Charlottenburg
Patricias Gastro-Tipps #1

Wo Warten zum Genuss wird

Wo Warten zum Genuss wird
In der City West gibt es ein neues Restaurant. Wir waren da.
City West - Gastro-Expertin Patricia Kurowski lebt seit elf Jahren in Berlin - zunächst in Neukölln, jetzt in Wedding. Von dort aus erkundet sie regelmäßig und mit Leidenschaft die kulinarischen Seiten der Hauptstadt. Über Entdeckungen und Enttäuschungen, kleine Perlen und große Namen berichtet Patricia ab sofort regelmäßig bei QIEZ. Zum Start der Serie geht es an den Buchenholzgrill im frisch eröffneten Wartesaal.

Es war einmal eine Zeit, in der Zug fahren die schnellste Art der Fortbewegung war. In diesen Tagen ohne Handy, ohne WLAN, Facebook und mp3-Player hatte man noch die Zeit zu warten – und statt entnervt zu twittern, dass die Bahn schon wieder zu spät ist, traf man sich im Wartesaal. Ein Ort, an dem es keine Rolle spielte, wie alt oder jung man war, denn hier kommunizierte man während man wartete – nur, um sich später wieder in alle Himmelsrichtungen zu verstreuen.

Eigentlich eine schöne Tradition. Das müssen sich auch die Betreiber des neuen Restaurants Wartesaal gedacht haben. Direkt neben dem Theater des Westens gelegen, zwischen dem gemischten Publikum bei Ullrich am Zoo und dem Partyvolk des Q-Dorf, feierten vor einigen Tagen 420 Gäste die Neubelebung des Wartesaals – kulinarische Highlights inbegriffen. Gefeiert wurde mit eigener Bar von Monkey 47, die optisch mit ihren bunten Lampen zwar eher einer Zirkuskasse glich, jedoch harmonisch in den mit Lichteffekten beseelten Raum passte.

Ein erster Besuch

Direkt beim Eintreten steigt mir schon der würzig-rauchige Geruch des offenen Buchenholzgrills in die Nase, Herzstück des stylisch eingerichteten Wartesaals, auf dem neben den Klassikern wie Rinderfilet oder Tomahawk vom Klepelshagener Weiderind auch hausgemachte Salsiccia zubereitet wird. Und so staune ich nicht schlecht, als ich dem Koch hautnah zusehen kann, wie er mein Fleisch über den Flammen brutzelt. Die Karte ist liebevoll gestaltet und lässt keine Wünsche offen – langweilige Burger mit Pommes sucht man hier vergebens.

Stattdessen wird hier mit Thunfisch-Sashimi, Wasabi-Mayonaise, Sojalack und Kumato (eine Tomate) experimentiert. Serviert an Süßkartoffel-Pommes mit Algensalat ist die Beilage nicht nur richtig lecker, sondern, wie mir mit einem Augenzwinkern verraten wird, auch noch richtig gut für Figur und Haut. Der gegrillte Pulpo ist – ebenso wie die rosé gebratene Dorade – Pflichtprogramm für Fischliebhaber.

Doch nicht nur die Karte ist mit ihrem Frühstücks-, Lunch- und Dinnerangebot wirklich gut gelungen und kreativ zusammengestellt, auch das Interieur kann sich in der neuen, schickeren City West sehen lassen. Neben der indirekten Beleuchtung unterteilt sich der Raum in Bereiche und bietet seinen Besuchern unterschiedliche Möglichkeiten des modernen Wartens, so laden zum Beispiel mit Kuhfell bezogene Sessel zum Chillen ein.

Edles Feeling zum fairen Preis

Den Restaurantbereich zieren riesige Gemälde, die den Besucher von jeder Ecke aus in ihren Bann ziehen und der Mischung aus modernem Mailand und klassischem Wartesaal der Jahrhundertwende eine faszinierende Atmosphäre verleihen. Klar, dass man hier gerne wartet. Doch wer nun denkt, der Wartesaal sei dem preislich eher höheren Niveau der neu-hippen City West angepasst, der irrt. Frühstücken kann man bereits für 5,50 Euro und auf der Business-Lunch-Karte finden sich kreativ zusammengestellte Gerichte wie die Strozzapreti mit Flusskrebsschwänzen, Zucchinijulienne und Zitronenbutter für 7,50 Euro.

Und wer es doch eilig hat, der kann sich sein Essen auch einfach mitnehmen – oder direkt am Fenster bestellen und die Berliner Straßen mit dem passenden Bagel unsicher machen – mit Leberwurst und Cornichons.

Restaurant Wartesaal, Kantstraße 10, 10623 Berlin

Telefon 030 45087311

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


täglich ab 07:30 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Restaurants

Essen + Trinken | Restaurants

Top 5: Club-Restaurants in Berlin

Gastro plus Party ergibt im Idealfall einen wirklich gelungenen Großstadtabend. Wir empfehlen dir fünf Club-Restaurants […]
Essen + Trinken | Neueröffnungen | Restaurants

Neu in Neukölln: W Pizza

Ein bisschen ab vom Schuss liegt sie ja, die neue Pizzeria in der Fuldastraße. Für […]