Social Media Week in Berlin

Neue Medien gegen überkommene Traditionen

Bei der Social Media Week in Berlin wird über spannende Zukunftsthemen der IT-Branche diskutiert.
Bei der Social Media Week in Berlin wird über spannende Zukunftsthemen der IT-Branche diskutiert.
Moritzplatz – Bei der vierten Social Media Week in Berlin geht es bis 27. September darum, traditionelle Strukturen mit Hilfe neuer Medien zu überdenken – besonderes Augenmerk gilt in diesem Jahr der Mobilisierung von Bürgerinitiativen und Individuen. Die 175 Veranstaltungen sind umsonst, nur eine Registrierung ist notwendig.

Los ging es am Sonntagabend mit einem eigenen Wahlstudio: Zwei Moderatoren analysierten zusammen mit Gästen wie Autor und Blogger Sascha Lobo, dem Journalisten und Freitag-Herausgeber Jakob Augstein und Martin Delius von den Piraten die Ergebnisse der Bundestagswahl. 100 Besucher lauschten den Ausführungen, in denen die Resultate vor allem aus netzpolitischer Perspektive bewertet wurden. Eine folgerichtige Veranstaltung zum Auftakt der vierten Berliner Social Media Week, wenn man bedenkt, wie viel Einfluss Twitter, Facebook & Co inzwischen auf Wahlkämpfe haben.

An den weiteren Tagen der Konferenz wird es in vielen Präsentationen und Seminaren schwerpunktmäßig darum gehen, wie Einzelpersonen und Bürgerinitiativen unter Einsatz sozialer Medien ihren Einfluss auch in anderen Bereichen geltend machen können. Die eher Business-orientierten Themen werden in den Räumen von ImmobilienScout 24 (Andreasstraße 10) aufgegriffen; gesellschaftliche Fragen unter anderem in der design akademie im Aufbau Haus am Moritzplatz. Am Mittwoch, den 25. September findet beispielsweise in der Business Location eine Jobmesse statt, während im Aufbau Haus über Wissenschaft und Innovation sowie NGOs referiert und diskutiert wird.

Wikipedia, Start-ups und Berlin-Blogger

Drei Beispiele, um die Vielfalt der Themen zu verdeutlichen: Am Mittwoch um 11 Uhr sollen in der design akademie speziell Frauen dazu ermuntert werden, mehr für die Online-Enzyklopädie Wikipedia zu schreiben. Wichtige Fragen rund um das Erstellen von Wikipedia-Artikeln werden in dieser Präsentation besprochen. Um das Finanzamt und „all die anderen Freuden“ bei der Gründung eines Start-ups in Deutschland geht es am Donnerstag um 17.45 Uhr bei ImmobilienScout 24. Und am Freitag steht die Sicht von Bloggern auf Berlin im Mittelpunkt einer Veranstaltung um 17.15 Uhr in der design akademie.

Alle Veranstaltungen der Social Media Week, die parallel auch in Bogota, Chicago, London, Los Angeles, Mumbai, Sao Paolo und Toronto stattfindet, sind kostenlos. Die Organisation hat sich den soeben von Microsoft geschluckten finnischen Nokia-Konzern als Hauptsponsor ins Boot geholt. Für die einzelnen Präsentationen ist jedoch eine vorherige Anmeldung nötig. Diese entfällt bei Kauf des „Connected Pass“, der bei rechtzeitigem Erscheinen den Eintritt garantiert. Als Zusatz-Goodie für die entrichteten 50 Euro gibt es bei einer Reihe von Events reservierte Plätze für Pass-Inhaber. Der Pass ist allerdings bereits verkauft.

Alle weiteren Informationen zur Social Media Week gibt es auf der Homepage der Konferenz.

design akademie Berlin - Atelier / Galerie, Prinzenstraße 85, 10969 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness
Wölfe im Tiergarten
Seit 11. September steht das neue Smartphone-Rollenspiel "Hexenwald" für das iPhone und Android-Telefone zum Download […]
Kultur + Events | Party
Top 5: Oktoberfest feiern in Berlin
O' zapft is! Das Münchner Oktoberfest wird auch in Berlin zünftig begangen. Wir verraten dir, […]
Kultur + Events
Highlights beim Pop-Kultur Festival 2021
So viel geballte Kultur wie beim gerade stattfindenden viertägigen Pop-Kultur Festival in der Kulturbrauerei gab […]