• Sonntag, 15. Juli 2012

Ladenwerkstatt

Und die E-Gitarre hallt

  • Deimel Guitarworks Werkstatt
    Frank Deimel sitzt in seiner Werkstatt und gibt einer neuen Gitarre den letzten Schliff. Foto: externe Quelle - ©Deimel Guitarworks

Zupfen und schrammeln, schlecht oder gut spielen, aber bitte nicht das Hotelzimmer damit demolieren. Frank Deimel baut maßgeschneiderte E-Gitarren. Die Zerstörung eines solch schönen Instruments wäre doch eine Schande. Dieses Jahr brachte die kleine Gitarrenwerkstatt in Schöneberg sogar zwei eigene Modelle auf den Markt.

E-Bass reiht sich an E-Gitarre. Die Wände sind voll davon. Aus dem Hinterzimmer schallt der elektrische Ton einer E-Gitarre während des Soundchecks. Frank Deimel zupft die Saiten seiner neuesten Kreation. Schließlich muss sich das Gerät gut anhören. Der Regenbogen aus allen erdenklichen Farben und Gitarrenformen kommt aus der Hand des Instrumentenbauers. Für eines der guten Stücke braucht es zwischen sechzig und achtzig Stunden liebevoller Handarbeit. Deimel baut nur Einzelstücke. Diese haben natürlich ihren Preis: Unter 2300 Euro geht hier keines der Saiteninstrumente über den Ladentisch. "Dafür passen wir aber zum Beispiel auch den Hals der Gitarre genau auf die Handform des Musikers an", erläutert Deimel sein Geschäftsgeheimnis.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich berühmte deutsche Bands wie die Fehlfarben und Tocotronic oder die New Yorker Sonic Youth bei ihm schon mit Instrumenten eingedeckt haben. Mit seinem Laden käme er gut über die Runden, sagt Deimel. Das ist kein Wunder bei dem Kundenstamm. Neben den großen Namen sei Berlin an sich auch ein gutes Pflaster für handgemachte E-Gitarren. Die vielen Bands, die hier ansässig sind, brauchen schließlich alle Instrumente.

Deimel erinnert sich noch an seine erste selbst gebaute Gitarre. Damals war er sechzehn. "Mein Bruder hat damals eine kaputte E-Gitarre angeschleppt", sagt er. Damit machte Deimel sich auf in den elterlichen Bastelkeller. Nach einiger Arbeit war das gute Stück wieder wie neu. In der Zwischenzeit fand er Gefallen an dem Zusammenwirken von Klang, Form und Technik. Es war der Beginn einer Liebe, die bis heute anhält.

Deimel Guitarworks

Bautzener Straße 14
10829 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Der Tagesspiegel
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Kultur & Events"

Sehenswürdigkeiten

Was passiert denn jetzt mit dem Spreepark?

Was passiert denn jetzt mit dem Spreepark?

Der Lost Place im Plänterwald wird nun zum Kultur- und Kunstpark … mehr Treptow

Kultur & Events

Lollapalooza: Hier kommt das Line-up 2018

Lollapalooza: Hier kommt das Line-up 2018

Am 8. und 9. September 2018 geht das Lollapalooza Festival in die vierte … mehr Charlottenburg

Kinos

Leiser Protest, große Wirkung mit Youngster-Cast!

Leiser Protest, große Wirkung mit Youngster-Cast!

19 Schüler werden in den späten 50ern im Osten vom Abitur ausgeschlossen, … mehr Brandenburg

Events

By the Lake Festival: Jetzt gibt's Tickets!

By the Lake Festival: Jetzt gibt's Tickets!

Kein Bühne-zu-Bühne-Gehoppe, sondern überraschende, intime Konzerte auf … mehr Weißensee

Kultur & Events

Die Berlinale: Ein einziges Promi-Fest

Die Berlinale: Ein einziges Promi-Fest

Was wäre die Berlinale ohne Partys? Ein Festival ohne Glanz und Gloria, … mehr Berlin

Kultur & Events

Hier brennt der Bär

Hier brennt der Bär

Der Mythos des "Burning Man" Festivals aus dem amerikanischen Nevada ist … mehr Brandenburg

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen