• Samstag, 25. April 2015
  • von Gerlinde Jänicke

Kolumne Gerlindes Geheimtipps

Ein Garten der Stille in Lichterfelde

  • Parkfriedhof Lichterfelde
    Für Gerlinde Jänicke seit ihrer Kindheit ein verzaubertes Paradies: der Parkfriedhof Lichterfelde. Foto: externe Quelle - ©Gerlinde Jänicke

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ.de verrät sie euch jede Woche exklusiv ihre liebsten Orte, besondere Events und noch jede Menge mehr. Diesmal nimmt sie uns mit an einen verwunschenen Ort in Lichterfelde.

Wild, laut, anstrengend, ein bisschen durchgeknallt - das sind alles Dinge, die ich sofort unterschreibe, wenn es um mich geht. Immerhin muss ich 24 Stunden am Tag mit mir abhängen, das ist nicht immer einfach. Und zwischendurch, um Luft zu holen, brauche ich einfach Ruhe, ja, irgendwie auch von mir selbst. Ich bewundere Menschen, die Ihre innere Stille in der Gemeinschaft finden. Die komplett entspannen können in einem Yoga-Raum voller fremder Menschen zum Beispiel, oder beim Schwitzen in der Sauna, meist ist man da ja leider auch selten alleine.

Nach verzauberten Wesen ... (c) Jänicke Nach verzauberten Wesen ... (c) Jänicke
Wenn ich Ruhe brauche, dann richtig. Der schönste und friedlichste Ort der Stadt ist für mich der Parkfriedhof in Lichterfelde am Thuner Platz. Ich suche hier schon regelmäßig nach meiner Mitte, seit ich acht Jahre alt bin. (Ich finde sie auch jedes Mal.) Meine Familie väterlicherseits ruht hier. Schon als Kind habe ich vermutet, dass auf dem Parkfriedhof ein gewisser Zauber herrscht.

Ein magischer Ausflug

Als ich meinem Freund erzähle, dass ich zum Sonnenuntergang hier mit ihm spazieren will, wundert er sich nicht. Es gäbe ja sehr viele schöne Friedhöfe in der Stadt, und dann zählt er einige auf. Von diesem ist er trotzdem genauso fasziniert wie ich. Die Anlage ist einer der schönsten Parks, die ich in dieser Stadt kenne. Sobald ich die schwere Tür am Eingang hinter mir schließe, ist alles wie weichgezeichnet. Ich möchte nicht viel sprechen, um diese unglaubliche Ruhe nicht zu stören. Ich erinnere mich jedes Mal an den Moment, in dem Schneewittchen im alten Disneyfilm auf das Haus der sieben Zwerge stößt. Es ist ein Gefühl der Sicherheit, ein kleines bisschen gruselig aber unfassbar magisch.

... muss man hier nicht lange suchen. (c) Jänicke ... muss man hier nicht lange suchen. (c) Jänicke
Hunderte Rhododendren, Blüten, Tannen, teilweise so dicht bewachsen, dass die Abendsonne magische Muster in das Moos malt. Wunderschöne riesige Gedenksteine, Erinnerungen vor allem auch an bekannte Persönlichkeiten. 1908 gab es einen gartenkünstlerischen Wettbewerb, aus dem dieser schöne Friedhof hervorging - der seitdem tatsächlich als einer der schönsten der Stadt gilt. Viele Promis haben hier die letzte Ruhe gefunden. Mitten auf dem Friedhof gibt es eine große Wiese, zu der ich meinen Freund führe. Ich habe als Kind oft mit einer Freundin hier gesessen und die Häschen beobachtet. Und auch heute bietet sich meinem Freund und mir ein verzaubertes Bild. Dutzende Hasen toben um uns herum und mindestens doppelt so viele Eichhörnchen springen über die riesige Wiese. Ich bin ja schnell berührt von schönen Dingen, aber hier laufen wirklich ungehemmt die Tränchen.

Der Alltag ist teilweise so irrsinnig laut, Menschen sind nicht immer freundlich, die Welt kann an Tagen auch einfach hässlich und gemein sein. Hier ist es so unglaublich ruhig und idyllisch, ich möchte die Luft anhalten, oder wenigstens den Moment. Ich vergesse sogar, Fotos zu machen - immer ein Zeichen dafür, dass ich wirklich überwältigt bin. Natürlich mache ich meine Bilder zum Schluss trotzdem.

Im Grunde meines Herzens bin ich gar nicht so laut und wild, wie ich manchmal wirke. Eigentlich bin ich immer noch ein kleines Mädchen, das an Feen und Magie und freundliche Energien glaubt. Und ich schwöre, ich habe eine kleine Elfe durch das Gras huschen sehen. Wirklich! Na gut. Habe ich nicht. Aber ich glaube, ich würde eine sehen, wenn ich lange genug suchte. In meinem ganz persönlichen Garten der Stille.

Für meine geliebte Großmutter Margarete.

Parkfriedhof Lichterfelde

Thuner Platz 2
12205 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ / externe Quelle
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Keine Frage: In Tiergarten ist es schöner als sonst irgendwo. Grüner … mehr Tiergarten

Bildung

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Nach der Debatte um das angeblich sexistische Gedicht "avenidas" an der … mehr Mitte, Hellersdorf

Mobil

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Vorfahrt für Radler – auf diese einfache Formel wird das gestern vom … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Die Robbe verlässt Kreuzberg und Prenzlberg

Die Robbe verlässt Kreuzberg und Prenzlberg

Nachdem Berlins bekanntester Autoverleih Robben & Wientjes im vergangenen … mehr Prenzlauer Berg, Kreuzberg

Wohnen & Leben

#GirlCrush: Mascha ist verknallt – in eine Freundin! Unsere Singlekolumne #45

#GirlCrush: Mascha ist verknallt – in eine Freundin! Unsere Singlekolumne #45

Mascha verknallt sich ja gerne hin und wieder mal. Diesmal hat sie aber … mehr Berlin

Durch den Kiez

Franziska Giffey und die vielen Gesichter von Neukölln

Franziska Giffey und die vielen Gesichter von Neukölln

Schon längst ist sie nicht mehr nur das Gesicht von Neukölln: In diesen … mehr Neukölln

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen