Berlin am 9. September

Dit is jut & dit is oll

Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Der Sommer gibt dem Herbst die Klinke in die Hand und in Berliner Schwimmbädern kann weiter geschwommen werden - unsere Tops und Flops des Tages in Berlin  ...

Dit is jut:

  • Heute Abend startet auf RTL die neue Event-Show mit dem Dream-Team der deutschen Fernsehunterhaltung Günther Jauch und Thomas Gottschalk. Im Rahmen der neuen Live-Show „Die 2 – Gottschalk und Jauch gegen ALLE“ feiern sie ihre telegene Wiedervereinigung und beweisen Köpfchen und Schlagfertigkeit in spannenden Aktions-, Schätz-und Quiz-Runden. Moderiert wird die Sendung von der Wahlberlinerin Barbara Schöneberger.
     
  • Die politische Partei Die Linke will Vietnamesisch als Fremdsprache in ausgewählten Berliner Schulen lehren lassen. Der Sprachunterricht solle dabei vor allem in den Bezirken erfolgen, in denen viele Vietnamesen wohnen. Für das Pilotprojekt wurde beispielsweise das Barnim-Gymnasium in Lichtenberg vorgeschlagen, an der 159 Schüler mit vietnamesischem Integrationshintergrund unterrichtet werden.
     
  • Es kann weiter geschwommen werden: Die Schließung von bis zu 14 Berliner Schwimmbädern ist nun offiziell vom Tisch. Der Chef der Berliner Bäderbetriebe, Bested Helsing, nahm seine Ankündigungzu den Schließungsvorhaben nun zurück, das Reformkonzept des Bäderchefs bleibt jedoch weiterhin offen. Nähere Informationen hierzu im Tagesspiegel.

Dit is oll:

  • Scheiden tut weh: Nach einem grandiosen Sonnen-Wochenende verabschiedet sich der Sommer zum Wochenstart mit einem radikalen Temperatureinbruch in den meteorologischen Herbstbeginn. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt: Bisherige Wetterprognosen gehen zwar von keinem Altweibersommer aus, aber ein goldener Oktober, der könnte noch drin sein!
     
  • Das Panzerknacker-Fieber macht die Runde und erneut trifft es den Bezirk Steglitz: Am Sonntagabend stahlen vier vermummte Männer einen Tresor aus einem Geschäft in der Albrechtstraße und schafften ihre Beute mit einem Auto fort. Die Polizei ermittelt derzeit noch nach den Tätern.
     
  • Künstler-Protest an der East-Side Gallery und niemanden interessiert’s: Ein Teil der East-Side Gallery verschwand am Sonntag hinter 1,3 Kilometer langen Papierbahnen, um auf die vorhandene Bedrohung durch die geplanten Bauvorhaben aufmerksam zu machen. Doch leider stieß die Verhüllungsaktion nur auf mäßiges Interesse… Was die Direktkandidaten aus dem Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg von Bauvorhaben wie Mediaspree halten, lesen Sie hier:

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events | Party
Wo Berlin am Mittwoch feiern geht
Bergfest! Am Mittwoch ist die halbe Woche schon geschafft und die freien Tage sind nah. […]
Kultur + Events | Party
Top 5: Oktoberfest feiern in Berlin
O' zapft is! Das Münchner Oktoberfest wird auch in Berlin zünftig begangen. Wir verraten dir, […]
Freizeit + Wellness | Mode | Essen + Trinken | Kultur + Events
Top 10: Hipster Hotspots
Damit du nicht mehr mit dem Mainstream der Stadt abhängen musst, empfehlen wir dir zehn […]