Top-Liste

Top 10: Events für Singles in Berlin

Top 10: Events für Singles in Berlin
Vergiss Tinder! Hier kommen 10 tolle Flirt-Tipps für Berliner Singles.
So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten Leute kennenzulernen. Ob bei einer Single-Party oder im Club, beim gemeinsamen Kochen, Kuscheln oder Spielen: Diese 10 Tipps bieten jede Menge Flirtpotential.

Kochkurse (berlinweit)

Gemeinsam Zwiebeln schnippeln und feuchte Augen bekommen – ist das romantisch! Tatsächlich kann Kochen, auch ohne Zwiebeltränen, ideal für eine unverkrampfte Kontaktaufnahme sein. Schließlich muss man kommunizieren, wenn man gemeinsam – oder zumindest nebeneinander – am Herd stehen und am Ende ein halbwegs gelungenes Mahl genießen will. Deswegen sind Kochkurse auch für Singles eine gute Idee, um neue Kontakte zu knüpfen. Und zwischen heißem Bratfett und komplizierten Rezepten lernt man auch gleich die Teamfähigkeit und Frusttoleranz des potentiellen neuen Partners kennen. Kochkurse speziell für Singles sind relativ rar gesät. Im Kochatelier Berlin Adlershof gehört etwa ein „Single-Kochkurs-Blind-Date“ zum Angebot. Aber natürlich können auch Kochkurse ohne Single-Zusatz echtes Flirtpotential haben. Ein sehr gemischtes Publikum ziehen etwa die sehr kreativen und internationalen Kurse im Kochhaus an.
mehr Infos zum Kochhaus Berlin

Treffen via Meet-up (berlinweit)

Es gibt unzählige Plattformen und Portale, auf denen sich Singles/ Zugezogene/ Kontaktfreudige vernetzen können. Nicht alle sind besonders einladend und oft auch sehr unübersichtlich. Ähnlich ist das auch bei meetup.com – zu unsexy und zu üppig scheinen all die Gruppen und Events auf der Seite. Trotzdem kann es sich lohnen, ein wenig Zeit zu investieren und sich durch die Berliner Single-Gruppen zu klicken. Manche haben überraschend viele Mitglieder und einige nette Ideen für die Abendgestaltung oder Events irgendwo zwischen Kultur, Restaurant, kreativem Austausch und Sport-Dates parat. Einer Gruppe kann man in der Regel ganz einfach über Facebook, Google oder E-Mail beitreten. Etwas nervig: Manche Gruppen sind quasi eingepennt – andere dafür sehr aktiv. Wie gesagt, ein wenig Geduld ist gefragt.
mehr Infos zu meetup.com

Nachbarschaftstreff nebenan.de (berlinweit)

Schon mal einen Kaffee mit dem netten Nachbarn aus der 1. Etage getrunken? Gibt es in der eigenen Straße vielleicht noch andere Zugezogene, die Kontakte knüpfen wollen? Und warum nicht mal ein Hinterhoffest veranstalten? Start-ups wie nebenan.de haben das Potenzial der Nachbarschaft erkennt und Plattformen ins Leben gerufen, auf denen sich Menschen im eigenen Kiez vernetzen können. Ob gemeinsam Sport treiben, eine Bohrmaschine leihen, Stammtische organisieren oder eben Singles aus der Nachbarschaft treffen: Geht alles. Nur eben etwas charmanter und subtiler als viele klassische Single-Börsen. Und mit sozialem Anspruch – schließlich ist es nicht nur für Singles schön, die eigenen Nachbarn ein bisschen besser kennenzulernen und im oft so anonymen Berlin ein wenig Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen.
mehr Infos zu nebenan.de

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nebenan.de (@nebenan.de) am Mär 22, 2018 um 3:21 PDT

Events für Alleinerziehende (berlinweit)

Am Wochenende auf eine Singleparty gehen oder jede Woche drei Tinder-Dates: für Eltern immer eine Frage der Organisation – und Spontaneität ist erst recht für Alleinerziehende fast undenkbar. Umso größer ist oft der Wunsch, dass auch der neue Partner offen für ein Leben mit Kindern ist oder sogar selbst Kinder hat. In Berlin gibt es verschiedene Treffs und Gruppen für Alleinerziehende. Viele schreiben sich nicht das Thema „Partnersuche“ auf die Fahnen, sondern dienen vor allem dem Austausch und dem Suchen und Finden neuer Freunde und Gleichgesinnter. Aber warum sollte da nicht auch eine neue Liebe zu finden sein? Regelmäßige Angebote finden sich etwa auf der deutschlandweiten Kennenlern-Plattform Groops oder dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter Berlin.
mehr Infos zum Verband alleinerziehender Mütter und Väter Berlin

Die Kuschelparty (Kreuzberg)

Zärtliche Berührungen, inniger Körperkontakt und das wohlige Gefühl von der Nähe des Anderen – wer hier an Sex und Erotik denkt, liegt falsch. Einmal im Monat treffen sich professionelle Kuschler und solche, die es werden wollen, im Wamos in der Hasenheide 9. Auf der Internetseite der wohl bekanntesten Kuschelparty Berlins werden Anthropologen zitiert, die auf ein Defizit enger Bindungen von Singles hinweisen. Klingt logisch. Dennoch ängstigt es so manchen bei dem Gedanken an fremde Haare, Füße oder sonstige Körperteile an den seinen. Allen Befürchtungen zum Trotz gibt es auch Regeln! Als oberstes Gebot gilt es, die Grenzen der Anderen zu respektieren! Geschmust wird ab 20 Euro in lauschiger Umgebung. Diese Form der Nähe ist sicher speziell – aber kann man durchaus mal ausprobieren.

