Benefizspiel und Jugendturnier

In Ost-Berlin rollt der Ball schon am Wochenende

In Ost-Berlin rollt der Ball schon am Wochenende
Im Hans-Zoschke-Stadion rollt am Samstag der Ball für sozial benachteilitgte Kinder.
Normannenstraße / Marzahn-Mitte - Vor der Weltmeisterschaft in Brasilien bekommen die Berliner schon am kommenden Wochenende die Gelegenheit, hochkarätigen Fußball zu sehen und das auch noch live vor der eigenen Haustür. Während in Lichtenberg Legenden des Sports für einen guten Zweck wieder in die Stollenschuhe schlüpfen, tummeln sich in Marzahn hoffnungsvolle 11- bis 13-jährige Nachwuchskicker.

Pierre Littbarski, Ciriaco Sforza, Ivan Klasnic oder Ansgar Brinkmann – klangvolle Namen, mit denen Fußballfans bunte Geschichten verbinden, stehen am 7. Juni in der Mannschaftsaufstellung beim Benefizspiel „Geballt gegen Armut“ im Lichtenberger Hans-Zoschke-Stadion. Legenden aus der 50-jährigen Geschichte der Bundesliga treten dann gegen Berliner Fußball-Größen an. Für die Hauptstadt werden unter anderem Wolfgang Sidka, Kostas Konstatinidis und Andreas „Zecke“ Neuendorf auflaufen – letzterer hatte vor Kurzem erst seine letzten Einsatzminuten bei der zweiten Mannschaft von Hertha BSC. Trainiert werden die beiden Teams von Hans Meyer und Falko Götz, Schiedsrichter ist der berühmte Walter Eschweiler.

Zwar haben Charity-Spiele manchmal zweifelhaften sportlichen Wert, doch in jedem Fall kommt der Erlös aus dem Match dem Verein „Nepia“ zugute, der damit in den Herbstferien ein Fußball-Camp für rund 60 Kinder aus sozial benachteiligten Familien organisieren soll. Im Vorprogramm der Partie in Lichtenberg veranstaltet BVB-Legende Marcel Raducanu eine Trainingseinheit für Kinder. Außerdem finden ein Jugendturnier für Straßenfußballer auf zwei Kleinfeldern im Stadion und ein Straßenfest davor statt. Musik kommt von der Band Jupiter Jones.

Unterstützung von der brasilianischen Botschafterin

Der „Ball der Stars“ wird von Bezirksbürgermeister Andreas Geisel zusammen mit der brasilianischen Botschafterin Maria Luiza Ribeiro Viotti mit einem symbolischen Anstoß eröffnet. Im Austragungsland der WM wird seit Jahren versucht, mit Fußball-Projekten Armut und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen einzudämmen. Bürgermeister Geisel betont die Bedeutung von Fairness und Gemeinschaftssinn in dem Sport. „Bei allem Spaß“ hofft er, „dass genügend Geld während der Veranstaltung zusammen kommt“.

Einige Kilometer nordöstlich findet am Samstag und Sonntag das internationale Pfingstturnier des FC Nordost Berlin für D-Junioren (11 bis 13 Jahre) statt. Die Sportstätte des gastgebenden Vereins liegt in der Walter-Felsenstein-Straße in Marzahn-Mitte und dient nach dem Turnier für E-Junioren an Ostern bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr als Austragungsort für hochklassigen Jugendfußball. 30 Mannschaften nehmen an dem Wettkampf teil, darunter bekannte Berliner Vereine wie Türkiyemspor oder die Füchse sowie national und international renommierte Vertreter wie der 1. FC Magdeburg, der SSV Markranstädt (Sachsen), FK Minsk (weißrussischer Erstligist) und der zweimalige Gewinner MOSM Tychy aus Polen. Vielleicht sehen wir das ein oder andere Gesicht ja in wenigen Jahren im Olympiastadion oder der Alten Försterei wieder?

Das Fußballfest „Geballt gegen Armut“ findet am 7.6. zwischen 10 und 18 Uhr im Hans-Zoschke-Stadion (Howoge-Arena) in der Normannenstraße statt, das eigentliche Benefizspiel wird um 15 Uhr angepfiffen. Der Eintritt beträgt 7,50 Euro für einen Steh- und 19 Euro für einen Sitzplatz. Das Internationale Pfingstturnier für D-Junioren wird am 7. und 8.6. jeweils zwischen 9 und 17.30 Uhr auf dem Sportplatz Walter-Felsenstein-Straße ausgetragen. Hier ist der Eintritt kostenlos. Weitere Infos zum Charity-Spiel findet ihr hier, zum Jugendturnier hier.

Hans-Zoschke-Stadion, Normannenstr. 26, 10367 Berlin

Telefon 030 5588289

Weitere Artikel zum Thema

Sport | Bars
Tor für Zehlendorf!
Vereinshäuser sind oft familiär, aber auch ein bisschen muffig. Bei Hertha 03 in Zehlendorf soll […]
Freizeit + Wellness | Sport
Mein erstes Mal: Aerial Hoop
Kreative, trendy oder noch gänzlich unbekannte Sportarten einfach mal ausprobieren - das ist die Grundlage […]
Freizeit + Wellness | Sport
Top 5: Freibäder in Berlin
Der Sommer hat uns heiß erwischt. Und damit auch der Wunsch nach einer schnellen Abkühlung […]