Besonders sehenswert

Der Reichstag

Der Reichstag
Der Reichstag, Sitz des Deutschen Bundestages, ist besonders schön im Frühling. Zur Foto-Galerie
Einer der Orte in Berlin, der sich vor Besuchern kaum retten kann, ist der Reichstag mit seiner gläsernen Kuppel und der Dachterrasse. Das Reichstagsgebäude zählt aber nicht umsonst zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Im Reichstagsgebäude tagt seit 1990 der Deutsche Bundestag. Die erste Sitzung des aus Bundestag und Volkskammer bestehenden gesamtdeutschen Parlaments war am 4. Oktober 1990 im Plenarsaal.

Das Gebäude wurde von 1884-1894 nach den Plänen des Frankfurter Architekten Paul Wallot errichtet. Beim Reichstagsbrand am 27. Februar 1933 wurden der Plenarsaal und die Kuppel komplett zerstört. Nach dem Krieg wurde der Reichstag zunächst nicht weiter genutzt. 1957 war die Sprengung der Kuppel aus statischen Gründen erforderlich. Im selben Jahr erfolgte dann auch ein erster Umbau durch Paul Baumgarten. Im Zuge des zweiten Umbaus ab 1994 wurden die Entwürfe des britischen Architekten Sir Norman Foster umgesetzt, welche die sehr sehenswerte gläserne Kuppel beinhalteten.

Besuch der Sehenswürdigkeit

Ein Besuch auf der Kuppel samt Dachterrasse des Reichstagsgebäudes ist kostenfrei. Bedingung: Besucher müssen sich vorher anmelden, ob als Einzelperson oder Gruppe. Dies kann online über ein entsprechendes Formular schnell geregelt werden. Aber auch per Fax (030/227-36436) oder auf dem Postweg (Deutscher Bundestag, Besucherdienst, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) ist eine Anmeldung möglich, allerdings nicht telefonisch.

Für spontane Besucher

Nicht immer kommt man schon vor seinem Berlin-Besuch auf die geistreiche Idee, sich über die Anmeldung zu informieren. Für all diejenigen, die spontan Lust auf eine Stippvisite im Reichstagsgebäude haben, besteht noch die Möglichkeit, sich persönlich in der Serviceaußenstelle des Besucherdienstes anzumelden. Diese befindet sich in der Nähe des Reichstagsgebäudes neben dem Berlin-Pavillon an der südlichen Seite der Scheidemannstraße. Bei freien Platzkapazitäten werden dort bis zu zwei Stunden vor dem Besuchstermin personenbezogene Zutrittsberechtigungen erteilt. Auch ein Besuchstermin für die nachfolgenden zwei Tage kann hier genehmigt werden. Mittel- und langfristige Anmeldungen werden in der Serviceaußenstelle allerdings nicht berücksichtigt.

Die Serviceaußenstelle ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Die Kuppel ist täglich von 8 bis 24 Uhr geöffnet, der letzte Einlass ist um 22 Uhr. Weitere Infos gibt es auf www.bundestag.de

Foto Galerie

Reichstagsgebäude, Platz der Republik, 10557 Berlin

Telefon 030 22732152

Webseite öffnen


täglich von 08:00 bis 24:00 Uhr; letzter Einlass um 23:00 Uhr

Reichstagsgebäude

Der Berliner Reichstag aufgenommen im Jahr 1971.

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren | Sehenswürdigkeiten
Krongut Bornstedt: Ein italienisches Dorf in Potsdam
Das UNESCO-Welterbe Krongut Bornstedt liegt keinen halben Kilometer vom Touristenmagneten Schloss Sanssouci entfernt, aber auch […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren | Sehenswürdigkeiten | Food | Bars
Top 10: Orte zur Abkühlung in Berlin
Auf einmal ist der Sommer da! Aber wie! Nun fragen wir uns: “Wie kann ich […]