Prenzlauer Berg
Neuer Imbiss MaMF

Schottischer, heißer Scheiß

Schottischer, heißer Scheiß
Bei "Mister and Misses Fried" kommt vom Schokoriegel bis zum Fischfilet (fast) alles in die Fritteuse. Zur Foto-Galerie
Prenzlauer Berg – Frittierte Schokoriegel, Steakburger und "die besten Fish & Chips der Stadt" verspricht Paul Appl von MaMF. Er betreibt mit seiner Freundin den neuen Imbiss unter der U2-Station Schönhauser Allee.

Snickers, Lion oder Mars aus der Fritteuse? Was schräg bis eklig klingt, ist ein Verkaufsschlager beim neuen Imbiss MaMF im Prenzlauer Berg. Seit einigen Wochen liegt der süße Duft rund um den U-Bahnbogen der Schönhauser Allee in der Luft. Verursacht durch Paul Appl und seine Freundin, die mit zwei Köchen den Schottischen Imbiss mit dem besonderen Leckerli auf der Kreidetafel anbieten.

Pauls Vater ist Schotte und er war von klein auf angetan von der Heimatküche seines Papas. Also hat er sich entschieden, sein kulinarisches Erbe nach Berlin zu bringen. Offensichtlich mit Erfolg. „Es kommen Engländer und Schotten zu uns, die sagen, dass das Essen wie zuhause schmeckt“, sagt der 26-Jährige stolz. Das besteht nicht nur aus frittierten Schokoriegeln, sondern auch deftiger Kost.

Für den frittierten Kabeljau "wie zuhause" kommen schon Engländer und Schotten.

 

Zwei Burger – einmal vegan, einmal mit Steaktranchen – stehen zur Wahl. Außerdem regelmäßig ausverkauft sind seine „Fish & Chips“. Die bietet Paul im MaMF vor allem an, weil sie ihm in Berlin nirgendwo sonst geschmeckt haben. „Wir halten uns an das Originalrezept und verwenden statt Seelachs Kabeljau oder Schellfisch. Beide liefern ein weiches, schmackhaftes Fleisch“. Das nach dem Bad im Bierteig und heißen Fett in der Tat wunderbar zart bleibt und gleichzeitig kross.

Alle Produkte, selbst die Soßen und Pickles, sind selbstgemacht bei MaMF. Das schmeckt man der „Weed“ Soße (mit Kräutern, ohne Gras) an. Kommt daher auch der Name? Oder wofür stehen die vier Buchstaben des Imbisses? „Das ist die Abkürzung für ‚Mr. und Mrs. Fried‘ (engl. für frittiert). So haben meine Freundin und ich uns genannt. Aber das klang uns dann doch zu ungesund“, sagt Paul, grinst und frittiert ein Wunderbar.

Foto Galerie

MaMF, Schönhauser Allee 70, 10439 Berlin

Telefon 0176 98847757

Webseite öffnen


täglich 12:00 bis 22:00 Uhr

MaMF

Screenshot der Website www.wemamf.com

Weitere Artikel zum Thema Fastfood

Essen + Trinken | Fastfood

Poutine – Berlins neues Trendgericht?

Poutine – der kanadische Pommes-Klassiker mit Käse und Bratensauce ist einfach unglaublich lecker. Wir verraten […]
Essen + Trinken | Fastfood

Top 10: Currywurstbuden in Berlin

Zu Curry 36 und Konnopke’s kann sich jeder selbst eine Meinung bilden. Wir widmen uns […]
Essen + Trinken | Fastfood | Neueröffnungen

Neu in Kreuzberg: Vegane Burger von Attila

Nach seiner Vegan Snackbar in Charlottenburg hat der umstrittene Koch Attila Hildmann die Vegan Snackbar […]
Essen + Trinken | Fastfood

Top 5: Foodcourts in Berlin

Mal ehrlich: In einem Berliner Kaufhaus zu essen, gehört nicht gerade zu den entspanntesten Restauranterlebnissen. […]
Essen + Trinken | Fastfood

Top 10: Richtig gute Pizza in Berlin

Mein Leibgericht, dein Leibgericht, unser Leibgericht: PIZZA. Ob Salami, Thunfisch oder Mozzarella, aus dem Kuppel- […]