Berlin am 7. Oktober

Dit is jut & dit is oll

Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Was uns in Berlin heute sonnig oder trübe stimmt.
Auf der Suche nach den wilden Tieren, aber mit gehörig Bahnverspätung - die Tops und Flops des Tages.

Dit is jut:

  • Deutschland berühmtester Tierfilmer ist heute im Admiralspalast zu Gast. In der Multivision-Show „Auf der Suche nach wilden Tieren“ zeigt Andreas Kieling spektakuläre Naturaufnahmen aus der wilden Bundesrepublik und erzählt die Geschichten, die dahinterstecken. Präsentiert wird das Ganze von National Geographic und los geht’s um 20 Uhr.
     
  • Wer auch tagsüber Impressionen eines erleuchteten Berlins erleben möchte, geht in die Fotoausstellung „Berlin Lights“. Während das Lichterfest schon letzte Woche angefangen hat und das Festival of Lights erst übermorgen startet, stellt Enrico Verworner seine großformatigen Fotografien im Forum Steglitz aus. Wer also sowieso in der Schlossstraße zu Gast ist, sollte unbedingt eine Minute inne halten und die nachts abgelichtete Farbenpracht auf sich wirken lassen.
     
  • Das Eltern-Kind-Seminar „Dumbo“ beginnt heute wieder. Seit vielen Jahren beraten eine Kinderärztin, eine Physiotherapeutin und eine Sozialpädagogin Mütter und Väter zu dringenden und alltäglichen Fragen rund um den Nachwuchs. Ab heute findet das Seminar jeden ersten Montag von 10 bis 12 Uhr im Steglitzer Mutter-Kind-Haus „Jörg Sommerlath“ statt.

Dit is oll:

  • In seiner Berlin-Ballade „Schwarz zu Blau“ hat schon Peter Fox sie gewürdigt: „Ich seh‘ die Ratten sich sattfressen im Schatten der Dönerläden.“ Genau das hat jetzt auch die FU Berlin beobachtet und warnt in einer Studie vor den Nagetieren. Die Ratten werden von weggeworfenen und das Klo hinuntergespülten Essensresten angezogen – offene Kellertüren und Gerümpelecken bieten ihnen Obdach.
     
  • Nahverkehrspendler aufgepasst: Zwischen Ostkreuz und Warschauer Straße kommt es momentan zu Störungen im Bahnverkehr. Noch immer verspäten sich die Linien S5, S7 und S75, weil ein Signal ausgefallen ist.
Admiralspalast, Friedrichstr. 101-102, 10117 Berlin

Ballettaufführungen, Musicals und Theater kommen im berüchtigten Berliner Admiralpalast auf die Bühne. Das Gebäude selbst wagt den Spagat von Tradition und Moderne. Nach einer umfassenden Sanierung öffnete das denkmalgeschützte Haus 2006 wieder die Pforten.

Ballettaufführungen, Musicals und Theater kommen im berüchtigten Berliner Admiralpalast auf die Bühne. Das Gebäude selbst wagt den Spagat von Tradition und Moderne. Nach einer umfassenden Sanierung öffnete das denkmalgeschützte Haus 2006 wieder die Pforten.

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
Singing Balconies of Friedrichshain
Friedrichshain - Es trällert aus dem zweiten Stock! Am 2. November wird die Nachbarschaft über […]
Kultur + Events | Party | Kinder | Familie
Top 5: Halloween feiern in Berlin
Viele Orte der Hauptstadt verwandeln sich im Oktober in Kammern des Schreckens. Wo du dieses […]