Restaurant-Tipp

Bricole: Casual Fine Dining im Helmholtzkiez

Teller mit Schwarzwurzel Mandelcreme und Spinatsud
Die Gerichte im Bricole sind durchaus raffiniert, aber gleichzeitig auch herrlich bodenständig lecker.
Kennengelernt haben wir das Bricole als Berlins erste Hors d'oevre Bar. Definitiv eine gute Idee. Dreieinhalb Jahre später wird hier nicht mehr geteilt, dafür umso mehr geschlemmt ...

Als wir vor dreieinhalb Jahren das Bricole im Helmholtzkiez entdeckt haben, ging’s französisch zu, mit kleinen Gerichten zum Teilen. Heute kommen Menüs auf den Tisch, im Grunde ohne Länderküchenausrichtung. Was geblieben ist: die exquisite Küche, die hervorragende Weinauswahl und die herzlich-heimelige Atmosphäre, für die vor allem Geschäftsführer Fabian Fischer selbst sorgt.

Vom Tapas- zum Menükonzept

Berlin wird derzeit quasi geflutet von all diesen Sharing-Konzepten, internationalen Tapas & Co. „Wir haben festgestellt, dass nicht wirklich jeder teilen mag“, erklärt Fabian. „Wir haben die Küche verfeinert, Gerichte ausgebaut, aufeinander abgestimmt und uns auf bezahlbares Casual Fine Dining konzentriert.“ Das heißt: Im Bricole gibt es nun zwei Menüs zur Auswahl, vier Gänge für 49 Euro, fünf für 59 und sechs für 69 Euro – vegetarisch oder mit Fisch/Fleisch. Dabei kannst du die einzelnen Gänge munter mischen und tauschen. Und: Wasser gibt’s gratis dazu, so viel du magst. Dieser Service gefällt uns. Genauso wie die gebrandeten, selbst hergestellten Desinfektionsmittel mit Orangennote auf dem Tisch.

Restaurant Innenraum mit viel Holz

Die Atmosphäre im Bricole: gemütlich.

„Bei der Ausrichtung wollen wir uns nicht mehr festlegen“, sagt der Inhaber. Einfach weil es einen eher begrenze als der Kreativität Raum zu lassen. Derer hat Küchenchef Steven Zeidler einfach zu viel, um zu sagen, das müsse alles französisch sein oder nur regional oder was auch immer. Hauptsache, es schmeckt! Und das tut es wirklich sehr hervorragend! Ob es nun der zarte geflämmte Lachs mit cremigem Joghurt Dashi und Wakamechip ist, der Steinbutt in der herrlichen Komposition mit Kokos, ausgebackener Merguezwurst und Mandel oder das duftig-süß-saure Pavlova-Dessert – wir können nur sagen: Musst du probieren!

Wenn du auf Wein stehst, solltest du dir übrigens hier unbedingt auch die Weinbegleitung (31, 38 oder 45 Euro) zum Menü gönnen. Auf der Karte gibt’s immerhin satte 200 verschiedene Weine, mit einem Standort-Schwerpunkt auf Deutschland und Riesling.

Aktuell stehen nur 24 Sitzplätze zur Verfügung, reservieren ist also immer eine gute Idee! Ein paar Tische gibt’s auch draußen.

Bricole, Senefelderstraße 30, 10437 Berlin

Telefon 030 84421362

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Samstag ab 18:30 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Mode | Essen + Trinken
Top 10: Hipster Hotspots
Damit du nicht mehr mit dem Mainstream der Stadt abhängen musst, empfehlen wir dir zehn […]