• Freitag, 29. Januar 2016
  • von Nikolaus Triantafillou

Top-Listen

Die besten Restaurants in Spandau

  • Wirtshaus Gatow Restaurant Spandau
    Deftig, deutsch, lecker - im Wirtshaus Gatow kommen Freunde der Hausmannskost voll auf ihre Kosten. Nur ein Gastrotipp für Spandau. Foto: QIEZ - ©Ralph Penno

Die gastronomische Landschaft im Westen hat sich gut entwickelt, findet Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank. Wir von QIEZ haben empfehlenswerte Restaurants in Spandau zusammengestellt und sind dabei auf große Vielfalt gestoßen.

Trattoria Battista (Spandau)

In dieser Trattoria in der Fußgängerzone geht es familiär zu: Die Zahl der Tische ist überschaubar und die Grundstimmung freundlich. Abends empfiehlt sich daher eine Reservierung. Wer einen Platz bekommen hat, fühlt sich schnell so, wie man es aus Italien zu kennen glaubt. Die rot-weiß karierten Tischdecken, die Weinkaraffen, die großen Pizzen – alles ist da. Für die Fleischgerichte wird südamerikanisches Rind verwendet, zu empfehlen ist aber auch der frische Fisch. Eine Monatskarte sorgt zusätzlich zu den Standards für Abwechslung. Besonders beliebt ist das Battista aus buchstäblich nahe liegenden Gründen auch bei Cineasten: Das Cineplex-Kino befindet sich direkt nebenan.
mehr Infos zur Trattoria Battista
 

Zum Österreicher im Schaukelpferd (Staaken)

Österreichische Spezialitäten in einem an eine Scheune erinnernden Gastraum mit viel Holz und landwirtschaftlichem Interieur an den Wänden – das erwartet die Gäste dieses Restaurants im alten Ortskern von Staaken. Bis auf den etwas ungelenken Namen ist hier alles überzeugend: die Atmosphäre, die freundliche Bedienung und das authentische Essen. Wer es gerne alpenländisch und ein wenig deftig mag, kommt in jedem Fall auf seine Kosten: Wiener Saftgulasch und Tafelspitz sind beim Österreicher natürlich Pflicht. Auf der Wochenkarte gibt es unter anderem einen Schweine-Krustenbraten (11,80 Euro) oder das "Kärntner Wilderer Pfannder’l", hinter dem sich drei Schweinefiletmedaillons auf Rahmspätzle, gratiniert mit Waldpilzen und Käse verbirgt (15,90 Euro). Aus Klagenfurt in Kärnten stammt im Übrigen auch die Betreiberfamilie Krobath.
mehr Infos zum Österreicher im Schaukelpferd


My Ha (Spandau)

Ein einfaches, aber nicht ungemütliches asiatisches Restaurant in der autofreien Havelstraße ist das My Ha. Hier gibt es die nicht unübliche Mischung von panasiatischen Reis-, Nudel- und Fleischgerichten, einigen vietnamesischen Speisen und einem ansehnlichen Sushi-Angebot. Das Gute am My Ha: Die Köche verstehen hier besser als bei vielen ähnlichen Lokalen, mit den ganzen kulinarischen Einflüssen umzugehen und jedem Gericht gerecht zu werden. Alle Speisen sind darüber hinaus auch liefer- und abholbar.
mehr Infos zum My Ha

Villa Schützenhof (Hakenfelde)

In der Villa Schützenhof residiert der älteste Schützenverein Deutschlands. Die Schützengilde zu Spandau wurde 1334 gegründet und auch ihr Haus hat schon ein paar Jährchen hinter sich. 1992 wurde hier allerdings umfassend renoviert und seit 2003 gibt es eine neue Bewirtschaftung. Für Events und Feiern bietet sich das altehrwürdige Gebäude besonders an, doch man kann hier von Mittwoch bis Sonntag auch zum Mittag- und Abendessen oder zum Kaffeetrinken gehen. Die vorwiegend einheimische Küche ist sehr solide und wird durch eine Reihe von Wildgerichten bereichert. Am Sonntag gibt es darüber hinaus ein üppiges Brunch-Buffet.
mehr Infos zur Villa Schützenhof


Ristorante Ruspina (Spandau)

Das Ruspina liegt etwas versteckt in einem Hinterhof an der Carl-Schurz-Straße. Immerhin weist ein Schild auf das italienische Restaurant hin, das im ersten Stock auch über eine Klub-Bar verfügt, in der hin und wieder Partys stattfinden. Das eigentliche Geschäft spielt sich aber im Erdgeschoss ab: Der Gastraum verfügt über eine breite Fensterfront, die Tische sind mit klassisch anmutenden Decken drapiert und der Empfang im Ruspina ist ausgesprochen freundlich. Angeboten werden nach Betreiberangaben unter anderem 34 Zentimeter große Pizzen (etwa 6 bis 12 Euro), diverse Pasta- und Fleischgerichte, Fisch und Antipasti. Also alles, was man von einem Italiener erwartet – und sogar mehr: Selbst Paella gibt es in zwei Variationen für je zwei Personen. Und im Sommer ist die ruhige Hinterhoflage ein Plus: Dann kann man vor der Tür auf der Terrasse sitzen.
mehr Infos zum Ruspina


Vinh Loc (Wilhelmstadt)

Von außen macht dieses Restaurant in Wilhelmstadt aufgrund der großen Reklameschilder, die eher an einen Imbiss erinnern, nicht so viel her. Innen wirkt der große Gastraum zwar nicht spektakulär, aber dank heller Farben durchaus angenehm. Die Küche kocht hier nach dem Motto ‚das Beste aus Asien‘: Chinesische, thailändische und vietnamesische Gerichte stehen ebenso auf der Karte wie Sushi. Es gibt etwa eine Reihe von Pho-Suppen für 5,50 bis 6 Euro, Rindfleischgerichte für um die 6,50 Euro oder Sushi-Menüs ab 6,20 Euro. Und doch wird es nie beliebig, denn die Speisen behalten ihren Charakter und werden gekonnt zubereitet. Ein Foto auf der Homepage des Restaurants beweist zudem: Auch im Vinh Loc war Bürgermeister Kleebank mit seiner Frau schon zu Gast.
mehr Infos zum Vinh Loc


Stilbruch (Hakenfelde)

Das Stilbruch liegt preislich sicher über dem Berliner Schnitt (Hauptgerichte ab knapp 20 Euro aufwärts), doch dafür ist es an einem herrlichen Ort in einem alten Bahnwärterhaus untergebracht. Besonders bei Sonnenschein kann man die unmittelbare Umgebung auf der Havelinsel Eiswerder genießen. So bietet das Restaurant etwa einen eigenen Steg am Wasser, auf dem ebenfalls Tische stehen. Die Karte ist übersichtlich und wird regelmäßig geändert – es dominiert die mitteleuropäische Küche. Eine aktuelle Spezialität sind Garnelen, die es in verschiedenen Variationen und Größen gibt. Angenehm fällt auch der Innenraum des Restaurants Stilbruch mit seiner schönen Backsteinoptik auf. Allemal einen Ausflug wert!
mehr Infos zum Stilbruch

Slim Food 4 You (Siemensstadt)

Ein noch recht junges vietnamesisches Restaurant, das sich selber auf dem Schild als "Garküche" bezeichnet, sorgt im Osten Spandaus für eine Belebung der Gastro-Landschaft. Der Gastraum ist nicht groß, aber dank Parkett und dunklen Tischen recht gemütlich. Kommen wir zurück zum Begriff "Garküche": Der scheint darauf hinzudeuten, dass die Speisen hier wirklich frisch zubereitet und authentisch auf den Teller kommen. Und sich auch geschmacklich wohltuend  von eher Imbiss-orientierten Konkurrenten abheben: Hier bekommt der Gast gute, bekömmliche vietnamesische Kost zum fairen Preis – für die Gegend eine echte Bereicherung.
mehr Infos zu Slim Food 4 You
 

Arriba Mexico (Wilhelmstadt)

Das Arriba Mexico in der Pichelsdorfer Straße versteht sich als "mexikanisches Steakhaus, Café & Cocktailbar". Man bekommt hier also durchaus ein herzhaftes Stück Fleisch von Rind, Lamm, Schwein oder Huhn zu sehr zivilen Preisen (knapp 10 bis gut 20 Euro), doch natürlich müssen Texmex-Fans auch nicht auf Enchiladas, Burritos, Tacos usw. verzichten. Burger kosten zwischen 5,90 und 8,90 Euro. Wie es in vielen mexikanischen Restaurants hierzulande Usus ist, bietet auch das Arriba Mexico eine ansehnliche Cocktailkarte mit Happy Hour. Über die etwas klischeemäßige Deko lässt sich streiten, doch wer auf freundlich serviertes, würziges und schmackhaftes Texmex-Food steht, ist in Wilhelmstadt an der richtigen Adresse.
mehr Infos zum Arriba Mexico

Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "TOP-LISTEN"

TOP-LISTEN

Top 10: Französische Restaurants in Berlin

Top 10: Französische Restaurants in Berlin

Wenn eine weiß, wie das echte Savoir-vivre in der Hauptstadt schmeckt, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Club-Restaurants in Berlin

Top 5: Club-Restaurants in Berlin

Gastro plus Party ergibt im Idealfall einen wirklich gelungenen … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Treptow feiert gerade 450. Geburtstag. Grund genug, über unsere … mehr Treptow

TOP-LISTEN

Top 10: Currywurstbuden in Berlin

Top 10: Currywurstbuden in Berlin

Zu Curry 36 und Konnopke’s kann sich jeder selbst eine Meinung bilden. … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Gärtnern in Berlin

Top 10: Gärtnern in Berlin

440.000 Bäume, knapp 40 Naturschutzgebiete und ein Grünflächenenteil von … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Tolle Berliner Plattenläden

Top 10: Tolle Berliner Plattenläden

Nicht nur zum Record Store Day oder zur Plattenladenwoche lässt es sich … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen