Berlin am 28. Januar

Dit is jut & dit is oll

Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
 Hohe Türme und noch höhere Schulden - die Tops und Flops des Tages in Berlin.

Dit is jut:

  • Lust auf Unterhaltung? Dann ab ins Maxim Gorki Theater. Ab 19.30 Uhr gibt’s das Stück  „Small Town Boy“ zu sehen. Eine Trackliste aus Episoden und Stimmungen gemixt mit vier tollen Schauspielern und einer ihnen ebenbürtigen Schauspielerin. Mehr wird nicht verraten. Hingehen und ansehen!

  • Am Alexanderplatz soll das höchste Wohnhaus Deutschlands entstehen. 300 Wohnungen sollen in dem 150 Meter hohen Gebäude Platz finden, die kleinsten mit gut 40 Quadratmetern in den mittleren Geschossen, ganz oben Penthouse-Wohnungen. Mehr zum Thema erfährst du hier.

  • Eine Schifffahrt die ist lustig. Seit Januar hat die Die BVG eine neue Fähre. Dieses Boot fährt nun zwischen Kladow und Wannsee. Die Fahrt dauert 20 Minuten und das Beste daran: Vor allem in den Sommermonaten ist das ein wunderbar-preiswerter Ausflug für Familien, denn es reicht ein AB-Ticket der BVG. Na dann, alle Mann an Deck!

  • Revanche: Die Berlin Volleys schlagen den Tabellenfünften Düren souverän mit 3:0. Damit machten sie die 1:3-Hinspielpleite wett. Von sich reden machte vor allem ein Youngster im Team von Trainer Mark Lebedew: Ruben Schott.

Dit is oll:

  • Die BVG muss möglicherweise 150 Millionen Euro blechen. Grund ist ein riskantes Finanzgeschäft mit der US-Bank JPMorgan. Gegen die Zahlung des Geldes haben die Verkehrsbetriebe nun vor dem High Court in London Klage eingereicht. Argument: Die BVG habe die wesentlichen Aspekte der Transaktion damals gar nicht verstanden. Im Klartext: Die Berliner sind zu doof fürs Banking …

  • Nicht nur Keks-Outlets, auch Apotheken werden jetzt schon zur Zielscheibe von Überfällen. In der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg erbeutete ein Mann mit einem Geldwechseltrick eine recht hohe Summe Bargeld. Die diensthabende Apothekerin verständigte die Polizei, der Täter konnte festgenommen werden.
Maxim Gorki Theater Berlin, Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin

Telefon 030 20221115

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Kartenvorverkauf: Montag bis Samstag von 12:00 Uhr bis18:30 Uhr
an Sonn- und Feiertagen von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
Kuck mal wer da sitzt!
Pariser Platz – Zwei Wochen vor Eröffnung der Berlinale war George Clooney schon da. Zumindest […]
Wohnen + Leben | Familie
Es geht voran im PallasPark
Schöneberger Norden - Am 24. Januar wurden im Wohnblock "Pallasseum" die Pläne zur weiteren Umgestaltung […]
Kultur + Events
Ein solidarisches Kunstwerk
Wrangelkiez - Asylpolitik ist nach wie vor ein brandaktuelles Thema - die Zahl der Anträge […]