Bohnsdorf, Brandenburg, Treptow
Anschlussstelle südlich von Bohnsdorf

Schneller auf die Autobahn

Schneller auf die Autobahn
Der Bauantrag für die neue Anschlussstelle ist fertig, jetzt haben die Bürger das Wort.
Bohnsdorf / Waltersdorf – Eine neue Autobahnauffahrt wenige hundert Meter südlich der Hauptstadt soll die Reise für Autofahrer im Berliner Südosten komfortabler und schneller machen. Was die Bürger der angrenzenden Ortsteile und Brandenburger Gemeinden davon halten, dürfen sie den Behörden eineinhalb Monate lang mitteilen.

Die neue Anschlussstelle hört auf den schönen Namen „Hubertus“ und soll  500 Meter südlich von Bohnsdorf auf Brandenburger Gebiet entstehen. Nach den Vorstellungen der Verkehrsplaner würde sie den Bohnsdorfern ebenso wie den Bürgern umliegender Gemeinden und Durchreisenden eine komfortablere Zufahrt zur A117 ermöglichen und darüber hinaus auch an die L 400 / Verlängerung der Waltersdorfer Chaussee anbinden.

Doch wie fast jedes Bauvorhaben dürfte auch dieses nicht auf ungeteilte Zustimmung stoßen. Daher eröffnet das Brandenburgische Landesamt für Bauen und Verkehr nun das Anhörungsverfahren, während dem betroffene Bürger ihre Einwände gegen das Projekt vorbringen können. Die Unterlagen des Bauantrags werden zu diesem Zweck vom 14. Oktober bis 13. November 2013 im Bezirksamt Treptow-Köpenick, Rathaus Köpenick, Fachbereich Stadtplanung sowie in verschiedenen Brandenburger Behörden ausgelegt.

Bis zum 27. November haben die Bürger Zeit, um ihre Bedenken zu formulieren und den Behörden zukommen zu lassen. Kaum vorstellbar, dass hier im Dunstkreis des zukünftigen Hauptstadtflughafens BER nicht einige Beschwerden zusammenkommen. Wie die zuständigen Stellen dann damit umgehen, bleibt wie immer abzuwarten.

Lest mehr:

Schneller auf die Autobahn, A117, 12529 Schönefeld

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Kultur + Events | Wohnen + Leben

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Berliner jammern gern. Und weil das Wetter und die lieben Nachbarn einfach zu wenig hergeben, […]