10. Oktober

Das bewegt Berlin heute

Die Rennbahn bei der Carrera Challenge dürfte etwas größer sein als die in den eigenen vier Wänden.
Die Rennbahn bei der Carrera Challenge dürfte etwas größer sein als die in den eigenen vier Wänden.
Schnelle Spielzeugautos, kein Platz für Klapperschlangen - die Tops und Flops des Tages in Berlin.

Dit is jut:

  • Kunst und Kultur bezirksübergreifend: Heute startet in Friedrichshain-Kreuzberg und Lichtenberg das „Kunstkreuz“-Festival. Bis Sonntag werden mehrere hundert Künstler an 120 bekannten, aber auch ungewöhnlichen Orten Werke unter dem Motto „Einmischen – mitmischen“ zeigen. Die Eröffnung findet heute um 19 Uhr im RAW99 statt. Informationen zu allen Festivalorten findet ihr hier.
  • Motorsport im Miniaturformat: Bei der Carrera Challenge Tour geht es heute und morgen im Einkaufszentrum Boulevard Berlin um heiße Rennen mit kleinen Autos. Per Fernsteuerung können große und kleine Rennsport-Fans Modelle etwa von Porsche, Aston Martin oder Ferrari über die Strecke lenken. ‚Gefahren‘ wird in drei Altersklassen, weitere Infos gibt es hier.

  • Natürlich freuen wir uns auch aufs Wochenende! Diesmal verrät euch Susanna ihre Highlights. Und dann wäre da noch der Friedenauer Atellierrundgang, den wir euch zusätzlich ans Herz legen möchten. Samstag und Sonntag ermöglichen dabei 68 (!) Stationen einen Einblick in das Schaffen von Malern, Grafikern, Fotografen und anderen Künstlern aus dem Bezirk. Alle weiteren Infos findest du hier.

Dit is oll:

    • Trübe Stimmung – nicht nur im Herbst: Im Ranking der glücklichsten Regionen landete Brandenburg gerade auf dem letzten Platz 19. Berlin steht im „Glücksatlas 2014“ nur ein kleines Stückchen weiter vorne, nämlich auf Rang 14. Dazu passt ganz „gut“, dass in der Region bei überdurchschnittlich vielen Menschen eine psychische Erkrankung diagnostiziert wird. Dies sorgt jährlich für die meisten beruflichen Fehltage in Berlin und Brandenburg.
       
    • Wir haben ja gestern schon von den 19 Klapperschlangen berichtet, die in einer Wohnung zurückgelassen wurden und fast verhungert wären. Wie es aussieht, bleiben die Tiere (das größte Exemplar misst stolze 1,50 Meter) erst mal heimatlos, denn niemand möchte sie aufnehmen. Die private Haltung der giftigen Kriechtiere ist in Berlin verboten und der Zoo stellt sich als neuer Halter nicht zur Verfügung. Nun versucht man, die geretteten Tiere in anderen Bundesländern unterzubringen, sonst müssten sie womöglich getötet werden.
    • Vergabe der Gasnetz-Konzession kommt vors Landgericht: Der Berliner Senat hatte sich für das landeseigene Unternehmen Berlin Energie als neuen Betreiber entschieden, dagegen geht der alte, die Gasag, rechtlich vor. Nun entschied das Kammergericht, dass der Fall vor dem Landgericht und nicht dem Verwaltungsgericht verhandelt wird. Letztere Instanz behandelt ihre Fälle gewöhnlich länger. Hintergrund: Es gibt Vermutungen, der Senat wolle eine Entscheidung verzögern und das Gesetz schon mal durchs Parlament bringen.
    Boulevard Berlin, Schloßstraße 7-10, 12163 Berlin

    Telefon 030 79742340

    Webseite öffnen


    Montag bis Samstag von 10.00 bis 20.00 Uhr

    Alt und neu. Auf dem Gelände des ehemaligen Wertheim-Kaufhauses an der Steglitzer Schloßstraße entsteht der "Boulevard Berlin" – Teile der alten Fassade wurden integriert.

    Alt und neu. Auf dem Gelände des ehemaligen Wertheim-Kaufhauses an der Steglitzer Schloßstraße entsteht der "Boulevard Berlin" – Teile der alten Fassade wurden integriert.

    Weitere Artikel zum Thema

    Essen + Trinken | Kultur + Events
    Fine-Dining Erlebnis bei Loumi
    Der Supperclub Loumi verzaubert in einem unscheinbaren Neuköllner Hinterhof seine Gäste mit einem regional-saisonalen 12-Gänge-Menü. […]
    Kultur + Events | Party
    Top 5: Tipps zum Vatertag in Berlin
    Traditionell werden an Christi Himmelfahrt die Väter und Herren gefeiert, meist übernehmen sie das sogar […]