Scope Berlin Live

Wer jetzt 7 Tage lang 24 Stunden Berlin filmt

Wer jetzt 7 Tage lang 24 Stunden Berlin filmt
Der Berliner Fernsehturm, das Rote Rathaus, das Nikolai-Viertel und der Berliner Dom im Abendlicht. In der schönen Kulisse unserer Stadt gibt es viel zu entdecken.
Seit Montag morgen kannst du dir sieben Tage lang 24 Stunden Berlin angucken. Klar, das geht mit einem Spaziergang durch die Stadt auch offline. Aber wir verraten, wer für dich rund um die Uhr Hauptstadt-Geschichten streamt.

„Scheiß mal auf New York, auf London und Paris … Ich liebe mein Berlin!“ Mit den Worten der Raperinnen Josh und Nash ging Scope Berlin um 6 Uhr morgens online. Das Videoprojekt, das du in dieser Woche rund um die Uhr auf Facebook live verfolgen kannst, zeigt 16 Nachwuchsjournalisten der Axel Springer Akademie wie sie die Hauptstadt sehen. Egal ob sie besondere Orte filmen oder Persönlichkeiten treffen, ihre Clips werden direkt online gestreamt. Und du kannst via Social Media Fragen stellen, die in die Sendung einfließen.

Was in Berlin an einem Tag alles passiert

Die Journalisten sind stündlich dabei, wenn ein bislang geheimer Bunker geöffnet wird, holen bei der Polizei Tipps gegen Taschendiebstal ein, testen die Reaktion auf einen Burkini am Badesee, treffen Enie van de Meiklokjes zum Interview, sprechen mit Leuten, die am Montagmorgen aus dem Berghain stolpern. Alle Videos landen in der Facebook-Chronik zum Projekt und auf der Homepage von Scope Berlin, so dass du auch verpasste Videos anschauen kannst.

Dabei liefern die Moderatoren, (Handy-)Kameramänner und Co. nicht rund um die Uhr 1A-Qualität ab (erwarte keine extended Version des rrb-Projektes 24 Stunden Berlin). Und ob es echt spannend ist, wie einer von ihnen zuhause in Wilmersdorf mit „English Breakfast“ in den Tag startet, darüber lässt sich auch streiten. Aber die Springer-Nachwuchsjournalisten zeigen, was heute alles geht, um live und nah dran zu sein. Und wenn du in dieser Woche jemandem mit weißem Mikro und einem Handy in der Stadt beim Filmen erwischst, könnte dein Gesicht schon live auf Facebook sein.

Axel-Springer-Haus Berlin, Axel-Springer-Straße 65, 10888 Berlin

Axel-Springer-Haus Berlin

1959 errichtete Axel Springer das Verlagshaus an der Grenze zum sowjetisch besetzten Sektor Berlins. Es steht an der Kreuzung der heutigen Rudi-Dutscke-Straße und der Axel-Springer-Straße.

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Wohnen + Leben
Kiezmenschen: Elli aus Pankow
Florian Reischauer fotografiert für seinen Blog "Pieces of Berlin" seit über zehn Jahren Menschen aus […]
Freizeit + Wellness | Wohnen + Leben
So schick wird der neue Wannsee-Hafen
Die Schiffsanlegestelle Wannsee ist ein stark frequentierter touristischer Hotspot. Durch eine Umgestaltung des Hafengebiets soll […]
Service | Wohnen + Leben
Top 10: Wie du anderen helfen kannst
Wer sich ehrenamtlich engagieren will, braucht dafür nicht viel Geld. Auch Zeit und Liebe helfen […]