Hoch hinaus

Neu in Mitte: Humans 2.0 im Chamäleon Berlin

Nach der coronabedingten Betriebspause geht es auch im Chamäleon endlich wieder los.
Nach der coronabedingten Betriebspause geht es auch im Chamäleon endlich wieder los.
Vom 4. bis 27. November 2021 zeigt die Kompanie Circa im Chamäleon mit den Mitteln des zeitgenössischen Zirkus eine atemberaubende Show: Humans 2.0. Wir waren vor Ort ...

Akrobatik pusht Künstler*innen an die Grenzen des Möglichen. Dabei darf nichts schief gehen, es muss immer perfekt sein. Doch ist Fallen gleich Scheitern? Ist Liegen gleich Stillstand? Davon sieht man viel bei der neuen Show im Chamäleon Berlin und denkt sich vielleicht auch kurz: Gehört das zum Programm oder ist hier gerade wirklich etwas schief gegangen? Doch bei der Aufführung geht es vor allem um Vertrauen, um Emotionen und vor allem ums Menschsein.

Mit den Mitteln der Akrobatik und des modernen Tanzes demonstrieren die elf Akrobat*innen in einem atemraubenden Reigen von Sprüngen, Balance-Akten und Salti, dass die Grenzen des menschlich Machbaren sehr flexibel sind. Doch selbst bei den höchsten Menschenpyramiden und trotz der technischen Perfektion möchte die Kompanie etwas in den Zuschauer*innen bewegen, was ihr schlussendlich auch gelingt.

Von Akrobatik zu Tanz: Hier erwartet dich zeitgenössischer Zirkus.

Humans 2.0 entstand mitten in der weltweiten Pandemie und hatte Anfang 2021 Premiere. Es soll laut Circa „ein Liebesbrief an die Menschlichkeit“ sein. „Wir suchen nicht nach dem Höher-Schneller- Weiter“, sagt der künstlerische Leiter der Kompanie, Yaron Lifschitz. „Wir suchen nach Gefühl, nach Poesie, nach der menschlichen Komponente, die aus der strengen Disziplin Akrobatik hervorgehen kann.“ Im Chamäleon bekommt das Publikum nun die besondere Chance, Humans 2.0 noch bis zum 27. November zu erleben. Denn unter dem Titel Circa – a Company in Residence gastiert die australische Kompanie zurzeit in Berlin. Für die Gäste des Chamäleons eine Gelegenheit, Circa Contemporary Circus bei der Suche nach Menschlichkeit zu begleiten.

Auch für die Ohren gibt’s was zu Besonderes: Die Musik für Humans 2.0 komponierte der Schlagzeuger und Creative-DJ Ori Lichtik. Er gilt als einer der Gründungsväter der Technoszene in Israel. Ori Lichtik erlangte internationale Bekanntheit auch als Autor der Musik zu allen Choreografien der weltbekannten israelischen Tanzkompanie LEV von Sharon Eyal und Gai Behar. Aktuell ist seine Musik in Sharon Eyals Stück Strong beim Staatsballett Berlin zu erleben.

Alle Infos auf einen Blick

Spielzeit: seit 04.11. bis 27.11.2021

Tickets Eröffnungspreis: 25,00 bis 49,00 Euro, ermäßigt: 20,00 bis 40,00 Euro

Tickets Normalpreis (optional): 37,00 bis 61,00 Euro, ermäßigt: 30,00 bis 49,00 Euro

Tickets findest du im Online-Shop.

Chamäleon Theater, Rosenthaler Straße 40, 10178 Berlin

Telefon 030 4000590
Fax 030 40005933

Webseite öffnen
E-Mail schreiben
E-Mail schreiben


täglich von 12:00 bis 21:30 Uhr an Spieltagen
täglich von 12:00 bis 18:00 Uhr an Spielfreientagen

Chamaeleon Variete

Weitere Artikel zum Thema