Topf sucht Deckel im Pirates (Friedrichshain)

Topf sucht Deckel firmiert unter dem Motto „Berlins echte Single-Party“. Dazu soll vor allem beitragen, dass jeder Gast eine Art Farbcode mit sich herumträgt: Sucht er nur eine gute Party, ein Abenteuer oder etwas Festes? Da dürften also keine Fragen offen bleiben. Ansonsten gibt sich auch diese Party klassisch: Statt Amor sind hier „Liebesengel“ unterwegs, der DJ legt 80er, 90er, Black Music und House auf. Und: Frauen schlürfen einen Gratis-Cocktail und zahlen nur fünf statt zehn Euro Eintritt. So dürfte sich beim schönen Blick auf die Spree bestimmt der eine oder andere Flirt anbahnen.
mehr Infos zum Pirates

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia (@julia890719) am Sep 20, 2018 um 1:35 PDT

Socialmatch (berlinweit)

Keine Clubmusik und kein brodelnder Kochtopf, sondern ein Spiel soll die Teilnehmer des Socialmatch einander näher bringen. Die Idee: Bis zu neun Teilnehmer treffen sich in einer Bar und versuchen sich an einem Spiel, das die Firmengründer eigens entwickelt haben. Eine Mischung aus Action- und Gesellschaftsspiel, das vor allem darauf abzielt, dass sich die Spieler besser kennenlernen – und dabei möglichst unverkrampft viel Spaß haben. Um die Organisation kümmert sich ein Spielleiter vor Ort. Wer Lust hat beim nächsten Event mitzumachen, klickt auf der Social-Match-Homepage einfach „Berlin“ und die gewünschte Altersgruppe an. 19 Euro plus Getränke kostet das Ganze.

Tanzkurse (berlinweit)

Wo kommt man sich wirklich nah und findet sofort heraus, ob man sein Gegenüber riechen kann oder nicht? Genau, beim Tanzen. Viele Singles schrecken aber davor zurück, sich alleine in einer Tanzschule anzumelden. Schluss mit der Scheu, schließlich bieten viele Schulen spezielle Tanzpartner-Börsen an, auf denen man als Single vorab online einen Tanzpartner finden kann. Zum Beispiel bei Ballhaus Walzerlinksgestrickt in Kreuzberg (klassischer Gesellschaftstanz, Salsa, Swing, Tango) oder in der Tanzschule Dieter Keller in Steglitz (klassischer Gesellschaftstanz, Zumba, Salsa, orientalischer Tanz). Bei Traumtänzer in Tempelhof, am Kurfürstendamm und in Mariendorf gibt es neben dieser Option sogar an jedem fünften Freitag im Monat eine Single-Tanzparty in der Location am Kudamm. „Hier tanzt keiner allein“ – das ist doch mal ein Versprechen.

Datemydog.de (berlinweit)

Flirten mit dem Hund ist eine schon seit vielen Jahren praktizierte und weit verbreitete Variante, Menschen mit der gleichen tierischen Vorliebe kennen und lieben zu lernen. Nach Angaben des Amts für Statistik leben 108.000 Hundebesitzer in Berlin. Grund genug, ein Onlinedatingportal für all jene zu schaffen, die nur zu zweit den Partner fürs Leben finden wollen. Die Hunde rücken dabei an die Stelle der zweifelnden Kinder, die erst überzeugt werden müssen, den Dating-Partner für seinen Halter zu akzeptieren. Passen die Tiere charakterlich und optisch zusammen, hat auch die Liebe der Besitzer eine Chance. Datemydog ist eine kostenfreie Gelegenheit, Hundebesitzer kennenzulernen und nach unverbindlichem Gassigehen den zweittreusten Freund fürs Leben zu finden.
mehr Infos zu Datemydog

 

Jumping Dinner (berlinweit)

Das gemeinsame Kochen ist auch bei „klassischen“ Dates ein beliebter Eisbrecher. Das Jumping Dinner geht noch einen Schritt weiter und bringt eine Gruppe Unbekannter an einen Tisch: In privaten Wohnungen kocht jeweils ein Zweierteam einen Gang für ein weiteres Team, danach wechseln die Wohnungen und vier neue Teilnehmer treffen aufeinander. So lernen sich bei einem Jumping Dinner bis zu zwölf Leute bei drei Gängen kennen – und am Ende kommen alle bei der Abschlussparty zusammen. Anmelden können sich Zweierteams, aber auch Einzelpersonen, die sich für einen männlichen oder weiblichen Kochpartner entscheiden können – eine ideale Kennenlern-Börse für Singles also. Das Ganze kostet 26 Euro pro Person.
mehr Infos zum Jumping Dinner
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Freizeit + Wellness, Liebe, Kultur + Events