Wohnen in Berlin

Tipps zur ersten eigenen Wohnung in Berlin

shallow focus photo of green plants on brown wooden table
Mit deiner ersten eigenen Wohnung gewinnst du neue Freiheiten, mehr Eigenständigkeit und Möglichkeiten, dich zu entfalten. Klingt fantastisch, oder? Doch mit einem begrenzten Budget ist es gar nicht so einfach, die persönlichen Gestaltungsideen umzusetzen. Worauf du bei der Einrichtung deiner ersten Wohnung in der Hauptstadt achten solltest und wie du dabei nicht zu viel Geld ausgeben musst, erfährst du jetzt.

Möbel in der ersten Wohnung: Weniger ist mehr!

Die erste Wohnung wird vermutlich eher klein ausfallen. Deshalb solltest du dir frühzeitig überlegen, wie du dein neues Zuhause mit passenden Möbeln geschickt einrichten kannst. Folgende Eigenschaften sollten Möbel in der ersten Wohnung mitbringen:

  • Flexibel: Wenn wir jung sind, ändern sich die Dinge schnell – Job und Gehalt, Familie und vor allem der eigene Geschmack. Wähle deshalb Möbel, die zeitlos sind und einen Wandel problemlos mitmachen. Dafür empfiehlt sich ein modernes, klassisches Design in Grau, Braun oder Weiß. Dieses lässt sich wunderbar mit allen Stilen kombinieren.
  • Passgenau: Die erste eigene Wohnung bietet oft nur wenige Quadratmeter Platz. Deshalb kann es sich lohnen, in passgenaue Möbel zu investieren, die sich in die räumliche Situation perfekt einfügen.
  • Pflegeleicht: An Möbeln, die aus einem anspruchslosen Material gefertigt sind, wirst du lange Freude haben. Achte dabei besonders auf eine gute Verarbeitung.

Beachte: Nicht immer ist es möglich, alle Möbel sofort zu kaufen. Wenn dein Budget knapp ist, arbeite dich am besten Raum für Raum vor und beginne mit den essentiellen Dingen: Schlafen, Kleidung, Essen und Hygiene. Moderne und praktische Möbel für jeden Raum findest du bei Hardeck unter https://www.hardeck.de/moebel.

Bett und Kleiderschrank sind absolute Must-haves

Ein unverzichtbares Möbelstück ist das Bett. Hier solltest du nicht am falschen Ende sparen. Gesunder und erholsamer Schlaf ist wichtig! Auch ein Kleiderschrank, der ausreichend Stauraum für Kleidungsstücke und Gegenstände aufnimmt, gehört zu den wichtigsten Möbeln für deine Wohnung.

Küchenzeile und Elektrogeräte

Eine Küchenzeile, ein Kochplatz mit Herdplatten und Ofen sowie ein Kühlschrank gehören zur Grundausstattung. Je nach vorhandenem Platz ist außerdem ein Bistro- oder Esstisch mit zwei Stühlen in der Küche ideal.

Badezimmerschrank

In einem Badezimmerschrank finden Artikel für Pflege, Hygiene und Kosmetik Platz. Auch ein Spiegel ist wichtig. Praktisch: Viele Badezimmerschränke sind bereits mit einem Spiegel ausgestattet, das schont das Budget.

3 Tipps für den Anfang

1. Nicht alles muss neu sein

Es ist vollkommen in Ordnung, wenn du aus dem Elternhaus oder Jugendzimmer alte Möbel mitbringst oder günstige Kleinmöbel vom Flohmarkt mit neuen Anschaffungen kombinierst. Die alten Möbel kannst du nach und nach durch neue ersetzen.

2. Wände erst später streichen

Streiche die Wände in einem neutralen Farbton. Weiß geht immer. Falls du lieber farbenfrohe Wände haben möchtest, warte aus Kostengründen mit dem Streichen, bis du alle notwendigen Möbelstücke angeschafft hast. Gerade, wenn der Einrichtungsstil noch nicht feststeht, wäre es schade, wenn die Farbe später nicht zum Mobiliar passt und du neu streichen musst.

3. Sichtschutz anbringen

Jalousien und Rollos verhindern, dass Passanten oder gegenüber wohnende Nachbarn in die Wohnung schauen. Besonders im Bad und Schlafzimmer ist ein Sichtschutz sinnvoll. Alternativ können üppige Pflanzen auf dem Fensterbrett fremde Blicke ausschließen.

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben
Der Traum vom besseren Leben
Das Leben kann ganz schön ungerecht sein. Was den einen einfach so in den Schoß […]
Wohnen + Leben
10 ungewöhnliche Fragen an… DISSY
In der Kürze liegt die Würze: Wir stellen zehn ungewöhnliche Fragen an spannende Berliner Persönlichkeiten, […]