3. Juni

Das bewegt Berlin heute

Bausenator Geisel möchte aktiv gegen das Clubsterben vorgehen - und damit Berlinern und Touris noch viele Nächte in ihren Lieblingsdiscotheken ermöglichen.
Bausenator Geisel möchte aktiv gegen das Clubsterben vorgehen - und damit Berlinern und Touris noch viele Nächte in ihren Lieblingsdiscotheken ermöglichen.
Der Bausenator mag die Clubszene und die Bahn glänzt durch Bauarbeiten - die Tops und Flops des Tages.

Dit is jut:

  • Bausenator Geisel stand zuletzt in der Kritik, weil er die idyllischen Elisabeth-Auen in Pankow mit Wohnungen „bepflanzen“ möchte. Nun kam heraus, dass er sich aktiv für die Berliner Clublandschaft einsetzt. „Wohnen kann man überall. Das Besondere an Berlin ist die Clubszene“, so Geisel. Wir finden: Stimmt absolut! Hoffentlich steht er zu seinen Worten, damit nicht noch mehr unserer Lieblings-Feierlocations dicht machen müssen.
  • Für 92 Millionen Euro soll der Tierpark Berlin in den kommenden 15 Jahren eine „Frischzellenkur“ erhalten. Unter anderem geplant: mehr Parkplätze, ein elf Meter hoher „Himalaya“ und ein noch beeindruckenderes Parkerlebnis. Wir sind gespannt – und finden das erst einmal tierisch gut. Was euch bald noch so erwartet, hat QIEZ-Redakteurin Julia für euch herausgefunden.
  • Der Flughafen Tegel läuft und läuft und läuft und läuft. Dabei sollte er schon 2012 „in Rente gehen“. Die wurde aber auf den Sommer 2017 verschoben. Die Planungen, was mit dem Gelände dann passiert, laufen auf Hochtouren, wie die Kollegen vom Tagesspiegel berichten.
  • Wir merken es alle: Es wird wärmer in Berlin. Das bedeutet: Der Körper benötigt mehr Flüssigkeit und häufiger mal eine Abkühlung. Genau die könnt ihr euch beispielsweise in den neuen Biergärten verschaffen, die euch QIEZ-Redakteurin Maria wärmstens (oder eher: kühlstens?) empfiehlt.
     

Dit is oll:

  • Nun kränkeln derzeit altersbedingt nicht nur einige S-Bahnen und führen zu Zugausfällen: Auch bei den Regional- und Fernzügen innerhalb Berlins ändert sich vom 28. August bis 23. November einiges. Weil beim Einbau von Brückenübergängen am Berliner Hauptbahnhof geschlampt wurde, müssen diese nun dringend erneuert werden. Die Folge: Zugumleitungen, Gleissperrungen und Stress für alle Bahnkunden, die zwischen Zoo und Friedrichstraße auf die S-Bahn ausweichen sollen.
  • Matchball verpasst! Alba Berlin hat gestern Abend in München das vierte Halbfinalspiel mit 83:89 verloren. Damit kommt es morgen in der O2-World zum Entscheidungsspiel um den Einzug ins Endspiel der BBL. Jut is: Es gibt noch Tickets! Also kommt vorbei und unterstützt die Albatrosse bei dem vielleicht wichtigsten Spiel der Saison.
     
Tierpark Berlin-Friedrichsfelde, Am Tierpark 125, 10319 Berlin

Telefon 030 515310

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


1. Januar bis 23. Februar:
Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr
24. Februar bis 29. März:
Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
30. März bis 27. September:
Täglich von 9:00 bis 18:30 Uhr
28. September bis 25. Oktober:
Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
26. Oktober bis 31. Dezember:
Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr

Der Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde ist der flächenmäßig größte Tiergarten Europas.

Der Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde ist der flächenmäßig größte Tiergarten Europas.

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Tiere | Ausflüge + Touren | Sehenswürdigkeiten
So wird der Tierpark zum Ausflugsziel deluxe
Der Tierpark Berlin war lange marode und ausbaufähig. Doch langsam mausert sich das Areal in […]
Essen + Trinken
Ein Bier vor vier
Es läuft! Ob Mikrobrauereien, Berlin Beer Week oder das Internationale Berliner Bierfestival: die Hauptstadt hat […]
Wohnen + Leben
Tegels Zukunft
Tegel - Der BUND kritisiert die Pläne für die künftige Nutzung des Flughafens Tegel. Natur, […]
Kultur + Events
Unsere Event-Tipps zum Frauentag
Who runs the world? Von Demonstration über Kino bis zum Frühschoppen: Am Weltfrauentag, am 8. […]