• Montag, 10. September 2012

Interview

Viele Irrtümer im Erb- und Familienrecht

  • Eva-Maria Fritzsch - Rechtsanwältin
    Weiß Rat: Rechtsanwältin Eva-Maria Fritzsch. Foto: kompakt - ©Privat

Rechtsanwältin Eva-Maria Fritzsch erklärt im Gespräch, wer im Todesfall in einer Familie erbt und warum es aus juristischer Sicht auch noch Sinn macht zu heiraten, wenn man bereits 30 Jahre ohne Trauschein zusammenlebt.

Wenn der Mann stirbt und Ehefrau und Kinder hinterlässt, erbt dann die Frau alles?

E.-M.F.: "Nein. Wenn kein Testament vorliegt, tritt gesetzliche Erbfolge ein, d. h. im Falle der gesetzlichen Güterform der Zugewinngemeinschaft erben Frau und Kinder jeweils die Hälfte."

Angenommen, es gibt keine Kinder, erbt die Ehefrau dann alles?

E.-M.F.: "Das kommt darauf an, ob es noch Eltern oder Geschwister gibt, diese haben ggf. Anspruch auf ein Viertel."

Kann man das durch ein Testament zugunsten der Ehefrau unterbinden?

E.-M.F.: "Zum Teil: Eltern haben einen gesetzlichen Pflichtteilsanspruch, können also nicht durch Testament ganz ausgeschlossen werden, wohingegen Geschwister nicht pflichtteilsberechtigt sind."

Wenn meine Partnerin und ich schon mehr als 20 Jahre unverheiratet zusammenleben, erbt sie dann nach mir?

E.-M.F.: "Nur, wenn Sie ein Testament zu ihren Gunsten gemacht haben. Ansonsten tritt gesetzliche Erbfolge ein, und sie erhält nichts."

Ändert sich daran etwas, wenn wir gemeinschaftliche Kinder haben?

E.-M.F.: "Nein."

Wenn meinem Ehepartner etwas zustößt und eine Operation ansteht, werden meine Kinder und ich dann gefragt?

E.-M.F.: "Nein, allein die Tatsache, dass man Ehegatte oder Kind des Betroffenen ist, reicht keineswegs. Man sollte unbedingt einen Notar aufsuchen und eine Vorsorgevollmacht beurkunden."

Hat es juristisch irgendeinen Sinn, noch zu heiraten, wenn man schon 20 oder 30 Jahre zusammenlebt und die Kinder erwachsen sind?

E.-M.F.: "Ja, natürlich: Zum einen entstehen wechselseitige Rentenanwartschaften durch die Eheschließung, zum anderen hat jeder Ehegatte gegenüber dem anderen einen Erbschaftsteuerfreibetrag in Höhe von 500.000 Euro gegenüber jeweils 20.000 Euro bei Unverheirateten."

Kann man denn heute durch Eheverträge schon Unterhaltspflichten usw. ausschließen?

E.-M.F.: "Wenn keine kleinen Kinder da sind, kann man sowohl den nachehelichen Unterhalt als auch etwaige Rentenansprüche komplett ausschließen. Die Angst vieler, im Falle einer Scheidung finanzielle Nachteile zu haben, ist also bei kluger vertraglicher Regelung völlig unbegründet."

Fritzsch Eva-Maria

Schloßstr. 26
12163 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: kompakt
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Late Night Berlin mit Klaas – aus Brandenburg

Late Night Berlin mit Klaas – aus Brandenburg

Klaas Heufer-Umlauf kriegt eine eigene Show – ganz ohne Joko. Ob das gut … mehr Brandenburg

Wohnen & Leben

Das einzig wahre Berlin-Horoskop: Die Sternzeichen

Das einzig wahre Berlin-Horoskop: Die Sternzeichen

Nicht jeder Astrologe wird unseren Berechnungen folgen können, dabei ist … mehr Berlin

Durch den Kiez

Anna König: "Ich liebe Regen und hasse Sonntage!"

Anna König: "Ich liebe Regen und hasse Sonntage!"

Interessant, schön und mit einem Herz aus Gold: Das ist die … mehr Kreuzberg

Wohnen & Leben

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Keine Frage: In Tiergarten ist es schöner als sonst irgendwo. Grüner … mehr Tiergarten

Bildung

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Nach der Debatte um das angeblich sexistische Gedicht "avenidas" an der … mehr Mitte, Hellersdorf

Mobil

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Vorfahrt für Radler – auf diese einfache Formel wird das gestern vom … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen