Tierpark Berlin

3 neue Gründe für einen Besuch im Tierpark

Trotz einer Menge Wasser geht dieses Boot bestimmt nicht unter: Der Wasserspielplatz im Tierpark.
Trotz einer Menge Wasser geht dieses Boot bestimmt nicht unter: Der Wasserspielplatz im Tierpark. Zur Foto-Galerie
Friedrichsfelde - Essen, Planschen, Fabelwesen. Das sind drei neue Attraktionen im Berliner Tierpark. Über den Umbau freuen sich vor allem die Kleinen. Die können sich jetzt so richtig austoben.

Zu groß, zu anstrengend, zu wenig Action? Der Tierpark stemmt sich seit dem vergangenen Jahr mit viel Kraft gegen diese Vorurteile. Um die langen Wege zwischen den Gehegen zu verkürzen, kannst du in eine kostenlose Bimmelbahn oder auf’s Segway steigen. Außerdem fühlst du dich den Tieren dank umgestalteter Gehege viel näher. Und dann wären da noch drei weitere, nagelneue Attraktionen, die den Tierparkbesuch schöner machen sollen.

Das Beste: der Wasserspielplatz

Gerade feiert die parkeigene Plansche ihr Comeback. Nach dem Motte Ein Tag am Meer wurde ein neuer Wasserspielplatz gestaltet. Der liegt direkt neben dem alten, großen Kinderspielplatz und ist für Kinder von drei bis sechs Jahren geeignet. Die freuen sich über spudelnde Düsen auf der Erde und maritimes Flair auf stolzen 4000 Quadratmetern.

Es war einmal in der Fabelwelt

Noch mehr Spielereien gibt es im neuen Fabelwald: Die Kleinen buddeln dort im weichen Sand umher, während Schulkinder einen Waldspielplatz erkunden können. Sein Eingang ist ein Tor in Buchform, die Kletterfelsen aus Stein sehen aus wie Trolle und in einer Flusslandschaft können die Besucher klettern, balancieren und Verstecken spielen. Mutige können sich in ein Labyrinth und ab September auch auf ein Kletternetz in den Bäumen wagen.

Kinder tanzen einem versteinerten Troll auf der Nase herum. ©Tierpark Berlin

 

Ein neues, schickes Restaurant

Die Eltern müssen übrigens nicht mehr am Spielplatz-Rand sitzen und warten, bis der Nachwuchs müde ist. Sie machen es sich stattdessen auf der Terasse des neuen Restaurants Patagona gemütlich. Die Kinder hat man auch dort bestens im Blick. Statt muffigem Charme gibt es in der denkmalgerecht umgebauten Cafeteria jetzt südamerikanisches Flair. Und zusätzlich zu den alten Aquarien im Raum sogar zwei neue. Zum Angebot zählen Fleischspieße vom Churrasco Grill, Salate und ein Gemüsebuffet. Außerdem kommen immer wieder regionale Klassiker wie Boulette auf den Tisch. Wer nur die Kehle erfrischen möchte, freut sich über frisch gepresste Säfte und hochwertige Eisbecher.

Viel Holz und Farbe im Restaurant Patagonien von Marché. ©Tierpark Berlin

Foto Galerie

Tierpark Berlin-Friedrichsfelde, Am Tierpark 125, 10319 Berlin

Telefon 030 515310

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


1. Januar bis 23. Februar:
Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr
24. Februar bis 29. März:
Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
30. März bis 27. September:
Täglich von 9:00 bis 18:30 Uhr
28. September bis 25. Oktober:
Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
26. Oktober bis 31. Dezember:
Täglich von 9:00 bis 16:30 Uhr

Der Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde ist der flächenmäßig größte Tiergarten Europas.

Der Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde ist der flächenmäßig größte Tiergarten Europas.

Weitere Artikel zum Thema

Tiere
Das ist Berlins süßeste neue WG
Friedrichsfelde – Der erste Schritt zur neuen Tierparkwelt ist getan: Ein Baumstachler-Paar und 15 Präriehunde […]
Tiere
Gummi geben mit Geparden
Friedrichsfelde - Im Tierpark kann man jetzt Segway fahren! Er ist der erste Zoo in […]
Freizeit + Wellness | Tiere | Ausflüge + Touren | Sehenswürdigkeiten
So wird der Tierpark zum Ausflugsziel deluxe
Der Tierpark Berlin war lange marode und ausbaufähig. Doch langsam mausert sich das Areal in […]