Shopping am Sonntag

Diese Supermärkte haben am Sonntag geöffnet

Diese Supermärkte haben am Sonntag geöffnet
Wenn doch noch was fehlt: In einigen Berliner Edeka-Märkten kannst du auch sonntags einkaufen. Nicht nur das berühmte Edeka-Maskottchen Friedrich Liechtenstein findet das super-geil.
Es ist Sonntag oder Feiertag und im Kühlschrank herrscht gähnende Leere? Du hast doch noch etwas Wichtiges zum Kochen vergessen? Alles kein Problem: In Berlin gibt es derzeit acht Supermärkte, die am Sonntag und sogar feiertags geöffnet haben.

Hit Ullrich am Zoo (Charlottenburg)

Ullrich am Zoo dürfte eigentlich jeder Berliner kennen, schließlich ist dieser Markt seit den 60ern quasi eine Institution unter den Berliner Supermärkten. Auch wenn er auf den ersten Blick wenig einladend wirkt, ist Einkaufen hier nicht nur sieben Tage die Woche möglich, es gibt auch ein außergewöhnlich großes Sortiment. Ob man nur eine Milch kaufen möchte, Trüffel-Öl, handgeschöpftes Meersalz oder auf besonders exklusive Sachen steht – hier gibt es fast alles: Vom billigen Dosenbier bis hin zu Luxus-Cognac für über 2.000 Euro pro Flasche. Das wissen auch die Berliner zu schätzen, denn selbst am Sonntag ist hier kaum ein Durchkommen.
mehr Infos zu Ullrich am Zoo

Edeka im Bahnhof Friedrichstraße (Mitte)

Zum Bahnhof Friedrichstraße sind es selbst aus dem Berliner Norden nur 30 Minuten mit der S-Bahn. Also keine Entfernung, um „schnell“ noch einen zünftigen Sonntagsbraten oder am Heiligabend selbst vegane Würstchen zu besorgen. Denn dieser Markt hat 365 Tage im Jahr geöffnet, auch an sehr speziellen Feiertagen wie Weihnachten. Wer allerdings einen entspannten Einkaufsbummel im Edeka Markt erwartet, sollte wissen, dass am Bahnhof Friedrichstraße viel umgestiegen wird und die Gegend gerade am Wochenende ein beliebter Tourimagnet ist. Es tummeln sich also dementsprechend viele Menschen in den Gängen und auch an den Kassen ist mitunter etwas Geduld gefragt.
mehr Infos zu Edeka im Bahnhof Friedrichstraße

Rewe am Ostbahnhof (Friedrichshain)

Oben fahren die Züge, im Untergeschoss kann eingekauft werden – und das sogar bis Mitternacht, auch an den Wochenenden. Praktisch, wenn man spätabends auf dem Nachhauseweg noch etwas für den Mitternachtssnack braucht oder am Wochenende einen Kuchen backen möchte, aber keine Eier mehr vorrätig hat. Rewe im Erdgeschoss des Ostbahnhofs ist ein gut sortierter und großzügig angelegter Supermarkt, in dem es neben herkömmlichen Produkten auch ausgefallenere Sachen wie Sojasauce oder Kaktusfeigen gibt.
mehr Infos zu Rewe am Ostbahnhof

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ™ (@p.a.r.a.n.o.a) am Okt 6, 2018 um 8:08 PDT

Edeka im Bahnhof Lichtenberg (Lichtenberg)

Nur weil ein Supermarkt nahezu rum die Uhr geöffnet hat, heißt das noch lange nicht, dass die Produkte nur morgens nach Ladenöffnung frisch sind. Bei Edeka im Bahnhof Lichtenberg sind die Möhren auch am Abend noch knackig. Frische fast rund um die Uhr ist hier oberstes Gebot, auch am Wochenende. Da der Supermarkt von vielen Reisenden besucht wird, sind die Wege kurz, das Angebot übersichtlich angeordnet und die Mitarbeiter darauf vorbereitet, wenn es mal schneller gehen muss.
mehr Infos zu Edeka im Bahnhof Lichtenberg

Rewe im Hauptbahnhof (Mitte)

Nur eine Etage über den Fernbahngleisen hat Rewe eine City-Filiale eingerichtet. In der Abteilung für Backwaren kannst du sonntags ab 8 Uhr noch schnell deine warmen Frühstücksbrötchen kaufen, bevor es in den Zug geht, oder dich an der Frische-Theke mit Käse und Würstchen versorgen. Ideal also für abfahrende und ankommende Reisende, allerdings kann es besonders am Wochenende durch die viele Laufkundschaft zu Warteschlangen an den Kassen kommen.
mehr Infos zu Rewe im Hauptbahnhof

Edeka im Bahnhof Südkreuz (Schöneberg)

Wie die Filiale in Lichtenberg hat auch der Edeka im Bahnhof Südkreuz samstags und sonntags geöffnet. Und auch hier werden Frische und Service großgeschrieben. Zu den Kunden dürften noch mehr Reisende gehören, schließlich ist das Südkreuz Haltestelle für viele ICE-Züge. Wer also vor der großen Reise noch einen kleinen Snack braucht oder Sonntagabend von einer Tour wieder in seiner Heimat Berlin gelandet ist und seinen Kühlschrank auffüllen möchte, findet das Nötige in diesem kleinen, aber gut ausgestatteten Supermarkt.
mehr Infos zu Edeka im Bahnhof Südkreuz

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fabio Cassius Hueffer (@gliannidelmalto) am Aug 3, 2014 um 10:16 PDT

Denn’s im Bahnhof Gesundbrunnen (Mitte)

Bioprodukte sind inzwischen in jedem Supermarkt erhältlich. Wer von Grundnahrungsmitteln über Kaffee bis hin zu Katzenfutter alles in Bioqualität unter einem Dach haben möchte und Sonntagmorgen am liebsten mit frischen Brötchen vom Biobäcker in den Tag startet, steuert am besten Denn’s Biomarkt im Bahnhof Gesundbrunnen an. Im Eingangsbereich kannst du im Bistro neben Fairtraide-Cappuccino und Kuchen auch Bircher Müsli und herzhafte Sandwiches genießen. Da er einer von wenigen Biomärkten ist, die auch sonntags offen haben, kann es hier aber ziemlich eng werden.
mehr Infos zu Denn’s am Gesundbrunnen

Penny am Ostbahnhof (Friedrichshain)

Wer bei Rewe am Ostbahnhof nicht fündig wird oder nur einen schmalen Taler auf Tasche hat, kann einfach ein paar Meter weiter zum Discounter Penny laufen. Mit 700 Quadratmetern ist die Filiale sogar ziemlich groß, sodass hier jeder Sonntags-Shopper alles finden sollte, was man braucht. Der Discounter ist 365 Tage im Jahr bis 23 Uhr geöffnet – auch an Feiertagen. Auch praktisch, wenn man hier nach einer Reise ankommt und gleich den heimischen Kühlschrank wieder füllen kann.
mehr Infos zu Penny am Ostbahnhof

Weitere Artikel zum Thema

Shopping + Mode
Top 5: Papeterien in Berlin
Ein Notizbuch ist nicht gleich ein Notizbuch und der Geburtstag des besten Freundes oder Freundin […]