02. September

Das bewegt Berlin heute

Der Warnstreik der GDL ist beendet.
Der Warnstreik der GDL ist beendet.
Streikende und Tusches Abschied - die Tops und Flops des Tages in Berlin.

Dit is jut:

  • Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL ist offiziell beendet. In Berlin rollen die Züge der S-Bahn wieder. Der bundesweite Warnstreik hatte am Montagabend für beträchtliche Einschränkungen im Personenverkehr gesorgt.

  • Heute spielt der deutsche E-Gitarrist Caspar Brötzmann gemeinsam mit dem italienischen Bassisten Massimo Pupillo im Bi Nuu in Kreuzberg. Zu den beiden gesellen sich außerdem die Solitäre T.Raumschmiere und Alexandre Badel. Es wird viel improvisiert, so viel ist sicher. Trotzdem, oder gerade deshalb, ist der Abend sicherlich ein Erlebnis. Tickets kosten 17 Euro, ermäßigt 14,50 Euro.

  • Kinofreunde aufgepasst! Der südafrikanische Violinist Daniel Hope lädt heute zu einer cineastischen Spurensuche ins Dussmann. Anhand einiger Kostproben möchte der Geiger demonstrieren, wie Stücke europäischer Exilkomponisten zur musikalischen Grundlage späterer Hollywood-Filme wurden. Der Eintritt ist frei.
     
  • Und noch ein Tipp für alle Eltern: Von 16 bis 18 Uhr findet heute im Aspria das Back-to-School-Event statt. Euch erwarten die neuesten Kinderbücher vom gestalten Verlag, Kindermode-Highlights vom Store Tiny und Strick-Trends des Online-Shops we are knitters.


Dit is oll:

  • Erneutes Feuer in einer Kleingartenkolonie am Matthäifriedhofsweg zwischen Sachsendamm und Vorarlberger Damm. In der Nacht ist eine 70 Quadratmeter große Laube bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Feuerwehr konnte nicht mehr eingreifen. Bereits vor zwei Wochen musste in unmittelbarer Nähe ein Brand gelöscht werden.

  • Das Fête de la Musique scheint nach zwanzig Jahren vor dem Aus zu stehen. Aufgrund der Neueinstufung durch die GEMA gilt das Event nicht länger als Stadtfest, sondern als Konzert. Mehr als 20 Prozent des Gesamtbudgets würden demnach an die Gesellschaft für musikalische Vervielfältigungsrechte gehen. Da das Fest zu 100 Prozent aus öffentlichen Mitteln gefördert wird, wären diese Zusatzausgaben kaum zu stemmen.

  • Nun ist er endgültig weg. Gestern wurde Torsten Mattuschka in seiner alten und neuen Heimat Cottbus offiziell als Neuzugang vorgestellt. Bye bye, Tusche.

Bi Nuu, Im U-Bhf. Schlesisches Tor , 10997 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben
Für ein schöneres Lichterfelde
Am 12. und 13. September wird wieder angepackt. Anlässlich des “Aktionstages für ein schönes Berlin“ […]
Kultur + Events
Boulevard der Stars funkelt wieder
Potsdamer Platz - Seit 2013 ist der Boulevard der Stars wegen Sanierungsarbeiten umzäunt, am 4. […]