Top-Liste

Top 5: Die 365-Tage-Restaurants

Top 5: Die 365-Tage-Restaurants
Vor verschlossener Türe an den Feiertagen stehen? Das ist nicht überall so in Berlin. Diese Restaurants tischen auch zu Weihnachten auf. Zur Foto-Galerie
Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine Verwandten stehen am Feiertag vor der Tür? Das ist der Moment für Schweißausbrüche... Deshalb listen wir fünf Restaurants auf, die täglich offen haben.

Gourmet Sud (Steglitz)

Offen bis 24 Uhr, nicht schlecht oder? Diesen Service bekommst du täglich, auch am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag, im französischen Restaurant Gourmet Sud. Los geht es zwischen 8 und 9 Uhr. An Heiligabend und Silvester ist allerdings nur bis 14 Uhr geöffnet. Wer am 24. Dezember lieber chillen möchte, kann auf den Lieferservice für eine ganze Gans für vier Personen zurückgreifen. Aber Achtung: Vorbestellung unbedingt notwendig. Diesen Service gibt es auch schon im November. Die Gans gibt es klassisch mit Kartoffelklößen, Apfelrotkohl, Gänsesauce und weiteren Beilagen für 96 Euro. Wenn du am 25. Dezember zu Gast bist, kannst du von der Winterkarte wählen. Hier findest du sowohl traditionelle Gerichte wie Gans mit Grünkohl (23,90 Euro), aber auch mediterrane Speisen wie Rote-Beete-Risotto (14,90 Euro).
mehr Infos zu Gourmet Sud

Ganymed Brasserie (Mitte)

Diese Brasserie ist am Schiffbauerdamm gelegen und hat schon ganz viel Geschichte auf dem Buckel. Die Lokalität gibt es, mit Unterbrechungen, seit 1931. Hier trafen sich schon illustre Gäste wie zu DDR-Zeiten Komponist Kurt Weill und der Dramatiker Bertolt Brecht. Das Restaurant hat jeden Tag von 12 bis 24 Uhr geöffnet. In der Vorweihnachtszeit und an den Feiertagen gibt es spezielle Menüs. Zur Wahl stehen ein 3-Gang-Menü für 32,50 Euro pro Person sowie ein 4-Gang-Menü für 38,50 Euro. Wer gerne Gans oder Ente essen möchte, sollte bis 22. Dezember vorbestellen. Sonst hat das Menü auch noch Steinbuttfilet, Flusskrebstartar und Apfel-Calvados-Crème Brûlée zu bieten. Wer Silvester gerne mit einem 5-Gang-Menü feiern will, wird hier auch mit Anmeldung fündig. (89 Euro inkl. einem Cremant).
mehr Infos zur Ganymed Brasserie

Ausspanne (Mitte)

Im Hotel Kastanienhof findest du das Restaurant Ausspanne. Ihre Mission: Den Alt-Berliner Kneipen-Flair in die Kastanienallee bringen. Sie öffnet jeden Tag um 14 Uhr und begrüßt dich mit einem Kaffee- und Kuchenangebot. Dienstag bis Samstag kredenzt der Küchenchef André Pilz von 18 bis 22 Uhr moderne deutsche Küche. Zu Weihnachten gibt es ein 4-Gänge-Menü für 45 Euro pro Person. Du bekommst hier als Vorspeise Consommé von der Ente und zum Hauptgang Confierte Entenkeule mit Orange-Rotkohl und Kartoffelbaumkuchen. Dessert ist natürlich auch dabei. Da schon jetzt Reservierungen vorliegen, lohnt es sich schnell zu sein. Wer nur was Kleines zwischendurch will, in der Ausspanne gibt es auch „enen kleen Berliner Imbiss“, wie zum Beispiel Kartoffelsalat oder Kürbiscremesuppe.
mehr Infos zur Ausspanne

Le Faubourg (Charlottenburg)

Französisches Fine Dining, ein junges Team, seltene Weine und Zutaten aus der Region – das ist die Mixtur des Restaurants Le Faubourg. Das Ambiente des im Hotel Sofitel ansässigen Restaurants ist gediegen. Durch die Kombination aus roten Samststühlen und großen kupferfarbigen Designerlampen wirkt es aber gemütlich. Für den Heiligen Abend hat sich Chefkoch Felix Mielke (vorherige Stationen: Savoy, Ritz Carlton, Le Provencal) ein 5-Gänge-Menü ausgedacht. Unter anderem erwarten dich Jakobsmuschel mit Süßkartoffel, Yuzu und Sellerie, Challans Ente mit Maronensandwich, Nuss, Pilzen und Kohl sowie Mandarine-Rose Sorbet mit Safran. Zugegeben, das moderne Essen hat seinen Preis: Das Menü inklusive Wein kostet 129 Euro. Puh, das ist tatsächlich nur drin, wenn der Sparstrumpf voll ist. Die Türen öffnen sich ab 18.30 Uhr und schließen um 23 Uhr, auch am 25. und 26. Dezember. Zudem gibt es zu Silvester auch ein spezielles Menü. Zur Info: Reservierungen werden per Mail erbetten.
mehr Infos zu Le Faubourg

Das Le Faubourg bietet ein spzielles Menü für Heiligabend und elegante Atmosphäre. © Le Faubourg

Schwarzes Café (Charlottenburg)

Du musst schon wissen, dass in der Kantstraße ein berühmter 24/7 Laden zu finden ist, sonst läufst du sicher schnell vorbei. So unscheinbar das Café auf den ersten Blick wirkt, so überrascht ist man von dem weitläufigen Platz im Inneren und dem schönen Stuck an der Decke. Um fünf Uhr morgens an einer heißen Schokolade nippen ist eine Erfindung der Berliner Technokultur? Nö, das Schwarze Café gibt es seit 1978. Marianne Rosenberg und Rio Reiser gingen hier schon ein und aus. Ob nun ein Absacker oder eine Gänsekeule – alles ist möglich zur Weihnachtszeit in der kultigen Location. Eine Wochenkarte gibt es immer, darauf stehen Gerichte wie schwarze Tortellini mit Lachsfüllung (11,80 Euro). Für Allergiker ganz schön: die Pasta ist auch glutenfrei erhältlich. Nicht alle Gerichte gibt es 24/7, darauf wird aber auf der Karte hingewiesen.
mehr Infos zum Schwarzen Café

Spezial-Tipp

RosaCaleta (Kreuzberg)

Zwar hat dieses Restaurant mit jamaikanischer und europäischer Küche immer montags Ruhetag, aber über die Weihnachtsfeiertage kannst du hier einkehren. Ein Highlight ist das komplett vegetarische Weihnachtsmenü. Es gibt Süßkartoffel-Maronensuppe, Kürbis Mille feuille mit einem herzhaften Ingwer-Curd und Schokoladenbrot wie auch Butter Pudding. Das 3-Gänge-Menü ist für 28,50 Euro zu haben. Es gibt aber auch eine Menü-Variante mit Honig-Ingwer glasierten Entenbrust mit Pak-Choi sowie einer jamaikanischen Weihnachtstorte (34 Euro). Wenn du lust hast auf ein bisschen Karibik-Feeling zu Weihnachten, dann ist das RosaCaleta eine nette Alternative.
mehr Infos zu RosaCaleta

Foto Galerie

Ausspanne, Kastanienallee 65, 10119 Berlin

Ausspanne

Screenshot der Website www.deutsches-restaurant.berlin

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken, Restaurants

Essen + Trinken

Top 10: Veganes Eis in Berlin

Wer eine vegane Lebens- und Ernährungsweise bevorzugt, hat in Berlin die besten Voraussetzungen. Wenn es […]
Essen + Trinken | Restaurants

Dieser Biergarten zeigt, wie es geht!

Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ.de verrät sie jede […]
Essen + Trinken | Fastfood

Poutine – Berlins neues Trendgericht?

Poutine – der kanadische Pommes-Klassiker mit Käse und Bratensauce ist einfach unglaublich lecker. Wir verraten […]
Essen + Trinken | Frühstück + Brunch

Top 10: Frühstück und Brunch in Schöneberg

Frisch gepresster Orangensaft, warme Schrippen und hausgemachte Himbeerkonfitüre machen den Tag gleich doppelt schön. Wo […]