Berlin am 16. April

Dit is jut & dit is oll

Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Mehr Platz für Tiere und ein Grund mehr, in der Stadt zwischendurch mal die Luft anzuhalten - die Tops und Flops des Tages in Berlin.

Dit is jut:

  • Der Musikjournalist Karl Bruckmaier stellt heute um 19 Uhr bei Dussmann sein soeben erschienenes Wer über „The Story of Pop“ vor. Seine kleine Musikgeschichte geht auch den Träumen und Unzulänglichkeiten der Menschen nach, die hinter den eingängigen Melodien stehen.
     
  • Toll: Der an vielen Stellen doch sehr veraltet anmutende Tierpark Friedrichsfelde soll, so der Wunsch des neuen Zoo-Chefs Andreas Knieriem, in einen sogenannten Geo-Zoo umgewandelt werden. Das bedeutet unter anderem: Größere und artgerechtere Gehege – auch und gerade für die Raubkatzen – , „unsichtbare“ Zäune und attraktivere Angebote für die Besucher.
     
  • Die Berliner schwingen sich, vor allem in Prenzlauer Berg und Kreuzberg, immer häufiger aufs Rad und investieren auch mehr in ihren Drahtesel. Diese Entwicklung hat jedoch auch eine Schattenseite ….

Dit is oll:

  • … wurden im vergangenen Jahr doch rekordverdächtig viele Fahrräder gestohlen. Insgesamt verschwanden in ganz Berlin 26.513 Räder, nur 4,3 Prozent der Diebstahlsdelikte wurden aufgeklärt. In Prenzl‘ Berg und Kreuzberg lag die Zahl der gestohlenen Bikes mit 2122 bzw. 1953 am höchsten, wie eine aktuelle Statistik belegt.
     
  • In Berlin ist die Feinstaubbelastung überdurchschnittlich hoch. An vielen Stellen im Stadtgebiet, zum Beispiel an der Frankfurter Allee in Friedrichshain oder der Steglitzer Schildhornstraße, werden die zulässigen Granzwerte an vielen Tagen im Jahr überschritten. In der Neuköllner Silbersteinstraße wurde nun sogar die höchste Feinstaubbelastung in ganz Deutschland gemessen. Die feinen Teilchen, die vor allem von Auto- und Industrieabgasen verursacht werden, können Atemwegsbeschwerden, Herz-Kreislaufkrankheiten und sogar Lungenkrebs auslösen.
     
  • Gefährliches Pflaster: In der Hauptstadt geschehen immer mehr Unfälle, an denen Senioren über 65 Jahre beteiligt sind, wie die Prüforganisation Dekra in ihrem aktuellen Vekehrssicherheitsreport 2014 herausstreicht.
Tierpark Berlin-Friedrichsfelde, Am Tierpark 125, 10319 Berlin

Telefon 030 515310

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


1. Januar bis 23. Februar:
Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr
24. Februar bis 29. März:
Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
30. März bis 27. September:
Täglich von 9:00 bis 18:30 Uhr
28. September bis 25. Oktober:
Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
26. Oktober bis 31. Dezember:
Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr

Der Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde ist der flächenmäßig größte Tiergarten Europas.

Der Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde ist der flächenmäßig größte Tiergarten Europas.

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken | Frühstück + Brunch | Kultur + Events
Top 10: Osterbrunch in Berlin 2024
Ob du die Osterfeiertage 2024 mit deiner Familie oder Freunden verbringst: Geschlemmt wird immer! Ganz […]
Party | Freizeit + Wellness | Kultur + Events
Top 10: Underground-Clubs in Berlin
Klar, Berlin ist das Mekka für alle Techno-Fans: Jedes Wochenende pilgern Party-Tourist*innen in berühmt-berüchtigte Clubs […]