QIEZ-Blogger: Weddingweiser

Hilfe, meine Eltern kommen in den Wedding!

Hilfe, meine Eltern kommen in den Wedding!
Der Wedding - deine Eltern kennen ihn womöglich nur als die Heimat von zwei Boateng-Brüdern.
Zugezogene kennen das: Da hat man sich gerade mit dem Wedding arrangiert, die schönen Seiten schätzen gelernt und die weniger schönen Aspekte erfolgreich ausgeblendet – plötzlich wollen die Eltern der eigenen Hütte einen Besuch abstatten. Was tun? Und wohin zum Essen gehen?

Die Unterbringung ist beim Elternbesuch meist das kleinste Problem, denn im Wedding gibt es durchaus das eine oder andere interessante Hotel. Doch wohin soll man die Verwandtschaft führen, wenn diese nur das Kleinstadtidyll am Berliner Rand oder Umland kennt? Was sollen sie sehen, was lieber nicht? Und am Ende des Tages immer die bohrende Frage: Wohin geht man mit ihnen zum Abendessen?

Wir stellen euch den vielleicht ultimativen Guide zur Verfügung, damit ihr diese Situation gut übersteht.

1. Eure Eltern sind keine Veganer oder Vegetarier, dann könnt ihr mit einem Steak-Haus nicht viel falsch machen. Im Gaucho, einem seit Jahrzehnten im Kiez ansässigen Restaurant an der oberen Müllerstraße (U Afrikanische Str.) werdet ihr überzeugte Fleischesser glücklich machen. (Müllerstr. 83).

2. Wie in eurer Heimatstadt ist der gute alte „Jugo“ immer eine brauchbare Option. Zu empfehlen sind der familiengeführte kroatische Opatija-Grill in der Müllerstraße 70, Ecke Dubliner (U Rehberge) oder ganz in der Nähe das etwas schlichtere, volkstümlichere Zadar, Otawistraße 11.

3. Eure Eltern denken, es gebe nur Backshops, Dönerläden und Shisha-Bars im Wedding? Dann entführt sie doch mal ins L’escargot in der Brüsseler Straße 39 oder ins Volta in der Brunnenstraße 73.

4. Man kann eure Eltern mit asiatischem, orientalischem oder mediterranem Essen jagen? Oder sie wünschen sich, mit typisch Berliner Gerichten verwöhnt zu werden? Dann nichts wie hin, ins rustikale Restaurant Pfefferkorn. An der Transvaalstr. 25 / Ecke Afrikanische Straße gibt es große Portionen Schnitzel, Gulasch oder Eisbein zum fairen Preis. Oder ins Einfach nur Bloch in der Ruheplatzstraße 18. Mit dem Deichgraf macht man auch keine Experimente (Nordufer 10), auch der Lindengarten dürfte keinen Schock auslösen. Im Gebiet Gesundbrunnen ist das Cafė Lichtburg zu empfehlen, Behmstraße 9.

5. Eure Eltern sind aus Bayern und wollen partout nichts Preußisches oder noch Ausländischeres essen? Na, dann ab in den Kastaniengarten am Nordufer 29, hinter dem Strandbad Plötzensee.

6. Für eure alten Herrschaften gibt es nichts Schöneres, als mal ’ne echte Berliner Currywurst oder einen richtig leckeren Döner zu essen – was es in ihrer Heimat so nicht geben dürfte? Na, dann ab zu den besten Imbissbuden im Wedding!

 

Ein von Eden Books (@eden.books) gepostetes Foto am 24. Mai 2016 um 9:56 Uhr

Text: Joachim Faust

Dieser Artikel erschien zuerst bei www.weddingweiser.de


Quelle: Weddingweiser

Lindengarten, Nordufer 15, 13353 Berlin

Telefon 030 81404845

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Freitag ab 15:00 Uhr
Samstag und Sonntag ab 12:00 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken

Essen + Trinken | Food

Die heißesten Trends des Winters

Wenn es draußen so richtig kalt ist, schmecken diese Saison-Leckereien noch mal so gut. Vergiss […]
Essen + Trinken | Food | Shopping + Mode

Top 5: Stollenbäckereien in Berlin

Die Schlemmerzeit ist in vollem Gange: Zu Weihnachten können wir uns gar nicht entscheiden, welche […]