Gastro-Tipp

Neu in Charlottenburg: Taco-Liebe im Tacorino

Toast mit Avocado und Blüte auf buntem Teller
Auch wenn wir etwas länger drauf warten mussten: Das Avocadotoast im Tacorino lohnt sich!
Die für ihre kulinarisch spannenden Lokale bekannte Knesebeckstraße ist um eine Attraktion reicher: Im Tacorino stellt das Team den Taco in den Mittelpunkt. Arriba Mexiko!

Durch die große Fensterfront neben der Eingangstür in der Knesebeckstraße 18 ist sie noch nicht zu erkennen: Um einen Blick auf die offene Küche – und damit das Herzstück des neuen Restaurants Tacorino – werfen zu können, muss man einmal links an der Bar vorbei und dann um die Ecke. Wir erwischen bei unserem Besuch im hell beleuchteten Gastraum direkt einen Platz mit bester Aussicht. Beobachten zu können, wie unser Essen frisch und mit Liebe zubereitet wird, steigert die Vorfreude auf die kleinen mexikanischen Köstlichkeiten.

Der Restaurantname ist hier Programm: Im Tacorino liegt das Augenmerk auf den kleinen runden Maisfladen. Wie uns die gut gelaunte und freundliche Bedienung erklärt, wird dafür ausschließlich nicht-gentechnisch verändertes Bio-Maismehl genutzt. Weiterer Pluspunkt für alle Allergiker unter euch: Die Tacos sind von Natur aus gluten- und laktosefrei.

Während wir die Karte studieren und uns nur schwer entscheiden können, weil alles so verdammt lecker klingt, trinken wir vorab den Tacorino Classic Margarita. Der Kellner hatte den Hausdrink aus Sekt, Limettensaft, Agavensirup und natürlich Tequila empfohlen – und damit in Sachen flüssigem Genuss voll ins Schwarze getroffen. Zusätzlich zu weiteren Margaritas bietet die Karte auch eine kleine Auswahl an Bier, Wein und Heißgetränken.

Margaritas mit Blüte drin

Unsere Margaritas sehen nicht nur gut aus.

Mexikanische Küche: Tacos

Auf der Karte findest du Appetizer, Salads, Tacos und Desserts. Wenn du deinen Magen mit der Vorspeise nicht schon zu sehr füllen willst, probiere unbedingt die aromatische Crème aus Avocado, Koriander und Trüffelöl mit Crispy Tortilla (2 Euro). Für den großen Hunger kannst du bedenkenlos den Avocado Toast (13 Euro) bestellen. Auf einer krossen und großen Scheibe Brot wartet ein üppiges Bett aus Guacamole, körnigem Frischkäse, gebratenem Mais, Koriander und geräucherter Paprika auf deinen Gaumen. Auch wenn wir länger als wahrscheinlich üblich auf den Toast warten mussten, bekommt das Tacorino dafür keinen Minuspunkt, denn wir wurden bereits bei der Bestellung freundlich darauf hingewiesen, dass dieses Gericht an diesem Abend länger dauere.

Das Taco-Angebot auf der Karte lässt von Fleisch bis Fisch wenig Wünsche offen. Wie wäre es zum Beispiel mit Schweineconfit, Zwiebeln, Koriander und Tomatillo-Salsa (9 Euro) auf den beiden Tortilla-Fladen, die du bei jedem Gericht bekommst? Du möchtest lieber eine vegetarische Variante? Dann sind Blumenkohl al Pastor, Zwiebeln, Koriander und Ananas vielleicht genau das Richtige für dich. Unser Favorit ist die fleischlastige al Pastor-Version mit Hähnchenstreifen in Chili mariniert (7 Euro). Lecker ist auch der Special Ribeye mit Ribeye, mexikanischer Chorizo, knuspriger Schweineschwarte und Yucatan-Soße (10,50 Euro).

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TACORIÑO (@tacorino_taqueria) am Feb 6, 2020 um 5:12 PST

Überhaupt runden die Soßen das mexikanische Geschmackserlebnis erst vollends ab. Ohne Dip kann man machen, sollte man aber nicht, wenn man nicht auf ein Zusammenspiel vieler Aromen verzichten will. Chipotle ist bei den Dips das Zauberwort. Die Chipotle-Mayo hat ebenso überzeugt wie die Agave-Chipotle Soße und lässt sich zu fast allem gut kombinieren. Obendrein gab es für uns zum Probieren eine Bier-Soße, die allerdings nicht wirklich stark nach Bier geschmeckt hat, sowie hausgemachte Maismehl-Chips zum Snacken für zwischendurch.

Kleine Aufmerksamkeiten, die im Tacorino allerdings großgeschrieben werden und einen Besuch im modernen Restaurant mit lateinamerikanischem Flair empfehlenswert machen. Fiesta Mexicana!

Tacorino, Knesebeckstraße 18, 10623 Berlin

Festnetz 030 235 453 13

Webseite öffnen


Montag bis Donnerstag von 12:00 bis 22:00 Uhr
Freitag von 12:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Samstag von 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben
… und die Kantstraße kann doch was!
Die grundehrliche Kantstraße wird oft als hässliche Stiefschwester des strahlenden Kudamms verkannt. Das ist unfair, […]