Exkurs nach Ahrenshoop

Tipps für einen Ausflug an die Ostsee

Tipps für einen Ausflug an die Ostsee
Ein Platz an der Sonne im Panorama-Café Weitblick. Zur Foto-Galerie
Meck-Pomm – Nicht mehr ganz im Berliner Umland, dafür aber durchaus im Dunstkreis der beliebtesten Urlaubsziele der Hauptstädter liegt das schöne Ostsee-Dorf Ahrenshoop.

Mit Wahnsinns-Meerblick. (c)Grand Hotel & Kurhaus Ahrenshoop
Tiefblaue Häuschen mit Reetdach, nicht selten Kunstgalerien, prägen das dörfliche Bild. Möwen kreischen. Wer Entspannung von der Großstadt sucht und sich mal wieder von klarer Meeresluft durchpusten lassen will, der ist hier in der Gemeinde Ostseebad Ahrenshoop genau richtig. Fahrtzeit drei Stunden und schon lockt auf Fischland-Darß-Zingst, zwischen Ostsee und Bodden, Erholung pur.

Das Grand Hotel Ahrenshoop zählt sicher zu den beliebtesten Adressen in dem schnuckeligen Künstler-Ort: Angela Merkel oder die Jungs von The Boss Hoss etwa sind in der „Fan-Galerie“ in der Panorama-Bar Weitblick im fünften Stock verewigt. Dort oben auf der Dachterrasse, wo man bei einem heißen Sanddornsaft im Strandkorb mit Blick aufs Meer sitzen kann, ist es aber auch wirklich besonders schön – weswegen wir während unseres Urlaubs auch mehrmals dort oben die Aussicht genossen haben. Im schicken Gourmet-Restaurant Bogislav stehen feine Menüs mit hochwertigen Produkten aus der Region auf der Karte. Das große Frühstücksbuffet wird hier ebenfalls serviert, glücklicher Weise auch mit Blick aufs Meer. Das ist sowieso einer der größten Pluspunkte des Hauses: Durch die verglasten Fronten gibt’s von sehr vielen Zimmern aus einen Wahnsinnsblick inklusive.

Für Wellness-Fans sei noch gesagt, dass der hauseigene Makani Spa ein Schwimmbad, ein Dampfbad und verschiedene Saunen beheimatet – und das alles sehr großzügig gestaltet und mit genügend Liegen, so gar nicht beengt, wie man es von vielen anderen Hotel-Spas kennt.

To Dos im Ort und in der Umgebung

Wer sich in der kälteren Jahreszeit nicht nur einkuscheln mag, dem kann ich noch folgende Tipps ans Herz legen: Im Café Buhne 12, Grenzweg 12, direkt am Meer eine heiße Schokolade trinken, Fahrräder leihen und durch das direkt angrenzende Naturschutzgebiet Ahrenshooper Holz radeln, den etwa 400 Jahre alten Wald bestaunen und mit etwas Glück auf seltene Tiere treffen, im angrenzenden Ort Prerow über die FKK-Bader staunen (die auch Minusgrade nicht abschrecken können) und unbedingt eine Fischplatte für 2 im Restaurant Zur Robbe bestellen oder im Restaurant Namenlos essen gehen.

 

„Ich habe mich ziemlich schnell in unser Zimmer im Grand Hotel Ahrenshoop verliebt – mit riesiger Dachterrasse, von wo aus der Sonnenaufgang super-schön anzusehen war. Sogar vom Badezimmer aus gab’s den Blick aufs Meer inklusive. Auch wenn ich selten in ein Hotel zwei Mal fahre, hierhin komme ich gern wieder.“

Foto Galerie

Tipps für einen Ausflug an die Ostsee, Schifferberg 24, 18347 Ahrenshoop
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Ausflüge + Touren

Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness | Neueröffnungen | Wohnen + Leben

Neu in Grunewald: das Saunafloss

Deine Badehose kannst du zu Hause lassen, wenn du zu Dirk Engelhardt an die Havel […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Gratis Street Art Tour in Berlin

Kunst gibt es in Berlin nicht nur im Museum, sondern auch an Häuserwänden. Diese interaktive […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Top 10: Lost Places in Berlin und Umgebung

Sie tragen meist viel Geschichte in sich, wecken dein Entdecker-Gen und sind natürlich tolle Ausflugsziele […]
Ausflüge + Touren | Kultur + Events | Sehenswürdigkeiten

Was passiert denn jetzt mit dem Spreepark?

Der Spreepark in Berlin Plänterwald wird vom Lost Place zum Kultur- und Kunstpark ausgebaut. Beim […]