Thulicious

Neu in Prenzlauer Berg: Wohlfühl-Vietnamese im Gastro-Kiez

Neu in Prenzlauer Berg: Wohlfühl-Vietnamese im Gastro-Kiez
Fast überall dabei im Thulicious: frische Kräuter und knackiges Gemüse. Zur Foto-Galerie
Was kann uns rund um die Kollwitzstraße kulinarisch noch überraschen? Gegenfrage: Muss es denn immer überraschend sein? Immerhin interpretiert das Thulicious vietnamesische Küche raffiniert eigenständig und in überaus angenehmer Atmosphäre.

Das Beste aus zwei Welten versprechen uns die Inhaber des Thulicious, das Mitte August wenige Schritte entfernt vom Kollwitzplatz eröffnet hat. Geprägt wurden sie vom ursprünglichen Heimatland Vietnam wie von der neuen Heimat Berlin, aber auch von „zahlreichen Asienreisen“, wie die Webseite verrät. Die weist den Besucher auch darauf hin, dass fürs Essen keinerlei Zusatzstoffe, dafür aber frische Kräuter und essbare Blüten verwendet werden.

Entsprechend neugierig gemacht schlängeln wir uns an den zahlreichen anderen gastronomischen Versuchungen im Kiez vorbei zum Thulicious. Das Restaurant ist offen und gemütlich gestaltet und nicht so zugestellt wie manch anderer Laden. Viele der Tische aus hellem Holz stehen an Fenstern. Über der gebogenen Bar hängt ein Gebilde aus Seilen und Schnüren, das dem Raum ein gemütliches, organisches Flair verleiht. Kurzum, wir fühlen uns gleich wohl.

Schöne Decken-Deko über der Bar des Thulicious. ©QIEZ

Vorspeisenplatte mit Mett

Dabei hilft auch die freundliche und kompetente Beratung – die wir hinsichtlich der Vorspeisen auch brauchen. Gut informiert trauen wir uns dann an die I love my friends Tapas-Platte für mehrere Personen und können bestätigen, dass das Mett am Zitronengrasspieß sehr gut geschmeckt hat. Dank der mit Hackfleisch gefüllten Rollen oder dem Hähnchen am Spieß ist die Platte selbst für richtig hungrige Gäste bestens als Starter geeignet. Als Begleiter wählen wir hierzu Papayama, einen Papaya-Salat mit Kraut, Erdnüssen und mariniertem Rindfleisch.

Als Hauptspeise gönnen wir uns Grilled Pork, angekündigt als „Hanois Street Food Klassiker“: würzig mariniertes Schwein mit Reisfadennudeln, Salat und Kräutern in einer Fischsauce. Außerdem Pinky Salmon: Hier wird leicht angebratenes Lachsfilet mit Reisnudeln und einer Gemüsebrühe kombiniert. Es sind diese kreativen und eher ungewöhnlichen Kombinationen, die das Thulicious von so manchem Standard-Asiaten unterscheiden. Die gedämpften Udon-Nudeln mit Tofu kommen ebenfalls gut an – Sie sind gut gewürzt, das Gemüse dazu noch schön knackig. Eine Eigenkreation ist das süßlich-milde, leckere Tropic Chicken: Hähnchenfilet mit Reis, Mango-Julienne, Cashews, Karotten und anderem Gemüse.

Bei der Getränkekarte ist neben selbst gemachten Limonaden und vietnamesischem Bier auch der Tee lecker. Apropos Tee: wenn du mal heißer und erkältet sein solltest und nach schneller Heilung suchst, bietet das Thulicious einen Zauber-Tee der wunder wirkt. Zumindest hat er bei einer Kollegin gewirkt und ihre Stimme klang tatsächlich viel besser.

Foto Galerie

Thulicious, Kollwitzstraße 56, 10405 Berlin

Telefon 030 40056830

Webseite öffnen


Sonntag bis Donnerstag von 12:00 bis 23:00 Uhr | Freitag und Samstag von 12:00 bis 23:45 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken, Restaurants

Essen + Trinken | Fastfood

Top 10: Nachts essen in Berlin

Tapas um eins, Döner um drei und um sechs Uhr morgens erstmal eine Pizza? Essen […]
Essen + Trinken | Lunch | Restaurants

Koreanisch schlemmen im YamYam

YamYam, die Zweite! Den leckeren Koreaner gibt es jetzt nicht nur in Mitte sondern auch […]
Bars | Essen + Trinken | Neueröffnungen | Sehenswürdigkeiten

Coole Drinks in einer Bar ganz aus Eis

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ verrät sie jede […]