Berlin, Charlottenburg, Friedrichshain [...]
QIEZ-Lieblinge

Super Sommerferien in Berlin

Super Sommerferien in Berlin
Sommer, Sonne, Berlin: Im Liegestuhl entspannen ist einfach nur schön.
Endlich sind Ferien. Nur was tun mit all der schönen Zeit? Ausschlafen? Komplette Verschwendung! Ein Urlaub im Spessart? Mehr als zwei Wochen hält das keiner aus. Deshalb haben wir ein paar Vorschläge für alle Daheimgebliebenen und Zurückkehrer: Bei diesem Ferienprogramm wird die Zeit in Berlin nicht lang.

Super-Ferien-Pass (ganz Berlin)

Egal, was Ihr in den Ferien anstellen wollt, diese Mischung aus Gutscheinheft und Gewinnspielaktion ist in vieler Hinsicht praktisch. Natürlich ist da der Aspekt, dass man in sämtliche Freibäder bei Vorlage des entsprechenden Scheins kostenlos oder ermäßigt reinkommt. Dann bietet das gute Stück so einige Sachen an, auf die man sonst vielleicht gar nicht gekommen wäre, wie ein Besuch in der Archenhold-Sternenwarte oder im Computerspielemuseum. Zu guter Letzt gilt das Heft, das man für 9 Euro in Frei- und Hallenbädern, im Bürgeramt oder im FEZ erwerben kann, in sämtlichen Ferien bis einschließlich den Sommerferien 2013.

Mehr Infos gibt’s hier.

Familienausflüge mit DAS HAUS e. V. (Friedrichshain)

Laut einer Umfrage der Sparkasse verreisen die Berliner am liebsten innerhalb Deutschlands. Holen wir das noch etwas näher heran! Familienausflüge in und um Berlin sind schnell organisiert und preiswerter als ein ganzer Urlaub in den Alpen. So können sie also mal kurz dazwischen geschoben werden. Einige nette Trips in die Natur bietet das Kinder- und Familienzentrum Das Haus e. V. an. Eine Anmeldung ist zwar erforderlich, dafür wird für Familien mit finanziellen Engpässen das Fahrtengeld oder der Eintritt übernommen. Leichtmatrosen und solche, die es werden wollen, können sich zum Beispiel auf die Paddeltour ab Erkner am 11. Juli freuen.

Mehr Informationen gibt’s hier oder unter der Telefonnummer 030-4267749.

Für Wasserratten (Tegel, Berlin)

Sommer, Sonne, Strand gibt es auch ohne teure Flugriesen nach Übersee. Berlin ist unter den Weltmetropolen bei der Anzahl an natürlichen Bademöglichkeiten ganz weit vorn. Wer sich erfrischen will, muss meist nicht einmal seinen Bezirk verlassen. Laut der Website rankaholics.de ist der beliebteste Badesee der Berliner der Tegeler See. Wie repräsentativ dieses Ergebnis ist, ist schwer einzuschätzen, aber zumindest ist der See das zweitgrößte Wasserloch der Stadt. Außerdem wurde seine Wasserqualität von der EU als ausgezeichnet eingestuft. Die etwas abgelegene Badestelle bietet etwas für den Fußmarsch: kühles Nass und weichen Sandstrand.

Welche Seen wir noch empfehlen, steht hier.

Von der Rolle (Neukölln)

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, die Hauptrolle in einem Film zu spielen? Oder hättet Ihr lieber als Regisseur die Fäden in der Hand? Vom 23. Juli bis 1. August könnt Ihr im Neuköllner Videocamp „Am Set“ Eure Träume in die Tat umsetzen. Ein Drehtag geht von 9 bis 18 Uhr und ihr seid die ganze Woche über eingespannt. Für aufkeimende Filmemacher ist das eine super Chance. 80 Euro kostet die Teilnahme (inklusive Mittagessen), Geringverdiener können aber kostenlos mitmachen. Wenn Ihr zwischen 10 und 17 Jahren seid und euch Filme nicht aus dem Kopf gehen, dann nichts wie hin zur Anmeldung als Kameramann/-frau, SchauspielerIn, DrehbuchautorIn oder Masken-/KostümbildernIn. Denn die Teilnehmerzahl ist auf 25 Leute begrenzt.

Mehr Infos und einen Anmeldebogen gibt’s hier. 

Für Tierfreunde (Tiergarten)

Wohin geht die Reise dieses Jahr? Nach Madagaskar zu den Loris, oder in den Dschungel, um Orang-Utans zu bestaunen? Ein einfacher Trip mit der BVG bringt Familien in den Berliner Zoo, wo die „Rätsel-Safari“ zusätzlich zum normalen Besuch eine willkommene Abwechslung zum tristen Stadtleben bildet. Für nur 4 Euro Aufpreis können Kinder ab 7 (nicht Pflicht, sondern Empfehlung) daran teilnehmen. Wer schon 10 Lenze zählt, kann auch ohne Begleitung der Eltern den Zoo unsicher machen. Am 21. Juni, 5. und 19. Juli und 2. August geht die Tour nach Afrika. Am 25. Juni, 9. und 23. Juli und 1. August können die Knirpse durch den Dschungel Südamerikas reisen. Am 2., 16. und 30. Juli sollte man sich auf jeden Fall warm anziehen. Dann geht es zum Polarkreis. Und wer mehr  über ganz seltene Tiere der Welt wissen möchte – am 28. Juni, 12. und 26. Juli dreht sich die Safari um bedrohte Tiere. Start ist immer um 14.30 Uhr am Zooeingang Hardenbergplatz. Die Karten sollten am besten bis 14 Uhr besorgt werden.

Mehr Infos gibt’s hier. 

Sommerferienspiele (Friedrichshain)

Bei Bombenwetter draußen rumrennen, Spaß haben, andere auf die Matte legen. Das könnt Ihr bei den kostenlosen Sommerferienspielen. Heute, am 25. Juni geht es mit einer Vorstellung aller teilnehmenden Sportvereine los. Dann könnt Ihr jede Woche von Montag bis Mittwoch Eure Kumpels und Kumpelinen auf die sportliche Probe stellen. Erfahrene Vereins-Sporttrainer zeigen von 8 bis 12 Uhr den Kids aus Kita-und Hortgruppen wie’s funktioniert und von 15 bis 20 Uhr sind die Größeren dran. Verpflegung in Form von Getränken und Grünzeug gibt es kostenlos. Für etwas Gegrilltes muss man aber auch nicht tief in die Tasche greifen. Am 1. August wird das Ganze mit einem großen Abschlussfest beendet.

Mehr Infos gibt’s hier. 

Leckeres selber machen (Heiligensee, Neukölln)

Angehende Küchenchefs können sich vor Kursangeboten in Berlin kaum retten. Rund um Speis und Trank wird in den Ferien einiges geboten. In der Jugend- und Freizeitstätte „Dachsbau“ in Heiligensee werden eigene Bienen gehalten und Ihr könnt selbst Honig schleudern. Den Imker-Schnupperkurs gibt es vom 5. bis 7. Juni und vom 14. Bis 16. August jeweils von 14 bis 18 Uhr. In der „Wilden Rübe“ in Neukölln könnt Ihr zum Kochduell antreten. Vom 23. bis 27. Juli schwingt Ihr die Kochlöffel. Am Ende der Woche entscheidet eine Jury über die Sieger.

Mehr Infos zum Dachsbau gibt’s hier. 

Der Spielplatz Wilde Rübe stellt sich hier vor. 

Eine eigene Stadt (Oberschöneweide)

Das FEZ hat eine Stadt gebaut – nicht aus Gold und Stein, aber ganz für Kinder. Hier seid ihr selber Bürgermeister oder Malermeister. Ihr verdient Geld, mit dem Ihr in der „FEZitty“ essen gehen oder Spaß haben könnt. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren leben vom 21. Juni bis zum 8. August wie die Großen: selbstbestimmt. Auf der sechs Hektar großen Fläche der Stadt gibt es einiges zu erleben. Am 11. Juli hat die Stadt ihren eigenen Fashion Day, der sich ganz der Mode widmet. Am 26. Juli kann beim Rock-Pop-Festival abgetanzt werden.

Mehr Infos darüber, wie ihr FEZitty-Bürger werden könnt, gibt’s hier.

Open-Air Konzert (Spandau)

Sommer ist Open-Air-Zeit. Was gibt es besseres als bei milden Temperaturen mit einer leckeren Fruchtbowle unter freiem Himmel toller Musik zu lauschen?! In der Zitadelle Spandau können Kinder von drei bis zehn Jahren Sommerkonzerten und Musikmitmachshows besuchen. Es geht immer um 11 Uhr auf der Freiluftbühne los.

Einen Überblick über alle Veranstaltungen gibt’s hier.

Super Sommerferien in Berlin, Straße der Pariser Kommune 24, 10243 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Familie, Kultur + Events

Kultur + Events | Wohnen + Leben

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Berliner jammern gern. Und weil das Wetter und die lieben Nachbarn einfach zu wenig hergeben, […]
Ausstellungen | Kultur + Events | Museen

Kunstwerke anfassen erwünscht!

Edward Munchs "Der Schrei" und Mona Lisas Lächeln sind ohne Frage Kunstwerke – mit dir […]
Kultur + Events | Theater

Gerlinde bei den Wühlmäusen

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ verrät sie jede […]