Interview

Schmelzende Pralinen und zartes Porzellan

Iris Henderkes macht Naschkatzen neidisch. Schließlich arbeitet sie direkt an der Quelle. Gemeinsam mit Stefanie Strack leitet sie den Laden Mamsell in Schöneberg, wo die beiden Inhaberinnen feine Schokoladen und Accessoires anbieten. Kein Wunder, dass auch Henderkes regelmäßig der süßen Versuchung erliegt, wie sie gesteht.

Klein, fein, außergewöhnlich, unvergesslich, wunderschön – so kann man das Mamsell beschreiben. Was hat Sie zu diesem wunderbaren Kleinod mitten im Schöneberger Kiez inspiriert?

I.H.: „Als meine Kollegin Stefanie Strack und ich vor sechs Jahren unser Geschäft eröffneten wollten wir unsere drei Leidenschaften kombinieren: Accessoires, Schokolade und die stimmungsvolle Atmosphäre eines Cafés – das alles in der besten Qualität, die es weltweit gibt. Wir wollten einfach auf nichts verzichten, was uns Spaß und Freude macht und inzwischen ist das Mamsell unser Wohnzimmer, unser Schlaraffenland, unser Paradies. Wir haben 15 Plätze, man sitzt an kleinen Tischen, die Getränke werden stilvoll serviert. Im Sommer kann man auch draußen sitzen und den quirligen Kiez genießen. Unser Motto ist ganz einfach: das Glück kennt Mamsell.“

Was ist das besondere an Ihrer Schokoladen-Auswahl?

I.H.: „Wir bieten ein großes Sortiment von Schokoladen an, zum Beispiel von Dolfin, Bonnat, Blanxart, Charlemagne, Molina, Domori, Erich Hamann, Berger, Caffarel, Galler, Amatller und Mazet. Wir suchen rund um die Welt nach den besten Aromen, dazu gehören die hochwertigsten und seltensten Kakaobohnen – von Trinitario bis Criollo. Inzwischen lassen wir auch unsere eigene Mamsell-Schokolade herstellen. Es handelt sich um eine Wildpflückung aus Peru, im Bioanbau und Fair Trade. Sie schmeckt ganz fein, hat sehr wenig Säure, mit einer sehr langen Schokoladenspurt. Ein einziges Stückchen hat so intensive Geschmacksaromen, dass sie sich noch eine halbe Stunde später im Mund ausbreiten. Natürlich bieten wir auch hochwertigsten Nougat, selbstgemachte Pralinen und Kuchen, Macarons, Trüffel und auch einige Sorten Eis und Milchshakes an. Alles immer frisch und lecker!“

Was sind Ihre anderen kulinarischen Spezialitäten?

I.H.: „Sicher unser selbstgemachter Kakao aus geschmolzener Schokolade, gern auch mit frisch geriebenem Ingwer. Natürlich der „Kalte Hund“ in unterschiedlichsten Kombinationen. Im Sommer ist eine Kugel Nusseis in einem verlängerten Espresso der Hit. Wir freuen uns immer über neue Ideen und probieren sie mit sehr viel Lust aus.“

Auch die feinen Accessoires machen Spaß. Worauf sind Sie besonders stolz?

I.H.: „Dass wir zusammen mit der Designerin Katy Jung jetzt auch ein eigenes, sehr feines Porzellan anbieten, das unseren Namenszug trägt. Aber auch sonst ist die Auswahl handverlesen: Wir haben Porzellan aus Skandinavien, Österreich, Frankreich, wir besuchen regelmäßig Messen weltweit und sind sehr bemüht, diesen Standard zu halten. Und das Schönste – unser Konzept ist aufgegangen. Hier treffen sich die Menschen aus dem Kiez – vom Teenager bis ins hohe Alter.“


Quelle: kompakt

Strack und Henderkes GbR Mamsell, Goltzstr. 48, 10781 Berlin

Zartschmelzende Pralinen, Eis und Kaffee verführen bei Mamsell in Schöneberg kleine Naschkatzen.

Zartschmelzende Pralinen, Eis und Kaffee verführen bei Mamsell in Schöneberg kleine Naschkatzen.

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Food
Top 5: Stollenbäckereien in Berlin
Die Schlemmerzeit ist in vollem Gange: Zu Weihnachten können wir uns gar nicht entscheiden, welche […]
Party | Food | Essen + Trinken
Top 10: Catering aus Berlin
Ob Hochzeit, Geburtstag oder Galerieeröffnung, manchmal muss es eben ein professioneller Lieferservice für das Essen […]
Food | Essen + Trinken
Top 10: Streetfood Märkte in Berlin
Berliner Streetfood boomt, ist kreativ und meistens lecker. Von authentischer Thai-Küche bis zur hippen Streetfood […]