Pimp your Party

Silvester mal anders - schöne Bräuche zum Jahreswechsel

Silvester mal anders - schöne Bräuche zum Jahreswechsel
Bleigießen lieber bleifrei - der Umwelt und der Gesundheit zuliebe. Wir empfehlen dir eine essbare Variante.
Anstoßen, Raketen zünden und ein bisschen Bleigießen: Das ist der typische Ablauf, wenn die Uhr am 31. Dezember zur Mitternacht schlägt. Wir finden: Laaaangweilig! Und haben für dich fünf zauberhafte Alternativen für mehr Pep zum Jahreswechsel - auch ein Blick über den eigenen Tellerrand hinaus in die Welt hilft dabei sehr.

The Doughracle – Essbares Bleigießen

Das Teig-Orakel ist eine ganz neue freshe Idee von der Berlinerin Stefanie Powell. Beim sogenannten dOughRACLE wird ein relativ flüssiger Donut-Teig ins heiße Öl gegossen, wo er zu knusprigen Kringeln in den unterschiedlichsten Formen ausbäckt, die dann vom Profi für die Zukunft gedeutet werden. Vorteil: Du weißt nicht nur, was die Zukunft bringt… Mit glitzerndem Puderzucker oder buntem Salz genossen, ist das Ganze vor allem ein witzig-leckerer Spaß für Groß und Klein! Mehr Infos zur Idee und natürlich alle Infos zur Buchung findest du auf der Homepage.

Weintrauben wettessen

Bei diesem klassischen Silvester-Brauch, der in Spanien zelebriert wird, warten die Menschen gespannt darauf, dass der Uhrzeiger auf die Zwölf vorrückt. Dann stopfen sie sich mit jedem Glockenschlag eine Weintraube in den Mund. Jeder, der alle schafft, darf sich anschließend etwas wünschen. Aber tatsächlich ist es gar nicht so einfach wie es klingt. Zwölf Trauben in zwölf Sekunden, da kann man sich schon mal verschlucken. Am besten nicht die XL-Version kaufen, dann steigen die Chancen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Natalchen (@beknatalchen) am Jan 18, 2018 um 6:36 PST

Papier schreddern

Sich von Altlasten befreien – das nehmen die Argentinier zu Silvester sehr ernst und entsorgen an diesem Tag jede Menge Papierkram, den sie schreddern und die Schnipsel aus dem Fenster werfen. Wer sich an Neujahr um die Entsorgung des ganzen Papiers auf der Straße kümmert und wie häufig dabei schon wichtige Dokumente zerstört wurden, ist nicht überliefert. Aber wenn’s Glück bringt …

In den bunten Slip schlüpfen

Auf den ersten Blick ist die Tradition meist nicht zu erkennen, den unter anderem die Italiener pflegen: Sie tragen zu Silvester bevorzugt rote Unterwäsche – zumindest bei den Damen steht das hoch im Kurs. Denn das soll Glück und Erfolg im neuen Jahr ankurbeln. In Brasilien setzt man ebenfalls auf textile Glücksbringer – in diesem Fall ist es die Farbe Weiß. In Chile wählen die Menschen gelbe, rote oder rosa Unterwäsche  – je nachdem, ob man sich Geld, Glück oder einen neuen Liebhaber wünscht. Wenn es doch immer so einfach wäre…

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Alina (@mini.maus.alina) am Dez 9, 2018 um 2:20 PST

Mal ’ne Runde spielen

Mach’s wie die Griechen und geh unter die Zocker! Das hellenische Volk will seinem Glück im neuen Jahr mit Glücksspiel (macht Sinn!) auf die Sprünge helfen. Ob mit Würfeln oder Karten, privat zu Hause oder im großen Rahmen: An Silvester wird gezockt, und das oft bis in den Neujahrstag hinein. Wer gewinnt, soll auch im neuen Jahr glücksmäßig das große Los ziehen. Die anderen haben Pech – und oft auch eine ganze Menge Geld verloren.

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Party

Kultur + Events
Top 10: Straßenfeste in Berlin
Den Spirit of Berlin erleben – das geht am besten bei den zahlreichen Stadtfesten, die […]