QIEZ-Expertentipps von SmartVet

Du fragst ... Tierärzte antworten

Was sollte ich beim Thema "Impfung beim Hund" beachten?
Was sollte ich beim Thema "Impfung beim Hund" beachten?
In unserer neuen QIEZ-Experten-Serie in Kooperation mit dem SmartVet Praxisverbund erklären wir dir heute alles Wissenswerte zum Thema "Impfung beim Hund".

Ich habe einen Hund, welche Impfungen gibt es?

SmartVet: Eine Impfung ist die wichtigste Maßnahme, um einen Hund vor gefährlichen Infektionskrankheiten zu schützen. Man unterscheidet zwischen der aktiven Immunisierung und der passiven Immunisierung.

Bei einer aktiven Immunisierung, erhält der Hund abgetötete nicht infektiöse Antigene. Dadurch wird sein Immunsystem zur Bildung spezifischer Antikörper angeregt. Durch diese Immunisierung erhält der Hund einen langfristigen Schutz gegen die Infektionserreger. Allerdings benötigt der Hund bei der passiven Immunisierung in der Regel einige Wochen bis die Antikörper gebildet sind. Deswegen wird sie eher selten für Impfungen angewendet.

Bei der passiven Immunisierung bekommt der Hund ein Immunserum, in dem die Antikörper enthalten sind. Der Schutz gegen die gefährlichen Krankheiten, tritt kurz nach der Verabreichung ein. Allerdings muss man diese Impfungen wiederholen, da der Körper sie nach einer bestimmten Zeit wieder abbaut.

Ein Hund sollte regelmäßig  gegen lebensgefährliche Krankheiten wie Tollwut, Leptosirose , Parvovirose, Staupe und gegen die ansteckende Leberentzündung (Hepatitis contagiosa canis) geimpft werden. Diese Impfungen sind Pflicht in Deutschland und sollten jährlich durchgeführt werden.

Zusätzlich kann man einen Hund bei akuten Infektionsrisiko gegen: Babesiose (Hunde-Malaria), Zwingerhusten, Borreliose, Tetanus, Coronaviruose und gegen verschiedene Pilzerkrankungen impfen.


Wann sollte ich meinen Hund Impfen lassen?

SmartVet:  Jeder Hund sollte eine Grundimmunisierung erhalten, das bedeutet dass er mehrere Impfungen im Abstand von vier Wochen erhält. Das bewirkt, dass ihr Schützling eine stabile Immunität gegen die verabreichten Impfstoffe aufbaut.
 

SmartVet empfiehlt folgenden Impfplan:

–          im Alter von 8 Wochen, sollte ihr Hund gegen: HCC, Leptospirose,Parvovirose,Staupe (SHPPi+L) geimpft werden

–          im Alter von 12 Wochen, sollte ihr Hund gegen: HCC, Leptospirose,Parvovirose,Staupe und Tollwut (SHPPi+LT) geimpft werden

–          im Alter von 16 Wochen, sollte ihr Hund gegen: HCC, Parvovirose,Staupe (SHPPi) geimpft werden

–          im Alter von 15.Monaten, sollte ihr Hund gegen: HCC,Leptospirose,Parvovirose und Staupe geimpft werden

–          je nach Angaben des Herstellers sollte die Tollwut Impfung, jährlich oder alle drei Jahre wiederholt werden


Übrigens: Bei SmartVet ist Donnerstags Impftag und dort können sie für 29 Euro inkl. einer Allgemeinuntersuchung, ihren Hund komplett impfen lassen.

Hast du eine eigene Frage an die SmartVet-Tierärzte? Schreib uns eine E-Mail an redaktion@qiez.de!


Quelle: SmartVet

Smartvet Tierarztpraxis Pankow, Pasewalker Straße 25, 13127 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Tiere
Finde deinen Hundesitter!
Berlinweit - Sie sind auf der Suche nach der perfekten Betreuung für Ihren vierbeinigen Liebling? […]
Freizeit + Wellness | Tiere | Familie
Die besten Tipps für Zoo und Tierpark
Mit Kind Tiere gucken, ist einfach immer wieder ein Event. Aber wo geht das eigentlich […]
Freizeit + Wellness | Ausflüge + Touren | Tiere
Top 10: Tierparks in Brandenburg
Auch wenn wir den Tierpark Friedrichsfelde und den Zoo im Herzen unserer Stadt lieben: Manchmal […]