• Montag, 10. Februar 2014
  • von Eve-Catherine Trieba

Unterwegs im Kiez

Das Bayerische Viertel in Schöneberg

  • Bayerisches Viertel
    Die U-Bahn-Bauten der Linie 7 am Bayerischen Platz waren reparaturbedürftiger als ewartet - sagt die BVG. Deshalb schritten Arbeiter zur Tat. Foto: QIEZ - ©Trieba

Bayerischer Platz - Zwischen Berchtesgadener-, Münchener- und Aschaffenburger Straße liegt eine der begehrtesten Wohngegenden Schönebergs. Das Beruhigende: Protzig oder luxuriös geht es hier nicht zu, vielmehr pflegt man im sogenannten "Bayerischen Viertel" Bodenständigkeit, Ruhe und ein nettes Kiez-Miteinander. Wir haben uns in den Straßen rund um den Bayerischen Platz umgeschaut.

Mit dem Bau eines schnieken Wohnviertels bemühte sich die damals noch unabhängige Stadt Schöneberg Anfang des 20. Jahrhunderts um den Zuzug von zahlungskräftigem Publikum. Errichtet und angelegt wurden zwischen 1900 und 1914 elegante Mehrfamilienhäuser im süddeutschen Renaissancestil, akkurate Vorgärten, kleine Schmuckplätze und ein eigener U-Bahnhof, der heute von den U-Bahnlinien U4 und U7 angesteuert wird. Das Werben ums Bürgertum war erfolgreich: Künstler, Anwälte und Intellektuelle siedelten sich rasch in dem perfekt erschlossenen und grünen Viertel an. Zu den prominentesten ehemaligen Bewohnern gehören unter anderem Albert Einstein, Erich Fromm oder Gottfried Benn. Auch Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki wuchs im Bayerischen Viertel auf.

Streifzug durchs Bayerische Viertel

Bis heute habem sich die Straßen rund um den Bayerischen Platz viel von ihrem einstigen Charme erhalten. Kleine Gärtchen, schmucke Fassaden und kleine Läden prägen das Straßenbild. Und auch die sogenannte "Mittelschicht" hat dem Viertel die Treue gehalten: Senioren flanieren mit Spazierstock rund um den Bayerischen Platz, Familien eilen zur nahegelegenen U-Bahnstation und manch ein schicker Wagen parkt vor frisch sanierten Altbauten. Doch snobistisch geht es im Bayerischen Viertel keineswegs zu. Die Lage zwischen der trubeligen Bundesallee und dem Multikulti-Bezirk Schöneberg, bezahlbare Wohnungen in weniger begehrten Häusern aus den 60er und 70er Jahren sowie der motorisierte Durchgangsverkehr und Passanten, die auf der Berliner Straße kleinere Einkäufe erledigen, sorgen für ein durchmischtes Publikum und entspannte Gelassenheit.

Neben kleinen Buchläden, Werkstätten und Cafés, die zum Teil schon seit Jahrzehnten im Kiez beheimatet sind und auf ein treues Stammpublikum zählen können, gibt es türkisch geführte Bäckereien, preiswerte Restaurants und in manchen Nebenstraßen sogar ein wenig Leerstand und Verfall. Edel ist anders. Doch gerade darin liegt der Charme des Bayerischen Viertels: Wer seinen Nachbarn, seinen Schuster oder seine Apothekerin noch mit Namen ansprechen möchte, wer eine unspektakuläre Wohngegend mit viel Grün schätzt und dabei die perfekte Anbindung an die Innenstadt wünscht, kann sich im unweit der City West gelegenen Bayerischen Viertel rundum wohl fühlen. Und das ist kein Geheimtipp mehr: Nachfrage und Preise ziehen auch in diesem Teil Schönebergs an.

"Ich wohne selbst nicht weit vom Bayerischen Viertel entfernt auf der Bundesallee. Und zum Brötchenholen oder Gassigehen mache ich gern einen Abstecher in den Kiez. Die Atmosphäre rund um den Bayerischen Platz ist einfach angenehm: Man kennt sich, bekommt auf der Straße auch mal ein Lächeln geschenkt und kann sich im Sommer an der schönen Bepflanzung der Vorgärten und Balkone erfreuen. Hoffentlich bleibt es hier so entspannt!"Eve-Catherine Trieba

Adresse

Münchener Straße 18
10779 Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

So schön kann Plattenbau sein

So schön kann Plattenbau sein

Das kleine Nikolaiviertel ist ein architektonisches Kleinod. Was viele … mehr Mitte

TOP-LISTEN

Alles außer Kunst: Skurrile Auktionen in Berlin

Alles außer Kunst: Skurrile Auktionen in Berlin

Was haben Schokoherzen, Kleinwagen und ungeöffnete Koffer gemeinsam? … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Ist Berlin bald eine Stadt ohne Werbung?

Ist Berlin bald eine Stadt ohne Werbung?

Werbung soll aus dem Stadtbild verschwinden. Das fordert die Initiative … mehr Kreuzberg

Wohnen & Leben

Eine Brandenburger Ruine wird zum Märchenschloss

Eine Brandenburger Ruine wird zum Märchenschloss

Das Schönwalder Schloss Dammsmühle im Norden Berlins ist ein … mehr Brandenburg

Radio ENERGY

Das QIEZ-Poesiealbum #31: Flo

Das QIEZ-Poesiealbum #31: Flo

QIEZ hat ein eigenes Poesiealbum. Mit vielen freien Seiten für unsere … mehr Weißensee

Wohnen & Leben

Mein erstes Mal beim ukrainischen Wunderheiler

Mein erstes Mal beim ukrainischen Wunderheiler

Vladimir Muntyan verspricht, schwere Krankheiten wie Krebs und … mehr Neukölln

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen