23. April

Das bewegt Berlin heute

Kanzlerin Angela Merkel hat sich gestern bei der Auftaktveranstaltung zum Girls' Day in Berlin über das Programmieren informiert. Heute lernen auch viele Schülerinnen etwas über techniche und handwerkliche Berufe und Studiengänge.
Kanzlerin Angela Merkel hat sich gestern bei der Auftaktveranstaltung zum Girls' Day in Berlin über das Programmieren informiert. Heute lernen auch viele Schülerinnen etwas über techniche und handwerkliche Berufe und Studiengänge.
Girls' Day, jede Menge zu feiern und immernoch Streik - die Tops und Flops des Tages.

Dit is jut:

  • Im Rahmen des Girls’Day lernen Mädchen heute viele Berufe und Branchen kennen, die gemeinhin als Männerdomänen gelten; also handwerkliche und technische Arbeitsfelder oder die IT-Branche. Da passt auch, dass im Rahmen der International Games Week ein Aktionstag für technik- und medienaffine Frauen stattfindet. In der Backfabrik können sie ab 10 Uhr unter dem Stichwort „Womanize!“ an Diskussionen, Workshops und einer anschließenden Party teilnehmen.

  • Heute ist aber auch Tag des deutschen Bieres. Na dann, hoch die Humpen – am besten mit Gerstensaft aus der Region! Wie wäre es zum Beispiel mit städtischem Craft Bier einem Bier, mit dem man was Gutes tut oder dem Besuch in einer Brauakademie?

  • Ein anderer Feiertag wird heute nicht nur in Deutschland begangen: Der Welttag des Buches findet zum 20. Mal statt. Falls du zur Feier des Tages noch was Neues zum Schmökern brauchst, könnte dir unsere Liste mit tollen Buchläden in Berlin weiterhelfen.
  • Neuköllner aufgepasst: Heute ist Neukölln Tag im Heimathafen. Das heißt, waschechte Neuköllner zahlen an der Abendkasse nur 5 statt 15 Euro Eintritt für die Live Graphic Novel „Ultima Ratio“. Das Angebot gilt natürlich nur, solange es noch Tickets gibt und wenn ihr euren Ausweis dabei habt. Wo ihr mehr über das Stück herausfindet, erfahrt ihr in unserer Blog-Schau der Woche.
  • Bei dem herrlichen Wetter möchten viele den Abend zwar lieber an der frischen Luft verbringen, aber es gibt noch mehr Kultur umsonst: Mit verlängerten Öffnungszeiten von 18 bis 21 Uhr laden insgesamt 21 Galerien in Charlottenburg und Wilmersdorf zum „after work“-Rundgang ein. Welche Kunsthandlungen sich beteiligen, liest du hier.

Dit is oll:

  • Der Energiekonzern Vattenfall verschmutzt die Spree. Ein von dem Unternehmen betriebener Tagebau in der Lausitz verursacht eine besonders hohe Sulfatbelastung des Gewässers. Der Umwelt- und Naturschutzbund befürchtet sogar, dass das Wasserwerk Friedrichshagen als Trinkwasserlieferant dichtmachen muss, wenn die Werte weiter steigen. Gestern hat sich endlich auch der Umweltausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses mit dem Thema befasst – obwohl es eigentlich nicht neu ist.
  • Und nicht zu vergessen: Bis 21 Uhr müssen wir in Sachen Bahnstreik noch durchhalten, dann fahren auch die S-Bahnen, Regional- und Fernzüge wieder. Hier nochmal der Link zum Notfallplan der S-Bahn.
    Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin

    Weitere Artikel zum Thema

    Sport
    Wassersportangebote in Berlin
    Spätestens, wenn die Temperaturen die 20 Grad-Marke überwinden und sich die Sonne den ganzen Tag […]
    Food | Frühstück + Brunch
    Meyan: authentisch, türkisch
    Goltzstraße - Andere Länder, andere Sitten. Während die Deutschen gerne süß in den Tag starten, […]
    Tiere
    Tier sucht Zuhause!
    Falkenberg - Elmo, das ist nicht nur ein süßes rotes Kuschel-Monster aus der Sesamstraße, sondern […]