Top-Liste

Top 5: Kleine geile Festivals, für die es noch Tickets gibt

Top 5: Kleine geile Festivals, für die es noch Tickets gibt
Das Alinae Lumr veranstaltet ein Festival mitten auf einer Burg.
Fusion, Kosmonaut oder Melt! sind zwar cool, aber nicht für jeden etwas – und außerdem sind die Tickets meist schon monatelang ausverkauft. Wie wäre es dieses Jahr mal mit einem kleinen, coolen Festival mit ganz besonderem Flow?

27. und 28. Juli: LiederLauschen am Rand (Oderbruch, ca. 80 Kilometer nordöstlich von Berlin)

Im Grünen zelten und guten Liedern lauschen – das verspricht das idyllische Festival LiederLauschen am Rand. Mit Rand ist dann wohl die polnische Grenze gemeint, die liegt nämlich gleich nebenan auf der anderen Seite der Oder. So ist dieses Crossover-Festival laut eigener Beschreibung ein „polnisch deutscher Oberbruch“ mit dazu passendem Brunch regionaler Spezialitäten, Workshops zu Nachhaltigkeit und Sprachen sowie Theater. Lokale Berliner Bands wie Riders und Bubba Ho-Tep treffen auf Bans wie Connection Zustra, Stereochemistry, Krambabula, Teres Bergman und mehr. Wer nicht so weit fahren will oder noch nicht genug hat – es gibt auch ein LiederLauschen mitten in Berlin! Am Helmholtzplatz in Prenzlauer Berg wird mit dem Kulturverein Braumeister von 6. bis 9. September das LiederLauschen Festival mit tollen Newcomer Bands und Singer-Songwritern gefeiert.
mehr Infos zum Liederlauschen am Rand

9. und 10. August: Bergfunk Openair (Königs Wusterhausen)

Ein kleines aber feines Festival ist das Bergfunk Openair, das auch dieses Jahr wieder mit gewohnt großartigem Line-up begeistert. Auf dem Programm stehen Singer-Songwriter und am Samstag ein buntes Programm aus Rock, Pop und Hip-Hop sowie jede Menge Spaß und Tanz für Groß und Klein. Unter anderem kannst du zu Leoniden, Gurr, Gisbert zu Knyphausen, Sookee, Juse Ju und Montreal unter freiem Himmel tanzen. Gegründet hat das Festival eine Freundesgruppe, deren Verein auch gemeinnützig arbeitet und die kulturelle Landschaft in und um Königs Wusterhausen weiterentwickeln will. Deshalb ist das Festival auch mit viel Liebe gestaltet – und das spürt man.
mehr Infos zum Bergfunk Openair

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bergfunk Open Air (@bergfunk_openair) am Apr 1, 2019 um 1:38 PDT

23. bis 25. August: Alinae Lumr (Storkow)

Dieses verträumte kleine Festival ist die perfekte Flucht aus dem Alltag. Auf der Bühne verzaubern dich Sophie Hunger, Foxwarren, Blumfeld, Charlotte Brandi, Crumb, Curtis Harding, Voodoo Beach und mehr. Und die Bühne ist nicht irgendwo, sondern auf einer waschechten Burg! Die Burg Storkow bietet Marktplätze, Hinterhöfe, eine schöne Altstadtkirche und sogar einen See zum Baden. Hier fühlst du dich für ein Wochenende wirklich wie in einer ganz anderen Welt.
mehr Infos zu Alinae Lumr

24. August: Karma Festival (Mitte)

A new kid is in town! Das Karma Festival wird es diesen Sommer zum ersten Mal geben. Das Konzept macht neugierig: Ein neues Festival für Alternative Rock, Indie und Punk soll es sein, das mehr bietet als Bühne und Bierbar. Neben Konzerten kreieren hier in der Alten Münze Tattookünstler spannende Installationen, die sie sonst nur auf Haut verewigen. Auch schön: Das Karma Festival sorgt für eben jenes, denn eingeladen sind auch soziale Organisationen mit interaktiven Spielen, die dort mit Spaß und Spiel ihre Inhalte vermitteln. Rebellischer Rock von Bands wie Razz und Vizediktator, mit denen wir auch schon unterwegs waren, trifft auf soziales Engagement – so wird die Welt tanzend zu einem besseren Ort.
mehr Infos zum Karma Festival

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Karma Festival (@karmafestival) am Jun 26, 2019 um 11:16 PDT

20. und 21. September: Unterholz am Oberbaum (Kreuzberg)

Das Mini-Festival Unterholz am Oberbaum findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und ist etwas für wahre Musikliebhaber: Statt dich zu betrinken entdeckst du auf diesem Festival grandiose neue Bands: Im Kreuzberger Club Musik und Frieden treten zwei Tage lang Newcomer-Bands wie Stars, The Night Café, Bilk, Theodor Shitstorm, Culk, Dena, Winterbourne und Botschaft auf. Auf dich warten zwei Stages, eine Baumhausbar und ein Stand von Artbeatz mit Shirts und Illustrationen zur Musik. Danach wirst du dich fragen, warum du diese tollen Bands nicht schon vorher kanntest. Wer schon mal reinhören möchte, kann das hier tun.
mehr zum Unterholz am Oberbaum

Weitere Artikel zum Thema

Party
Top 10: Clubs in Kreuzberg
Bis Ende des letzten Jahrzehnts war Kreuzberg ein Stadtteil mit vielen guten Kneipen, aber nur […]