohne Glutamate bereitet. Egal ob Lemon Grass Chicken mit Minze und Ananas, Sommerrollen oder Reis und verschiedenen Gemüsesorten, liebevoll garniert mit Kokosraspeln, gehackten Erdnüssen oder frischen Kräutern: Vorweg gibt´s immer gratis einen Jasmintee. Drinnen ist nur wenig Platz. Im Sommer sind auch draußen Sitzgelegenheiten vorhanden.
mehr Infos zu Tônis

Patio Restaurantschiff

Willkommen an Board! Das Restaurantschiff ist die perfekte Kulisse für ein romantisches Candle-Light-Dinner. Direkt am Helgoländer Ufer mit Spree-Blick. Ob an einem lauen Sommerabend an der frischen Luft den Sonnenuntergang genießen oder es sich im Winter am Kaminfeuer unter Deck gemütlich machen, die italienisch inspirierten Köstlichkeiten mit regionalen Bezügen sind zu jeder Jahreszeit etwas für echte Genießer. Besonders zu empfehlen: die vegetarische Lasagne Provinzial mit Ofengemüse, Kirschtomaten und ligurischen Oliven sowie der Elsässer Saibling mit Rübchen und Rote Beete-Püree. Die große Weinkarte bietet für jeden Geschmack den passenden Wein. Die modernen und stilvollen Holztische runden das Ambiente ab.
mehr Infos zu Patio Restaurantschiff

Arminiusmarkthalle

Zum Mittag eine Portion Fish and Chips oder vielleicht doch lieber eine Bouillabaisse im Fischladen? Ob deutsche, englische, österreichische oder asiatische Küche, für jeden Geschmack ist in den vielen kleinen Restaurants etwas dabei. Dazwischen Obst-, Gemüse-, Fleisch- und Süßwarenstände. Ein echter Gaumenschmaus: französische Spezialitäten wie der elsässische Flammkuchen im Rosa Lisbert, dem Szenerestaurant 2016. Wer auf peruanische Gerichte wie Ceviche, in Limettensaft marinierten Fisch mit Zwiebeln und pikantem Chili steht, ist im Naninka genau richtig. Im Pignut BBQ gibt´s ein Barbecue wie in den US-Südstaaten. Das Lucha Libre – Tacos & More bietet mexikanisches Streetfood. Um authentische österreichische Küche zu genießen, vom Tafelspitz mit Markknochen bis hin zu Bregenzerwälder Käsknöpfle, lohnt sich ein Abstecher ins Habe die Ehre. Samstags gibt´s einen tollen und üppigen Brunch im Hofladen. In Abständen ist die Markthalle immer wieder Location für die Lange Nacht der Weine.
mehr Infos zu Arminiusmarkthalle

Ya-Man

Diese kleine jamaikanische Oase in Moabit mit Reggae-Musik im Hintergrund verbreitet karibisches Flair und es gibt authentisches Essen pur. Das Jerk Chicken, ein leckeres gegrilltes Hähnchen in jamaikanischer Gewürzsauce, der gedünstete Fisch in Weinsauce und das kurz gebratene Gemüse mit Kokosnuss sind ein absolutes Muss! Ein weiteres Highlight sind die tropischen Fruchtsalate und vor allem die Dumplings – aus Mehl, Salz und Wasser geformte kleine Klöße. Es gibt sie gekocht oder knusprig gebraten in heißem Öl. Dazu gibt es eine vielfältige Auswahl an frisch gepressten Säften und exotischen Cocktails mit jamaikanischem Rum.
mehr Infos zu Ya-Man

La Tettoia

Wer die italienische Küche mit romantischem Flair liebt, ist hier genau richtig. Das ländlich-rustikale Restaurant mit dunklem Holzinterieur serviert Spezialitäten aus der Region Basilikata. Die traditionellen Gerichte werden nach Originalrezepten gekocht. Die (Pasta-)Gerichte wechseln täglich. Hier sind die Nudeln hausgemacht. Immer wieder gut: Kalbsleber, Pizza Napoli, Tagliatelle mit Lachsfiletstücken, Tiramisu und Panna cotta. Ganz besonders lecker: Das Filetto ai funghi in Sahnesauce.
mehr Infos zu La Tettoia

