Spaziergang über eine "Insel"

Der Mierendorffkiez in Charlottenburg

Der Mierendorffkiez in Charlottenburg
Das Berliner Landgericht liegt im Tegeler Weg auf Kalowswerder.
Der Mierendorffkiez liegt im Osten von Charlottenburg und hat seinen Namen von dem Politiker und Journalisten Carlo Mierendorff. Andere kennen den Kiez auch unter dem Namen Kalowswerder.

Der Mierendorffkiez ist umgeben von Wasser, es ist fast wie auf einer Insel. Wer mit der Bahn kommt, fährt unter dem Wasser hindurch und merkt es nicht. Die Autofahrer hingegen haben die Möglichkeit, über Brücken zu fahren. Eine davon ist die Schlossbrücke, die am Schloss von Charlottenburg steht.

Entlang der Spree und dem Karpfenteich kann man auch ewig lange Spaziergänge machen, ob mit Hund oder ohne, oder mit der Familie. Ein schöner Park wäre zum Beispiel der Österreich Park mit der Sömmeringanlage. Er bietet nicht nur Blumenbeete und schöne große Wiesen, sondern auch einen Spielplatz für die Kinder. Das Gartendenkmal, das in der Nähe der U-Bahn-Station steht, ist zwar ein kleiner aber auch ein sehr schöner Ort zum Entspannen.

Die „Insel“ hat aber nicht nur Grünanlagen, sondern auch einige schöne Wohnsiedlungen. Und obwohl es dicht befahrene Straßen gibt, sind die Siedlungen angenehm ruhig.

Lies mehr:

Der Mierendorffkiez in Charlottenburg, Mierendorffplatz, 10589 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Durch den Kiez, Wohnen + Leben

Mode | Shopping + Mode | Wohnen + Leben

Diese Kapuzen setzen ein Zeichen

Berlin trägt Kippa – diesmal auf dem Hoodie. Der Berliner Galerist Johann König der bekannten […]
Service | Wohnen + Leben

Top 5: Berliner Kurierdienste

Du möchtest deiner Oma einen Kuchen schicken? Brauchst heute Abend dringend eine schicke Tasche? Oder […]
Familie | Wohnen + Leben

Diese App ist ein wahrer Held

Ganze 100 „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ wurden dieses Jahr prämiert. Mit dabei auch […]