Frühstück mal anders

21 Gramm in Neukölln: Schlemmen in der Kapelle

21 Gramm in Neukölln: Schlemmen in der Kapelle
Das Brot im 21 Gramm kommt übrigens von The Bread Station.
21 Gramm - so viel wiegt angeblich die Seele, wenn sie den Körper verlässt. Der Name passt zum letzten Sommer eröffneten Café wie die Faust aufs Auge: Schließlich liegt es direkt am Friedhof in Neukölln.

Kühl und weitläufig empfängt uns das 21 Gramm, als wir spontan zum Frühstück vorbeikommen. Die ehemalige Friedhofshalle des St. Thomas Friedhofs in Neukölln strahlt mit ihren verzierten Steinsäulen und alten Inschriften immer noch eine spezielle Atmosphäre aus. Eine Art würdevoller Ernst umgibt uns beim Eintreten – trotz der vielen Gäste. Damit es gemütlich wird im großen Raum mit den rauen Steinwänden gibt es ganz viele grüne Pflanzen: auf Regalen, an der Decke, auf Lampen und wo sonst noch Platz ist. An der hinteren Wand findest du auch ein paar gemütliche Sitzecken, die zum Essen allerdings ein bisschen unpraktisch sein können.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 21gramm (@21gramm_berlin) am Nov 29, 2018 um 7:12 PST

Frühstück für die Seele

Das Essen hier ist auf jeden Fall zum Sterben gut (sorry, der musste sein). Gerade zum Frühstücken oder Brunchen ist das 21 Gramm ein toller Tipp: Auf der Karte stehen fluffige Buttermilch-Pancakes mit Blaubeeren, Apfel und Ahornsirup auf Mascarpone, Lachs-, Eier- oder Avocado-Sauerteigbrot, die libanesische Eierspeise Labneh und vor allem reichhaltige Frühstücksplatten zwischen zehn und zwölf Euro, die gut satt machen. Diese gibt es in vegan, mit Käse oder gemischt. Für 14,50 Euro kannst du dir auch Frühstück komplett gönnen und dir den Bauch mit Leckereien wie Baked Beans, Salsiccia, hausgemachter Schinkenmarmelade, Ziegenkäse, gerösteten Tomaten, Steinchampignons und Brot vollschlagen.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 21gramm (@21gramm_berlin) am Feb 2, 2019 um 5:52 PST

Abends, wenn etwas weniger los ist, werden Flammkuchen mit Dinkelmehlteig, Brotzeitplatten, Salate und auch mal eine warme Maronensuppe gereicht. Klar, die Preise liegen im selben Rahmen wie alle Neueröffnungen in Neukölln – über dem Niveau, das die Neuköllner gewohnt sind. Dafür stimmt die Qualität und auch für die besondere Atmosphäre zahlt man gerne mal ein bisschen mehr. Gerade im Sommer freuen wir uns auf laue und romantische Nächte im Innenhof. Ist das nicht respektlos, so nah am Friedhof ausgelassen zu schmausen, mögen manche fragen. Wir finden: Ist doch schön, wenn die Toten ins Leben integriert werden, wie das beispielsweise in Mexiko beim Día de los Muertos zelebriert wird. Wäre ja auch langweilig, wenn’s neben dem Friedhof totenstill ist.

21 Gramm, Hermannstraße 179, 12049 Berlin

Handy 0152 190798932
Festnetz 030 76795810

Webseite öffnen
E-Mail schreiben
E-Mail schreiben


Montag geschlossen
Dienstag bis Mittwoch von 10:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 10:00 bis 22:00 Uhr
Freitag von Samstag von 10:00 bis 00:00 Uhr
Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Frühstück + Brunch | Restaurants | Cafés
Neu in Neukölln: Paulinski Palme
Frühstücken bis spätnachmittags und Produkte aus der direkten Nachbarschaft: Das ist das Rezept bei den […]