Agni

Ein kleines indisches Restaurant mit Imbiss-Charakter an der Spree mit sehr authentischem Essen. Die Gerichte lassen die Geschmacksknospen derart sprießen, dass man gar nicht weiß, was man zuerst probieren soll. Einmal Pudina Tikka bitte! Das ist ein Hühnerfilet in frischem Koriander, Minze und Chili – oder auch einmal Sabji Biryani – ein schmackhaftes Basmati-Reisgericht mit verschiedenen Gemüsen, Rosinen und Nüssen. Dazu zwei tolle Suppen, die man sich nicht entgehen lassen sollte: Paruppu, eine südindische Linsensuppe mit Curryblättern, Senfkernen und Kokosnuss sowie die Curry Shorba, eine indische Curry Creme Suppe. Einen zweiten und größeren Laden gibt es in Prenzlauer Berg.
mehr Infos zu Agni

Weimarer Dreieck 

Das Restaurant mit der Polnisch-Französisch-Deutschen Küche in stilvoll eingerichteter Wohnzimmeratmosphäre ist ein echter Geheimtipp. Die kulturelle Vielfalt spiegelt sich selbstverständlich in der Speisekarte wieder: von polnischen Pierogi mit Krautpilzfüllung, Pilzrahmsauce und Salat, bis zu einem französischen Schoko-Crêpe mit Pekannuss-Parfait und karamellisierten Kirschen, hin zu einem deutschen Schnitzel Wiener Art mit zerlassener Butter, Pommes Dauphiné und Salat ist alles dabei. Ein ganz besonderer Genuss sind die Kalbsfrikadellen mit Portwein-Zwiebeln. Für die Getränkevielfalt ist ebenfalls gesorgt. Vom leckeren polnischen Tyskie über ein gepflegtes Weizenbier vom Fass bis hin zu einer kleinen Karte erlesener Weine.
mehr Infos zu Weimarer Dreieck

Café-Restaurant Am Park

Im türkischen Restaurant am kleinen Tiergarten lässt es sich vor allem an sonnigen und warmen Sommertagen gemütlich draußen sitzen. In der Speisekarte gibt es unter anderem: leckere türkische Hausmannskost. Frisch zubereitet, ist doch klar. Besonders zu empfehlen: das Sardellen-Gericht Hamsi und natürlich türkische Meze, eine Vorspeise aus unterschiedlichen Spezialitäten, wie mit köstlichem gebackenen Schafskäse.
Mehr Infos zu Café-Restaurant Am Park

Richwater & Mitchell

Das Restaurant bringt hervorragende Kreationen der englischen Küche nach Moabit, bei gemütlich-vornehmem Ambiente mit gedimmtem Licht, weißen Tischdecken und dunklen Wänden. Auf die Besucher warten viele Highlights mit überraschenden Geschmackskombinationen wie die Zwiebeln in Kichererbsenteig mit Karottenpüree und Koriander, ein sogenanntes Scotch Egg – Ei im Hackmantel – oder Wattaustern. Ebenfalls sehr zu empfehlen: Der Pork Belly und der gegrillte Lammrücken. Auch die Auswahl an guten Weinen ist groß. Und zum Nachtisch: Unbedingt den gestürzten Ananaskuchen probieren.
Mehr Infos zu Richwater & Mitchell

Dicker Engel

Das Alt-Berliner Gasthaus Dicker Engel in Moabit bietet frischeste Speisen in gemütlich-rustikalem urtypischem Berliner Ambiente, eine stattliche Auswahl an beliebten Gerichten der deutschen Küche wie: Diverse Schnitzelvarianten, Eisbein, Haxe, Blutwurst, Käsespätzle oder eine Boulette. Stolzer Heinrich und Strammer Max fehlen natürlich auch nicht. Unbedingt probieren: Berliner Kalbsleber und die Kohlroulade mit Speckstippe und Salzkartoffeln. Ebenfalls zu empfehlen ist das Hausbier, das eigens für das Gasthaus gebraut wird.
Mehr Infos zu Dicker Engel

Arminiusmarkthalle, Arminiusstraße 2, 10551 Berlin

Telefon 01511 5307908

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 08:00 bis 22:00 Uhr |

Arminiusmarkthalle

Screenshot der Website arminiusmarkthalle.com

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken, Restaurants

Essen + Trinken

Top 10: Veganes Eis in Berlin

Wer eine vegane Lebens- und Ernährungsweise bevorzugt, hat in Berlin die besten Voraussetzungen. Wenn es […]
Essen + Trinken | Restaurants

Dieser Biergarten zeigt, wie es geht!

Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ.de verrät sie jede […]
Essen + Trinken | Fastfood

Poutine – Berlins neues Trendgericht?

Poutine – der kanadische Pommes-Klassiker mit Käse und Bratensauce ist einfach unglaublich lecker. Wir verraten […]
Essen + Trinken | Frühstück + Brunch

Top 10: Frühstück und Brunch in Schöneberg

Frisch gepresster Orangensaft, warme Schrippen und hausgemachte Himbeerkonfitüre machen den Tag gleich doppelt schön. Wo […]