Ausflugsziel in Wannsee

Blockhaus mit Havelblick

Idyllisch an der Havel gelegen: Blockhaus Nikolskoe
Idyllisch an der Havel gelegen: Blockhaus Nikolskoe
Ein Haus aus dunklem Holz auf einem Hügel über der Havel stellt eine der vielen Attraktionen von Wannsee dar. Doch es handelt sich nicht um ein einfaches Bauernhaus.

Heute strömen die Ausflügler in das Holzhaus an der Havel, früher  war es in fürstlichem Besitz. Das Blockhaus Nikolskoe gehörte dem Namen nach „dem Nikolaus“, und zwar dem russischen Großfürsten, Ehemann der Prinzessin Charlotte, der ältesten Tochter von Friedrich Wilhelm III. Der König ließ das Blockhaus für seine Tochter und ihren Mann errichten, nachdem er sich selbst bei einem Besuch in Petersburg in einem Holzhaus russischen Stils sehr wohlgefühlt hatte. Nach seiner Rückkehr beauftragte er einen Kapitän des Garde-Pionier-Bataillons mit dem Bau des Blockhauses Nikolskoe. Nach der Fertigstellung im Jahre 1819 veranlasste der König außerdem den Bau einer Kirche nach russischem Vorbild neben dem Haus – St. Peter und Paul.

Iwan Bockow, der Leibkutscher des Königs, wurde zum Aufseher über Nikolskoe ernannt. Entgegen der königlichen Anweisungen betrieb er schon bald eine Gastwirtschaft in den Räumlichkeiten. Durch die Einführung der Eisenbahn nahmen die Besucherzahlen dieser Attraktion in der Nähe der Pfaueninsel stetig zu. Mitte des 19. Jahrhunderts war das Blockhaus Nikolskoe bereits fest als Ausflugsziel der Berliner und Potsdamer etabliert.

Fortgesetzte Tradition

Diese Tradition hat sich erhalten. Noch heute präsentiert sich das Blockhaus seinen Gästen als beliebtes Ausflugslokal hoch über der Havel. Nach einem Brand 1984 wurde es originalgetreu restauriert. Nikolskoe lässt sich hervorragend in Wanderungen und Spaziergänge durch die idyllische Umgebung (Havel, Sacrow und Pfaueninsel) einbinden. Nach der Bewegung genießen die Gäste einen spektakulären Ausblick von der hauseigenen Sommerterrasse oder dem Balkon des Hauses.

Die Küche im Blockhaus Nikolskoe legt den Schwerpunkt auf frische und saisonale Speisen aus der Region. Kalte Gerichte, Fisch- und Fleischspezialitäten finden sich auf der Karte ebenso wie Desserts und hausgemachte Kuchen. Eine umfangreiche Getränkekarte mit Bier vom Fass und diversen Weinen und Spirituosen ergänzt das Angebot.  Für besondere Anlässe  wie etwa Familien- und Betriebsfeiern stehen der große Festsaal und das Fürstenzimmer zur Verfügung – Räumlichkeiten, die früher der königlichen Familie vorbehalten blieben.
 


Quelle: kompakt

Blockhaus Nikolskoe, Nikolskoer Weg 15, 14109 Berlin

Telefon 030-8052914

Webseite öffnen


Montag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr

Idyllisch an der Havel gelegen: Blockhaus Nikolskoe

Idyllisch an der Havel gelegen: Blockhaus Nikolskoe

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Restaurants
Top 10: Restaurants am Wasser
Mit dem Meer können wir nicht dienen, dennoch gibt's auch in Berlin schöne Orte, an […]
Essen + Trinken | Restaurants
Neu in Charlottenburg: Französisch im Anouki
Eine neue Brasserie in Charlottenburg, die auf typisch französische Hausmannskost setzt, zum Petit-Déjeuner, Déjeuner oder […]