Berlin am 23. Januar

Dit is jut & dit is oll

Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Tatort-Preview auf großer Leinwand und Wal-Fleisch auf der Grünen Woche - die Tops und Flops des Tages in Berlin.

Dit is jut:

  • Spannung: Das Kino Babylon lädt um 20.15 Uhr zur Preview des letzten Tatorts mit den Berliner Kommissaren Ritter (Dominic Raacke) und Stark (Boris Aljinovic) ein. Wer keine Tickets mehr ergattert hat, braucht nicht traurig zu sein: Am 9. Februar können alle Fans den letzten Fall der Ermittler in der ARD verfolgen.
     
  • Der Bahnhof Zoo soll schöner werden: Stimmt der DB-Konzern zu, könnte das 70 Jahre alte Gebäude bereits ab 2015 grundlegend modernisiert werden. Die Pläne sehen unter anderem den Umbau der seit langem geschlossenen „Terrassen am Zoo“, die Verbesserung der umliegenden Verkehrswege und die Schaffung neuer Gewerbeflächen vor.
     
  • Der Senat will bis zum kommenden Jahr eine neue Online-Plattform zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements entwickeln. Wir finden diese Stärkung des Ehrenamts jut – auch wenn es natürlich nicht sein darf, dass das Land Berlin wegen der knappen Kassen verstärkt um „Gratis-Arbeiter“ wirbt …

Dit is oll:

  • Auf der Grünen Woche wurde Medienberichten zufolge Wal-Fleisch verkauft. Der Handel mit dem Fleisch der bedrohten Meeressäuger ist in Deutschland streng verboten. Der norwegische Stand scherte sich nicht darum und verkaufte die Portion für zwei Euro. Die Messe hat den Verkauf nun gestoppt.
     
  • 200.000 Berliner Haushalte stecken tief in den Schulden. Auf kompetente Beratung müssen die Schuldner allerdings oft lange warten: In den 19 amtlich anerkannten und finanziell geförderten Beratungsstellen in der Hauptstadt beträgt die Wartezeit rund dreieinhalb Monate – in Pankow und Spandau sogar ein halbes Jahr.
     
  • Ein Neuköllner Rentner hat im Park Center Treptow die Bremse mit dem Gas verwechselt und ist durch Wand und Brandschutztür des Parkhauses gedonnert. Zwei dahinter tätige Bauarbeiter wurden verletzt.
Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin

Telefon 030 2425969
Fax 24727800

Webseite öffnen


Kasse täglich ab 17:00 Uhr und ab 30 Minuten vor der ersten Vorstellung

Das Babylon in Mitte: Hier gibt's die Filme abseits des Mainstreams.

Das Babylon in Mitte: Hier gibt's die Filme abseits des Mainstreams.

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
Wie gemalt!
Südkiez - Ein Fest für echte Streetart-Fans und alle, die wissen, wie viel Kunst tatsächlich […]
Kultur + Events
Der neue Bachelor ist Berliner
Die RTL-Kuppel-Show "Der Bachelor" geht ab Mittwoch, den 22. Januar in die nächste Runde. Rosen-Boy […]