Das Start-up des Monats

Smunch kümmert sich um deine Mittagspause

Smunch kümmert sich um deine Mittagspause
Keine Ideen für die Mittagspause? Die Smunch-Gründer Shivram Ayyagari und Oliver Hüfner bringen dir und deinen Kollegen leckere Gerichte ins Büro.
Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die spannendsten nicht mehr verpasst, stellen wir dir in Kooperation mit The Hundert Magazin unser Start-up des Monats vor. Dieses Mal liefern uns Smunch ein digitales Lunchkonzept.

Smunch ist eine virtuelle Kantine und der beste Weg für Unternehmen, Kultur und Kommunikation durch ein Ernährungsprogramm zu verbessern. Denn das Start-up bringt Firmen mit Restaurants zusammen, die dann für das ganze Team kochen. Das tägliche Essen in einem neuen Restaurant sorgt für Abwechslung, und Steuervorteile machen Smunch für alle Angestellten erschwinglich: 4,95 Euro kostet dann ein Mittagessen, das über die Lohnabrechnung ausgeglichen wird.

Smunch wurde im Jahr 2016 von Oliver Hüfner und Shivram Ayyagari gegründet. Wayfair, Book A Tiger, Smava und Audible sind einige Kunden, die Smunch als Lunch-Programm in ihren Unternehmen nutzen. Das Essen wird von Smunch in eigenen, recyclebaren Verpackungen direkt ins Büro geliefert. Das Start-up kooperiert mit über 45 Restaurants in Berlin, die sich die Bestellungen in einer täglichen Rotation aufteilen.

Das Start-up des Monats und 99 andere spannende Berliner Unternehmen stellt The Hundert in seiner 10. Ausgabe vor. Das Magazin kannst du dir hier kostenlos downloaden.


Quelle: externe Quelle

Smunch, Jägerstraße 71, 10117 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken, Lunch

Essen + Trinken | Frühstück + Brunch | Neueröffnungen
Neu in Neukölln: Frühstück im Venue
Bestes Brunchangebot, hübsche Location mit Blumen auf Tisch und Tapete, dazu guter Service, der – […]
Ausbildung + Karriere | Essen + Trinken
Erste vegane Mensa eröffnet an der TU
Das wurde aber auch Zeit! Die vegane Szene in Berlin hat nun auch die Studierenden […]