20. Februar

Das bewegt Berlin heute

Die Stars rücken heute Abend im Bi Nuu in den Hintergrund, wie Rapperin und Moderatorin Visa Vie auf diesem Plakat der Kampagne. Bei dem Benefiz-Festival im Bi Nuu geht's nämlich um Wärmendes für Wohnungslose
Die Stars rücken heute Abend im Bi Nuu in den Hintergrund, wie Rapperin und Moderatorin Visa Vie auf diesem Plakat der Kampagne. Bei dem Benefiz-Festival im Bi Nuu geht's nämlich um Wärmendes für Wohnungslose
Hip-Hop for good und steigende Armut - die Tops und Flops des Tages.

Dit is jut:

  • Heute Abend kann man mit Musikgenuss und gekühlten Drinks ein bisschen Wärme für Wohnungslose spenden. Die Spendenkampagne „One Warm Winter“ läd zum Benefiz-Festival ins Bi Nuu. Auf der Bühne stehen Hip-Hop Acts wie Bass Sultan Hengzt, anschließend tobt sich unter anderem Palina Power (besser bekannt als Palina Rojinski) an den Decks aus. Moderatorin und Rapperin Visa Vie begleitet alle Freunde der warmen Spende durch den Abend. Die kompletten Einnahmen werden in warme Kleidung und Notunterkünfte für Obdachlose gesteckt. Außerdem nimmt man vor Ort auch Kleiderspenden an.
  • Das Wochenende steht vor der Tür! Das heißt auch: Wir dürfen uns endlich wieder all den schönen Dingen widmen, für die wir während der Arbeit keine Zeit haben. Was QIEZ-Redakteurin Sophie für die freien Tage empfiehlt, liest du in ihren Wochenendtipps.
  • Vielleicht geht es heute ein Stück voran am Hauptstadtflughafen BER. Bei der heutigen Aufsichtsratssondersitzung könnte ein Nachfolger für Chef Hartmut Mehdorn benannt werden, der noch bis Juni die Stellung hält. Die Sitzung wurde jedenfalls für diesen Zweck einberufen. Die Meinungen über die mögliche Neubesetzung des Postens gehen aber weit auseinander. Wir hoffen, dass die Gesellschafter sich endlich einigen!
  • Der Senat setzt sich für die Berliner Bäder ein. Gestern wurde im Abgeordnetenhaus über das „Berliner Bäderkonzept 2025“ diskutiert. Dabei wurde auch vorgeschlagen, das neue Preiskonzept der Bäder nochmal zu überdenken, da der Eintritt von 5,50 Euro ohne Ermäßigung für viele zu teuer sei. Schwimmen nicht als Luxusbeschäftigung anzusehen, finden wir jut.

 

    Dit is oll:

    • Die Armutsquote in Berlin ist im Jahr 2013 weiter gestiegen und bildet nach Angaben des Paritätischen Gesamtverbandes deutschlandweit die traurige Spitze. Die Quote ist außerdem in der Hauptstadt doppelt so stark gewachsen wie im Rest Deutschlands. Jeder fünfte Berliner muss mit weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Einkommens in der Region auskommen, jedes dritte Kind lebt von Hartz IV. Besonders betroffen sind arbeitslose und alleinerziehende Meschen.
    • Fahrradfahren in Berlin ist oll. Das suggeriert jedenfalls der neue Radklima-Test des Deutschen Fahrrad-Clubs. In Sachen Fahrradfreundlichkeit landete Berlin danach nur auf Platz 30 von 39 deutschen Großstädten. In der Kritik stehen vor allem holprige, schmale und nicht geräumte Radwege und falsch parkende Autos, die Radler zum Slalom zwingen. Außerdem meckern Fahrradfahrer über schlechte Ampelschaltungen und zu viele Fahrraddiebstähle.
    Bi Nuu, Im U-Bhf. Schlesisches Tor , 10997 Berlin

    Weitere Artikel zum Thema

    Shopping + Mode
    10 Mal Wärme für Zuhause
    Was zu befürchten war: Es wird wieder kalt und dunkel in Berlin. Klar, in erster […]
    Gesundheit
    Die Not-Ärzte
    Am Bahnhof Zoo behandelt die Caritas Obdachlose, die keine Krankenversicherung haben - von Tumoren über […]
    Kultur + Events | Durch den Kiez
    Ein griechischer Abend für Wohnungslose
    Ein warmherziges Willkommen und ein köstliches Drei-Gänge-Menü - das erwartete die Gäste der Wohnungslosentagesstätte Schöneberg […]
    Ausstellungen
    Unsinn im Hausflur
    Marzahn-Mitte – Das Foyer und angrenzende Flure eines zwanzigstöckigen Mietshauses gegenüber dem Freizeitforum sind nicht […]