Mitte
Spaßiges Turnier in Mitte

Völkerschlacht am Strand

Nordbahnhof - Zum elften Mal wird vom 25. bis 28. Juli in Berlin Völkerball mit echten Völkern gespielt. Beste Unterhaltung und gute Laune garantiert!

15 Teams, … nein, wir meinen natürlich Völker, treten bei der Strandvölkerball-WM am Nordbahnhof gegeneinander an. Die Regeln sind so einfach wie das Konzept des unterhaltsamen Turniers: Gespielt wird mit einem Schaumstoffball und barfuß auf Sand. Jeweils acht Spieler versuchen, das gegnerische „Volk“ durch gezieltes Abwerfen zu dezimieren. Wird der „König“, also der Joker des jeweiligen Teams, zum dritten Mal getroffen oder sind zwölf Minuten (am Finaltag 15 Minuten) vergangen, wird das Spiel beendet und die siegreiche Mannschaft gekürt.

Zu den gemeldeten Teams gehören die Titelfavoriten aus Preußen sowie Teams aus Spanien, Italien, Marokko, Kanada oder Hessen. Auch an diesem Wochenende werden wieder mehrere tausend Zuschauer zu einem der „skurrilsten Termine des Sommers“ (Die Zeit) erwartet.

Die Zuschauer dürfen sich dabei nicht nur auf eine echte Völkerschlacht ganz ohne Blutvergießen, sondern auch auf viel Musik freuen. Die engagierten DJs legen neben den eigenen Lieblingsliedern auch die „Volkshymnen“ der einzelnen Teams auf. Darüber hinaus sorgen an allen Turniertagen leckeres Essen und kühle Drinks für das leibliche Wohl der Besucher. Am Samstag treffen sich außerdem alle Spieler, Fans und Zuschauer zum gemeinsamen Feiern im Frannz Club.

Weitere Infos findet ihr hier.

 

Mehr Themen:

BeachMitte Beachvolleyballanlage, Caroline-Michaelis-Str. 8, 10115 Berlin

Telefon 0177 2806861

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


täglich ab 10:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Sport

Freizeit + Wellness | Sport

Hertha sichtet Talente am Joystick

Beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC kann man nun auch Karriere machen, wenn man zwei linke Füße […]
Freizeit + Wellness | Neueröffnungen | Sport

Neu in Prenzlberg: Indoor-Golf

Über 20 Golfclubs gibt's allein in Berlin und Umgebung. Gehören zu Golf nicht immer viiieeel […]