• Donnerstag, 02. Februar 2012

Wohnen in Spandau

Skandinavien in Kladow?

« »
  • Finnenhaussiedlung
    Von Skandinaviern erbaut: Die Finnenhaus-Siedlung in Kladow Foto: KULTURpur - ©Christian Kourik
  • Finnenhaussiedlung
    Von Skandinaviern erbaut: Die Finnenhaus-Siedlung in Kladow Foto: KULTURpur - ©Christian Kourik
  • Finnenhaussiedlung
    Viel Holz, viel grün: Finnenhaussiedlung in Kladow Foto: KULTURpur - ©Christian Kourik
  • Finnenhaussiedlung
    Klein und aufgereiht: Häuser in der Finnenhaus-Siedlung in Kladow Foto: QIEZ - ©Christian Kourik

Am Stadtrand von Berlin läuft man durch Lönnrot- und Runebergweg und fragt sich, warum einem plötzlich alles skandinavisch vorkommt. Die Geschichte dieser Wohnsiedlung im grünen Kladow ist tatsächlich eine finnisch-amerikanische.

Rentiere und Moltebeeren in Spandau? Nein. Finnische  Architektur? Nicht ganz. Die Finnenhaussiedlung ist zwar ein Wohngebiet in Kladow, das von einer finnischen Baufirma errichtet wurde, doch skandinavisch sehen die Häuser nur ansatzweise aus. Das schlichte Nachkriegs-Wohndesign und die reichliche Verwendung von Holz erinnern immerhin an den hohen Norden. 1957-58 errichtete die Gemeinnützige Heimstätten-, Spar- und Bau- Aktionsgesellschaft (GEHAG) 377 Eigenheime für politische Flüchtlinge (vorwiegend aus der DDR) mit Niederlassungsbewilligung und Lastenausgleichsanspruch. Unter Leitung des Architekten Otto Scheibe wurden finnische Holzfertigbauteile der Firma Puutalo Oy aus Helsinki eingesetzt. Das Resultat: eine Siedlung aus quadratischen Reihenhäusern, meist sechs nebeneinander, die besonders durch ihre Symmetrie und Simplizität besticht.

Vom Dreiecksgeschäft zum bleibenden Wohnkonzept

Die Finnenhaussiedlung in Kladow wurde aufgrund der großen Wohnungsnot im Berlin der 1950er Jahre von den USA finanziert. Finnland, bei den USA aus Kriegszeiten verschuldet, bot zum Ausgleich Holz und Holzhäuser für die geplante Siedlung an. Diese beidseitige Hilfeleistung wurde von der BRD und der Westberliner Verwaltung dankend angenommen. Die Straßen benannte man  nach berühmten finnischen Dichtern, Komponisten und Akademikern. Auf einem Spaziergang durch die Siedlung begegnet man den Namen Topelius, Lönnrot, Runeberg, Porthan, Krohn und Sibelius. Das Design-Beispiel machte Schule: in Lübeck und Neumünster wurden später ebenfalls Finnenhäuser errichtet.

Heute wie gestern wird die Anlage nicht nur wegen ihrer Architektur, sondern auch wegen ihres ländlichen Flairs und der Nähe zur Havel geschätzt. Unweigerlich hat ein Generationenwechsel begonnen, es gibt mehr junge Bewohner als vor 20 Jahren, darunter vor allem Familien. Der 1959 gegründete Verein Finnenhaus – Siedlung Berlin-Kladow e.V. vermittelte zunächst in Mietangelegenheiten. Obwohl die Siedlung nicht unter Denkmalschutz steht, agiert der Verein heute im Bereich Kultur- und Geschichtspflege. Er betreibt eine Website, organisierte eine Jubiläumsfahrt nach Berlin-Mitte, erforscht die Historie der Siedlung. Und bemüht sich natürlich um gute Kontakte nach Finnland.
 

Adresse

Runebergweg
14089 Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: kompakt
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Beschissene Beete: gegen die Neu-Berliner-Spießigkeit

Beschissene Beete: gegen die Neu-Berliner-Spießigkeit

Berlin ist eine Großstadt mit allem, was dazu gehört: Dreck, Lärm und … mehr Berlin

Familie

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Für die meisten ist es immer noch der Erdbeerhof vor den Toren der Stadt, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Treptow feiert gerade 450. Geburtstag. Grund genug, über unsere … mehr Treptow

Wohnen & Leben

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Die erste gute Nachricht ist, dass jeder Feiertag 2018 auf einen Werktag … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen