Saigon Green

Leckereien vom Ho Chi Minh Pfad

Leckereien vom Ho Chi Minh Pfad
Die aromatischen Gerichte werden in hübschen Schüsseln serviert. Zur Foto-Galerie
Ludwig Heim, QIEZ-Experte für Essen und Trinken, geht nur selten ins Restaurant. Wenn es ihn dann aber doch mal in ein Lokal zieht, dann muss es schon etwas Besonderes sein - wie zum Beispiel das Saigon Green.

In der Kantstraße, gleich um die Ecke des Savignyplatzes, befindet sich seit August 2011 das Saigon Green, eine vietnamesische Garküche der gehobenen Art. Es ist ein Restaurant, das durch sein modernes, schönes Ambiente besticht. Von außen fast unscheinbar, liegt es eingebettet zwischen unterschiedlichen asiatischen Geschäften wie chinesischen Möbelläden und Restaurants aus anderen Regionen des Kontinents. 

Vorweg: Das Personal des Restaurants ist sehr aufmerksam und freundlich, man kann auf eine kompetente Beratung beim Bestellen zählen. Der Gast ist gut aufgehoben und kann sich wohl fühlen. Das schlichte Interieur passt gut zur übersichtlichen Speisekarte. Alles wird frisch zubereitet und auf sehr ästhetische Art serviert.

Entenfleisch in Pfannkuchen & in Sesam panierte Garnelen

Die hausgemachten Dips
Unter den Vorspeisen findet man die unterschiedlichen Rolls, ob Saigon-, Frühlings-, Sommer- oder Herbstrollen, sie kosten alle 3,50 Euro. Die Hauptspeisen, ob Nudelsuppen wie Pho Bo (Rindfleisch) oder Pho Ga (Hühnerfleisch) oder die anderen Hauptgerichte kosten zwischen 7 und 7,50 Euro. Bei den „Kleinigkeiten“ handelt es sich um Spezialitäten aus den unterschiedlichen Regionen Vietnams, von Nord nach Süd, entlang des ehemaligen Ho Chi Minh Pfades. Sie haben alle den Einheitspreis von 3,50 Euro. So gibt es zum Beispiel Entenfleisch in Pfannkuchen gewickelt mit Hoisin-Sauce oder mit Sesam panierte Garnelen. Wer es gerne etwas schärfer hätte, bestellt sich zum Würzen die hausgemachten Dips.

Ab 16 Uhr werden unterschiedliche Satés zubereitet, Spießchen mit Hühnchen- oder Garnelenfleisch. Auch für Vegetarier ist gesorgt: Das Fleisch wird dann durch Tofu ersetzt.

Das Getränkeangebot ist sehr groß. Es gibt verschiedene Shakes, wie Limette mit Passionsfrucht für 3,80 Euro, hausgemachte Limettenlimonade und frisch gepresste Säfte. Viele verschiedene Teesorten sind heiß oder als Eistees erhältlich und kosten zwischen 2 und 3 Euro, darunter Spezialitäten wie Rosenknospenblütentee, Hibiskusblütentee oder Kokos-Rosenblütentee. Natürlich gibt es auch die üblichen Softdrinks, Weine aus Übersee und drei Biersorten: Beck’s, Saigon und Tiger.

Ludwig Heims Rezepte finden Sie in einer Auswahl bei uns oder als gesammelte Bände („Werkstattküche – Pizza & Pasta“, „Werkstattküche  2 – Scharfe Rezepte aus Asien“, „Werkstattküche 3 – Fisch & Meerestiere“ und „Werkstattküche 4 – Mein Schwäbisches Allerlei“) bei epubli als ebooks für je 7,99 Euro.


Und hier das passende Thai-Rezept von Ludwig Heim:

Foto Galerie


Quelle: Ludwig Heim

Saigon Green, Kantstraße 23, 10623 Berlin

Telefon 030 45086342

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Samstag von 12:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag und Feiertag 13:00 bis 23:00 Uhr

Saigon Green

Weitere Artikel zum Thema

Restaurants
Ein sehr guter Franzose
Ludwig Heim ist Koch aus Leidenschaft. Er lässt sich aber auch gern mal von der […]
Restaurants
Chinesische Hausmannskost
Ludwig Heim ist leidenschaftlicher Koch. Als solcher schaut er auch gern mal in fremde Kochtöpfe […]