• Dienstag, 28. Januar 2014

Nach dem Erfolg des Volksbegehrens

Stadt, Land, Tempelhof

  • Tempelhof Update
    Mitte Februar soll bekannt gegeben werden, an welchem Tag der Volksentscheid stattfindet. Foto: dpa - ©picture alliance / dpa

Das Volksbegehren gegen eine Bebauung des ehemaligen Flughafengeländes war erfolgreich – allerdings vor allem im Umfeld des Areals. Das könnte beim nächsten Wahlgang zum Problem werden.

Die Stadt ist gespalten. Während in den drei Berliner Bezirken rund um den ehemaligen Flughafen Tempelhof jeweils mehr als 30 000 Menschen das Volksbegehren gegen eine Bebauung des Areals unterstützen, kann sich in den weiter entfernten Bezirken dafür offenbar kaum jemand begeistern. Zwischen 1,5 und 6,7 Prozent dümpelt in Bezirken wie Marzahn-Hellersdorf, Spandau oder Mitte die Zustimmung zur Initiative. In Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg und Neukölln hingegen unterstützten zwischen 15,8 und 18,6 Prozent der Wahlberechtigten die Bürgerinitiative "100 % Tempelhofer Feld".

Insgesamt reichten diese Stimmen zumindest für die erste Hürde: 185 328 gültige Zustimmungserklärungen haben die Bezirke gezählt, wie die Landeswahlleiterin am Dienstag bekannt gab – 11 211 mehr als erforderlich. Damit ist der Weg für einen Volksentscheid, dessen Ergebnis für das Land bindend wäre, so gut wie frei. Zuvor muss sich zwar noch das Abgeordnetenhaus mit der Gesetzesinitiative befassen, auf die geplante Randbebauung zu verzichten. Da dies angesichts der Parlamentsmehrheiten aber keine Aussichten auf Erfolg hat, ist ein Volksentscheid der nächste Schritt. Hier stünde voraussichtlich neben der Baustopp-Forderung der Bürgerinitiative auch ein Gesetzentwurf des Landes Berlin zur Abstimmung, der sicherstellen soll, dass das Areal am Rande bebaut werden kann – unter anderem mit 4800 Wohnungen im unteren bis mittleren Preissegment – und dass zugleich 230 Hektar Innenfläche unbebaut bleiben, wie Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) bekräftigte.

Beim Volksentscheid sind die Hürden deutlich höher

Ob "100 % Tempelhofer Feld" Erfolg hat, hängt im Wesentlichen davon ab, wieweit sich bis zum Abstimmungstag mehr Berliner als bisher für das Anliegen begeistern lassen.  Denn während beim Volksbegehren die Zustimmung von sieben Prozent der Stimmberechtigten für einen Erfolg ausreichte, sind beim Volksentscheid die Hürden deutlich höher. Für eine Annahme müssen die Mehrheit der Teilnehmer und zugleich mindestens 25 Prozent der Stimmberechtigten zustimmen. An diesem Quorum war gerade erst im Oktober der Energie-Volksentscheid über ein Öko-Stadtwerk gescheitert: Statt 25 stimmten nur 24,1 Prozent der Abstimmungsberechtigten mit "Ja". Dass der Tempelhof-Volksentscheid mehr Menschen mobilisiert, erscheint angesichts der am Dienstag bekannt gegebenen Beteiligung am Volksbegehren illusorisch – zumindest bislang.

Tempelhofer Feld

Columbiadamm 110
10965 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Der Tagesspiegel
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Familie

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Für die meisten ist es immer noch der Erdbeerhof vor den Toren der Stadt, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Treptow feiert gerade 450. Geburtstag. Grund genug, über unsere … mehr Treptow

Wohnen & Leben

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Die erste gute Nachricht ist, dass jeder Feiertag 2018 auf einen Werktag … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Wohnen & Leben

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen